Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zum Gewinnspiel 🎁
Fashion Mom Style

Alltagsoutfit für Fastsommertage

Birkenstocks, bequeme Jeans und The Bee & The Fox

27. Juni 2017
Outfit | Fashion | Momstyle | Birkenstock | The Bee & The Fox

Freunde, vermutlich werde ich nie wieder Skinny Jeans tragen. Vielleicht liegt das an den paar Kilos mehr, oder an den 80 % des Tages die ich auf dem Fußboden oder in der Standkiste verbringe, aber Mom Jeans und Co. sind einfach so viel bequemer. Vermutlich ändert sich meine Einstellung irgendwann wieder, schließlich war ich mir vor ein paar Jahren sicher niemals wieder andere Schnitte zu tragen als Skinny, aber hej!

Und falls sich jemand fragt ob mein Gürtel immer noch verschwunden ist: er ist wieder da! Aber das Tuch gefällt mir inzwischen viel besser.

Outfit | Fashion | Momstyle | Birkenstock | The Bee & The Fox

Jeans – Noisy May* | Sandalen – Birkenstock | T-Shirt – The Bee & The Fox** | Tuch – H&M (ähnliches hier)

Outfit | Fashion | Momstyle | Birkenstock | The Bee & The Fox

Outfit | Fashion | Momstyle | Birkenstock | The Bee & The Fox

*Nehmt die Jeans lieber eine Nummer kleiner, sie leiert ordentlich aus.
** Nehmt das T-Shirt am besten zwei Nummern größer. Ich habe es in L und es sitzt wie angegossen.

Dir könnte ebenfalls gefallen

9 Kommentare

  • Antworten Laura 27. Juni 2017 um 10:42

    Du bist so wunderschön <3

  • Antworten Meri 28. Juni 2017 um 10:10

    Das sieht steht dir wunderbar ❤️

  • Antworten Saskia 29. Juni 2017 um 8:55

    Boarh! Super sweet und super sexy! Die paar kilos..tzzzzzz wenn interessiert schon eine zahl ! Du siehst bezaubernd aus! (Ich weiß von was ich rede, meine Tochter ist 2 Jahre alt) ich trage gerne die jeans von weekday :);)

    • Antworten Ivy 3. Juli 2017 um 21:40

      Danke. <3 Oh, ich glaube ich muss mal wieder zu Weekday!

  • Antworten Jay 3. Juli 2017 um 21:34

    No Uterus No Opinion?
    Den Spruch findet meine Mama, die keinen Uterus mehr hat, bestimmt mega witzig… 😐

    • Antworten Ivy 3. Juli 2017 um 21:40

      Der Spruch hat einen ganz anderen Hintergrund und ich denke, dass die meisten ihn auch nicht als Angriff gegen Frauen verstehen die keinen Uterus mehr haben. Auf jeden Rücksicht zu nehmen bei dem was man trägt, sagt, oder hier zeigt ist einfach nicht möglich. Beispielsweise ist das hier ein Mamablog und es gibt auf der Welt viele Frauen die keine werden können, würde ich auf diese Rücksicht nehmen dürfte ich nichts von all dem hier jemals öffentlich teilen.

      • Antworten Jay 4. Juli 2017 um 10:51

        Aber du drückst deinen Blog ja niemandem aufs Auge. Damit beschäftigt man sich, wenn man es möchte und aktiv danach sucht. Frauen, die keine Mamas werden können und deshalb traurig sind, werden wohl kaum Mamablogs lesen. Und wenn doch, dann kann man den Blogs ja keine Schuld für eventuell aufkommende negative oder traurige Gefühle geben.
        Wenn du mit dem Shirt durch die Stadt läufst, dann drückst du es aber Frauen aufs Auge, die den Spruch vielleicht wortwörtlich nehmen und dadurch verletzt werden.
        Klar, du hast absolut recht, man kann nicht auf alle Rücksicht nehmen. Aber man kann ja zumindest mal empathisch und differenziert darüber nachdenken.
        Ich teile absolut den Spirit hinter dem Spruch. Aber Mom- und Frauenpower finde ich durch deine anderen Shirts besser und feinfühliger repräsentiert 🙂
        Beste Grüße

        • Antworten Ivy 4. Juli 2017 um 12:52

          Ich laufe aber auch mit meinem Kind durch die Stadt und Leute die keine Kinder haben können sehen uns. Und bei einem Artikel über das Stillen hat sich hier auch schon eine Mutter angegriffen gefühlt, die Probleme mit dem Stillen hat. Ich denke grundsätzlich erst darüber nach was ich hier teile und wie, aber selbst mit einer ordentlichen Portion Empathie kann man nicht an alle denken. Es kommt auch immer darauf an wie man als Betroffener damit umgeht, wie weit man mit sich und seinem Problem (vielleicht nicht die beste Beschreibung, sorry) im reinen ist. Nicht jede Frau die nicht Stillen kann fühlt sich durch Artikel darüber verletzt und ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass sich nicht jede Frau ohne Uterus durch das T-Shirt angegriffen fühlt. Aber ja, ich werde zukünftig noch mehr darüber nachdenken was auf meiner Kleidung steht und wie die Botschaft noch verstanden werden kann.

  • Antworten Hanna 6. Juli 2017 um 4:36

    Liebe hübsche Ivy, ich wüsste so gerne welchen stillfreundlichen BH du empfehlen kannst, das sieht nämlich Alles top in Schuss aus unter dem T-Shirt. Danke Dir
    Und das Outfit würde ich so 1 zu 1 direkt nachstylen.

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.