Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zum Gewinnspiel 🎁
Baby

Im Sommer sicher im Kinderwagen schlafen

Warum man den Kinderwagen nicht komplett mit einem Tuch abdecken sollte

20. Juni 2017

Es ist Sommer, ich schwitze schon bei dem Gedanken jetzt zwei Stunden durch den Park zu spazieren, damit der Sohn friedlich schlafen kann. Die besten Nickerchen hält er in der Trage oder im Tuch, aber bei 25 Grad im Schatten schwitzen wir uns dabei gegenseitig klatschnass. Glücklicherweise mag das Tragekind seit knapp zwei Monaten den Kinderwagen und Buggy plötzlich sehr. Wir können jetzt also auch zwei Stunden* für ein Mittagsschläfen durch den Park rollen und ich schwitze für mich ganz alleine.

Es gibt auf unseren Wegen aber nicht nur Schatten, manchmal knallt die Sonne mit voller Kraft auf uns nieder und der Sohn findet Sonne im Gesicht gar nicht witzig. Davon wacht er auf. Und auch die nackigen Füßchen, Beine und Hände sollten nicht die ganze Zeit in der Sonne schmoren. Egal ob mit oder ohne Sonnencreme.

Also sind wir zuerst mit einem Sonnenschirm losgezogen. Damit sah der Kinderwagen unglaublich schick aus. Aber alle zwei Minuten richtete ich den Schirm neu aus. Je nachdem in welche Richtung ich abbug fiel natürlich auch der Sonnenschein anders. Und mit einem Kind das gerne alles anfässt ist ein Sonnenschirm auch nicht gerade die perfekte Lösung.

Was für uns wirklich gut passt, ist ein dünnes Musselintuch über dem Kinderwagen. Oben an den Griffen festgeknotet, und unten an dem Fußteil, oder Sicherheitsbügel. An den Seiten lassen wir es offen, damit immer frische Luft in den Kinderwagen kommt und wenn das Tuch nur am Sicherheitsbügel befestigt ist, kommt auch von vorne noch frische Luft. Es wird im Kinderwagen und Buggy also nie stickig oder zu warm. Ich hielt das für die gängige Methode ein Tuch über den Kinderwagen zu legen.

Aber im Park kommen mir immer wieder fast hermetisch abgedeckte Kinderwagen entgegen. Weder das Tuch ist dünn und lässt etwas Luft durch, noch wird irgendwo ein Spalt offen gelassen. Als wäre nicht Sonnenlicht das, was die Eltern aussperren wollten, sondern Luft zum Atmen. Ich frage mich ob diese Menschen selbst im Bett mit einer Decke über dem Kopf schlafen, vielleicht sogar keinen Sauerstoff brauchen und ihre Kinder ebenfalls komplett darauf verzichten können.

Den Vogel schoss übrigens eine Mutter im Urlaub ab, die ein dickes, dunkles Handtuch über den Buggy mit dem schlafenden Kind legte und an den Seiten feststeckte.

Deckt man den Wagen komplett ab wird es nicht nur stickig, es heizt sich außerdem ordentlich auf. Nur weil im Kinderwagen durch das Tuch alles schön schattig ist, heißt das nicht, dass es darin auch kühler wird. Ganz im Gegenteil sogar, es kann darin noch heißer werden. Gerade für kleine Babys kann das schnell gefährlich werden, sie können überhitzen. Aber auch größere Kinder wollen nicht bei über 30 °C in einem Kinderwagen ohne frische Luft schlafen. Ohne ordentlich Sauerstoff atmet es sich außerdem nicht besonders gut.

Um das nochmal für die Mütter etwas deutlicher zu sagen, die mir immer wieder klarmachen wollen, dass ich übertreibe und so ein Tuch einmal komplett über den Kinderwagen gehängt schon niemanden umbringt wird: doch, kann es! Gerade kleine Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren. Es droht eine Überhitzung die zum Tod führen kann. Und wie bereits erwähnt, ohne ausreichend Sauerstoff lebt es sich auch nicht gerade besonders gut oder lange. Legt euch doch selbst mal in der Sonne unter ein dickes Tuch und lasst keinen Spalt offen. Und nein, kleine Babys und auch schlafende Kleinkinder geben nicht, oder nicht immer bescheid wenn es zu warm wird, oder zu stickig.

Wer übrigens nicht möchte, dass der Kinderwagen mit einem geknotetem Tuch so schlumig aussieht wie unserer, kann auch ein Sonnensegel für den Kinderwagen kaufen. Die werden am Verdeck und am Griff befestigt, sind also nur für die Variante mit einem zum Elternteil ausgerichtetem Kind geeignet. Für Kinder die nach vorne gerichtet fahren, gibt es Verdeckverlängerungen, allerdings habe ich mit denen keine Erfahrung und kann sie daher selbst nicht empfehlen. Ihr vielleicht?

Für diesen Sommer nehme ich mir übrigens vor mehr Mut zu haben und Eltern anzusprechen, die ihrem Kind im Kinderwagen keine Luft zum Atmen lassen.

Im Sommer sicher im Kinderwagen schlafen

*manchmal auch nur 27 Minuten, aber hej!

Dir könnte ebenfalls gefallen

7 Kommentare

  • Antworten Esther 20. Juni 2017 um 10:26

    Du hast absolut Recht! Auch wir sind mit unserem Mulltuch happy. Kleiner Input einer Dreifachmami an Dich 😉 : Beim Schlafen könntest Du Jonah die Mütze ausziehen, so kann das Köpfchen atmen. Liebe Grüsse

    • Antworten Ivy 20. Juni 2017 um 13:06

      Das Abnehmen der Mütze klappt leider nur ganz selten. Er wacht oft dabei auf, egal wie vorsichtig man dabei ist oder welchen Zeitpunkt wir abwarten. Also bekommt er eine ganz leichte Sonnenmütze auf. Ohne losgehen ist auch keine Lösung für uns, da wir oft erst sehr lange spazieren müssen, bevor der Sohn einschläft und er das Verdeck nicht immer mag. :/

  • Antworten Alma 21. Juni 2017 um 12:26

    Du hast so recht! Ich habe mal eine Mama ganz lieb und höflich darauf angesprochen, weil ich mit wirklich etwas Sorgen um das Baby machte. Sie ist ziemlich dankbar für den Hinweis gewesen und sagte, dass sie es sich von anderen Müttern abgeguckt hätte und es daher nicht hinterfragt hätte. Also,danke für deinen tollen Artikel! Ich hoffe er verbreitet sich an all je Mütter ; )

    Sag mal,schreibst du eigentlich einen Artikel zu eurem Mallorca Urlaub mit eurem Sohn? Mich würde sehr interessieren, worauf ihr noch besonders geachtet habt bei der Wärme und das Planschen im (Salz-)Wasser etc.?
    Das wäre toll!

    Einen schönen Tag wünscht,
    Alma

    • Antworten Ivy 3. Juli 2017 um 21:43

      Es ist zumindest der Plan, dass ich etwas zum Urlaub, bzw. zum Thema Urlaub mit Baby/ Kleinkind schreibe. Gerade was das Thema Planschen angeht.

  • Antworten Nadja 21. Juni 2017 um 13:52

    Hi, ein guter und wichtiger Artikel! Ich hatte bei meinem Kinderwagen einfach ein Sommerverdeck genutzt. Es ist mehrmals verstellbar, besteht aus leichtem Stoff und hat Netzeinsätze an den Seiten. Damit waren wir im Sommer bestens vor Sonne und Hitzestau geschützt. Im einfachen Buggy haben wir auch immer ein leichtes Tuch hergenommen – natürlich mit Lufteinlasss 🙂
    Viele Grüße Nadja

  • Antworten Anna 25. Juni 2017 um 0:37

    Hallo,
    interessanter Blog!
    Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass ein Musselintuch nur wenig die UV-Strahlung abhält… Ich hampel mit dem UV-Segel rum, klappt meist ganz gut und zum schlafen dann einfach runterhängen lassen.

    Viele Grüße!

    • Antworten Ivy 3. Juli 2017 um 21:42

      Stimmt, ein Tuch hat keinen UV-Schutz. Leider sind die Sonnensegel für Kinderwagen gedacht in denen das Kind zum Elternteil gerichtet fährt und an einen Buggy lassen die sich meistens kaum oder gar nicht befestigen. Zumindest fand ich bis jetzt noch keines. Wenn du aber eines kennst, immer her damit! <3

    Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.