Aktuelle Kategorie

Baby

Baby Familienleben

28 Sonnenaufgänge

Vier Wochen Lasse | Drei Wochen zu dritt

20. November 2018
28 Sonnenaufgänge | Vier Wochen Lasse Bo | Drei Wochen zu dritt

Erst hieß der Beitrag „Zwei Wochen […]“ dann „Drei Wochen […]“. Beim ersten Versuch alles in Worte zu fassen musste ich ständig heulen, beim zweiten musste Lasse immer weinen. So ist das also mit zwei Kindern, alles braucht etwas mehr Zeit.

Ich kann mir schon jetzt kein Leben mehr zu dritt vorstellen. Wir vier fühlen uns so an, als wären wir schon immer eine Einheit. Und trotzdem kann ich noch nicht sagen, dass wir in unserem neuen Leben als große Familie angekommen sind und ich glaube, es wird sicher noch eine ganze Weile so bleiben. Hier steht alles Kopf, ist laut, riecht nach leicht gegorener Milch und jeder Tag ist eine neue Herausforderung.

Abends falle ich ins Bett und bin fertig mit der Welt, habe das Gefühl nichts und niemanden gerecht geworden zu sein und meiner neuen Rolle noch nicht gewachsen. Glücklicherweise stehe ich morgens immer wieder ohne das Gefühl auf, die Kackmama vom Vortag zu sein und freue mich auf einen neuen Tag mit meinen drei Lieblingsmenschen. Ich würde sagen, das verdanke ich einem Mix aus der magischen Kraft des Schlafes und der ganzen Stillhormone.

Kreißsaal, Wochenbettstation, Neo, Kinderklinik

Warum „Vier Wochen Lasse“ und nur „Drei Wochen zu dritt“? Weil unser Start als kleine, große Familie alles andere als wie erträumt und geplant lief und Lasse und ich die erste Woche alleine im Krankenhaus verbrachten.

Statt einer ambulanten Geburt landeten wir erst auf der Wochenbettstation, dann auf der Neonatologie der Geburtsklinik und am Ende für mehrere Nächte in der Kinderklinik. Statt Neugeborenenduft, verströmte mein kleines Baby den Geruch von Penicillin und statt in Ruhe Haut an Haut zu kuscheln, piepste bei jedem Versuch mein Kind in den Arm zu nehmen ein Monitor und tausend Kabel und Schläuche mussten abgestöpselt oder irgendwie gehalten werden.

Ich habe in dieser Woche so viel geweint wie noch nie in meinem Leben, hatte Angst, fühlte mich alleine und schuldig. Und noch jetzt muss ich weinen, wenn ich daran denke, fühle mich verantwortlich für alles, auch wenn ich es gar nicht bin, fühle mich wie eine Versagerin, weil ich mein Baby nicht vor allem beschützen konnte und für mein großes Kind so lange nicht da war.

Was aber gerade am wichtigsten ist: wir sind jetzt alle zuhause und Lasse ist gesund.

28 Sonnenaufgänge | Vier Wochen Lasse Bo | Drei Wochen zu dritt

Hallo Lasse

Lasse kam ein ganzes Kilo schwerer und fast eine ganze Handbreit größer auf die Welt, als sein großer Bruder. Wir scheinen uns die Kinder aufgeteilt zu haben, denn während Jonah mit dunklem Teint, dunklen Haaren und dunklen Augen ganz nach seinem Papa kommt, ist Lasse so blass wie ich, hat helle Haare und helle Augen. Das Grübchen am Kinn haben aber beide vom Papa.

Er wird von allen Seiten geliebt und ist jetzt schon Mitglied in der Crew seines großen Bruders. Schließlich ist er auch bei fast jedem Ausflug und jedem Spieldate, gut eingepackt in die Trage und ganz nah bei mir, mit von der Partie.

Unser kleiner Lasse Bo weint viel und oft untröstlich. Jeden Tag ein bisschen mehr. Ihm hat die Anfangszeit sicher genauso zugesetzt wie mir und wir beide müssen das erst einmal verdauen.

Apropos verdauen: Nach seinem Start im Leben mit ordentlich Antibiotika ist sein kleiner Darm noch weniger bereit sich der Welt außerhalb meines Bauches zu stellen, als es ein Babydarm nicht eh schon ist und wir kämpfen jeden Tag gegen Bauchweh, gegen die nichts so wirklich helfen mag. Aber wir sind dran und nachdem ich Unsummen in der Apotheke ließ bin ich ganz guter Dinge, dass wir neben Tragen, Stillen und Massieren einen weiteren guten Helfer für uns gefunden haben.

Superpapa

Während ich im Krankenhaus war, hat Tom den Laden geschmissen. Und das verdammt gut! Er war ein Superpapa, hat den Haushalt geschmissen, uns regelmäßig besucht und mich fest in den Arm genommen und auf dem Spielplatz hat er sich als ganz hervorragendes Mitglied unserer Mütterclique gezeigt, das sogar heißen Kaffee für alle mitbringt und die Snackbox besser füllt als ich.

28 Sonnenaufgänge | Vier Wochen Lasse Bo | Drei Wochen zu dritt

Ich bin so froh ihn an meiner Seite zu haben! Diggi, ich liebe dich sehr.

Großer Bruder

Jonah liebt seinen kleinen Bruder. Er freut sich immer ihn zu sehen, hilft beim Wickeln, verteilt Küsschen, streichelt viel und verteidigt den Kinderwagen vor allen Kindern, die sich ihm in der KiTa nähern wollen. Er ist immer mit einem „Alles gut Lasse“ zur Stelle, wenn sein kleiner Bruder weint und er erzählt jedem, dass das sein Baby, sein kleiner Bruder, sein Lasse ist.

Er ist ein ganz großartiger großer Bruder! Und das, obwohl er gerade so viel zurückstecken muss. Wir Eltern sind oft gestresst und viel zu oft genervt. Ich fühle mich wie eine Kackmama, weil ich so oft meckere und er viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.

Seit Lasse und ich zuhause sind, hängt er an uns Eltern, geht in der Wohnung nicht ohne uns in einen anderen Raum, möchte nicht alleine Spielen und schläft Abends nur noch in Papas Armen ein, obwohl er vorher nach dem Vorlesen immer alleine in seinem Bett mit einem Hörbuch einschlief. Unsere Aufmerksamkeit, die so oft dem weinenden Baby geschenkt wird, holt sich der große Bruder jetzt oft mit Quatsch und Randale. Und es tut mir so Leid. Ich würde mich am liebsten klonen um für beide gleich viel da zu sein und Jonah die Aufmerksamkeit und Zeit zu geben, die er braucht und verdient.

Und trotzdem ist er die ganze Zeit eine richtige Strahlemaus, die mir immer wieder ein breites Grinsen in mein Gesicht zaubert, die mein Herz mit so viel Liebe füllt und die jeden Tag zu einem Tag voller neuer Wunder und Abenteuer macht.

28 Sonnenaufgänge | Vier Wochen Lasse Bo | Drei Wochen zu dritt

Hilfe annehmen

Ich bin gerade jetzt doppelt und dreifach froh, so eine tolle KiTa für unser Kind gefunden zu haben, in der die Erzieher immer für unseren kleinen Wirbelwind da sind, ihn auffangen und einen richtig guten Tag bescheren. Und ich bin froh so viele tolle Nachbarn zu haben, die immer einen Arm zum Tragen frei haben und dem großen genau dann Aufmerksamkeit schenken, wenn ich es gerade nicht kann. Und … jetzt muss ich schon wieder heulen.

Es tut so gut zu wissen, dass wir nicht alleine sind und wir immer jemanden haben, der uns hilft. Was ich allerdings noch lernen muss: Hilfe annehmen! Das fällt mir erstaunlich schwer.

Es heißt Wochen B-E-T-T!

Nach einer Woche Krankenhausmief brauchte ich zuhause als erstes frische Luft. Viel davon um alles wegzupusten, dass mich noch an diese Zeit erinnert. Ich saugte jeden Strahl Tageslicht auf, denn davon gab es in der Kinderklinik wenig. Erst hat die Zeit im Krankenhaus mein Wochenbett verhindert, weil ich immer auf den Beinen war, zuhause habe ich es dann selbst aus dem Bett auf das Sofa, den Spielplatz, den Kinderzimmerfußboden, den Stadtpark und die Kinderzimmer von Freunden verlegt.

Nach zwei Wochen ist Tom inzwischen wieder zurück zur Arbeit, seine Elternzeit startet erst nächstes Jahr. Mit einem Kleinkind, das nach der KiTa draußen durch die Welt toben möchte, ist Zeit im Bett kaum möglich. Aber ich versuche den Vormittag ruhig zu gestalten, mache nur das Nötigste und kuschle viel mit unserem kleinen Baby.

Das ist so ganz sicher nicht optimal, vor allem nicht für die Rückbildung und Regeneration meines Körpers, aber anders ist es für uns und vor allem für mich nicht umsetzbar.

Eingrooven

Trotz all der Tränen, die hier täglich vergossen werden, der Fäuste, die wütend auf den Boden gehauen werden, der Milchflecken auf all meinen Oberteilen und der Staubflusen, die sich in der ganzen Wohnung tummeln: Ich bin voller Liebe für meine Familie, für unser turbulentes Familienleben zu viert.

Aber ich kann es kaum erwarten, bis wir uns irgendwann alle eingegroovt haben, das Baby mehr lächelt als weint, der große Sohn wieder fünf Minuten im eigenen Spiel versinken kann, ich nicht mehr eine Stilleinlage nach der nächsten durchweiche, der Boden wieder öfter sauber, als voller Krümel und Flusen ist und wir so richtig angekommen sind.

Baby Lieblinge

Nestbautrieb | Eigentlich haben wir schon alles

Nützlich oder unnütz? Egal, schön!

17. August 2018
Nestbautrieb | Eigentlich haben wir schon allesNützlich oder unnütz? Egal, schön! | Eine Wunschliste für das zweite Kind
Enthält Werbe-Links*

Der berühmte Nestbautrieb hat mich erwischt und ich klicke mich seit einigen Tagen durch diverse Onlineshops und gucke mir Dinge an, die wir vermutlich gar nicht brauchen. Wir haben schon ein Kind, wissen also grob was wir brauchen und was eben nicht und haben vieles, eigentlich sogar fast alles behalten um es für ein weiteres Baby wieder nutzen zu können.

Wir haben einen Kinderwagen und ich freue mich schon riesig darauf wieder mit ihm durch die Straßen zu rollen, Babytragen und Tragetücher besitzen wir genug um damit noch drei weitere Kinder zu tragen, es gibt Bodys und Socken, Rasseln und Spucktücher. Wir schlafen alle in einem Familienbett, das wir gerade vergrößern und wickeln werden wir auf dem Boden oder dem Bett, da beim ersten Kind schon nach wenigen Monaten die Wickelkommode eher überflüssig war und wir jetzt auch einfach keinen Platz mehr dafür haben.

Für unser Herbstbaby braucht es eigentlich nur noch ein paar wärmere Kleidungsstücke in kleinen Größen, die unser Sommerkind nicht brauchte. Und trotzdem kann ich nicht aufhören ein paar Teile auf meine Wunschliste zu packen, die einfach nur schön sind und ich so gerne etwas schönes nur für das Herbstbaby hätte und die vielleicht doch bei einem zweiten Kind wirklich praktisch sein könnten.

Nestbautrieb | Eigentlich haben wir schon allesNützlich oder unnütz? Egal, schön! | Eine Wunschliste für das zweite Kind

Babynestchen

Der Sommersohn hatte ein Beistellbett in dem er nie schlief. Er lag mit uns im Bett, erst zwischen mir und dem Beistellbett, später und auch heute noch zwischen mir und seinem Papa. Durch das Beistellbett an der Seite oder uns um ihn herum war er geschützt, konnte nicht heraus kugeln und hatte einen geborgenen Schlafplatz.

Das Sommerbaby wird neben mir und … genau, zwischen mir und dem nichts schlafen. Wir haben das Beistellbett schon lange abgegeben und nur eines hinstellen um eine Begrenzung zu haben ist auch Quatsch. Zwischen mir und Tom wird weiterhin der große Sohn schlafen, der seinen Platz ganz sicher noch eine Weile nicht hergeben wird.

Also überlege ich, ob ein Babynestchen vielleicht eine gute Idee ist. Klar könnte ich auch aus einem Stillkissen eine Umrandung bauen, aber eigentlich möchte ich es zum Stillen nutzen und Nachts nicht immer alles umbauen müssen. Das Babynestchen kann auch mit auf dem Sofa liegen und schützt das Baby etwas vor einem herum rennenden Kleinkind. Und wenn ich am Esstisch arbeite, passt auch noch das Babynestchen neben mein Macbook und das Baby ist nahe bei mir.

Das Babynestchen | 7 | „Pressed Leaves Rose” von Cam Cam finde ich wirklich schön.

Moseskörbchen

Danke Instagram und Pinterest. Moseskörbchen sind so unglaublich schön und OMG ich möchte mein Herbstbaby so gerne in eines legen und anhimmeln. Ähnlich wie das Babynestchen bietet es etwas Schutz vor dem Wirbelwind, der durch die ganze Wohnung fegt und es lässt sich durch die ganze Wohnung tragen.

Aber eigentlich geht auch die Babywanne unseres Kinderwagens, die sich ganz leicht abnehmen lässt. Aber, ich wiederhole mich, ein Moseskörbchen ist so SO schön! Und wenn das Baby herausgewachsen ist, können darin Spielzeuge und Kuscheltiere wohnen!

Das Moseskörbchen von NUMERO 74 | 1 | hat schon eine Matratze und einen Bezug, die Form vom Moses-Korb von Bonét et Bonét | 2 | gefällt mir aber einen Tick besser.

Federwiege

Das Sommerkind war ein Tragekind. Fast das ganze erste Jahr über klappte kaum ein Nickerchen, wenn das Baby nicht auf uns lag oder in Tuch oder Trage durch die Weltgeschichte geschaukelt wurde. Das war auch überhaupt kein Problem, wir hatten ja nicht viel anderes zu tun.

Tickt das Herbstbaby auch so, wird es etwas eng. Wir haben schließlich jetzt ein großes Kind, das ebenfalls unsere Aufmerksamkeit möchte und es vermutlich nicht ganz so geil finden wird, wenn es Mama und Papa nur noch mit einem Baby im Arm gibt. Babytrage und Tuch werden uns auch dieses Mal hoffentlich viel im Alltag begleiten und helfen, aber ich wünsche mir auch Momente, in denen das Baby abgelegt schläft und ich die Nickerchenzeit exklusiv mit meinem großen Kind verbringen kann.

Eine Federwiege scheint da laut diverser Erfahrungsberichte von Freunden, Bekannten und dem halben Internet die Wunderwaffe zu sein. In die gehypte Nonomo | 4 | lassen sich wohl auch Kinder ablegen, die sich nicht ablegen lassen und schlafen darin lange und ruhig.

Wickelkorb

Wie oben erwähnt, wir haben keine Wickelkommode mehr und es wird auch keine bei uns einziehen, außer unsere Wohnung vergrößert sich über Nacht noch einmal um einige Quadratmeter und das ein oder andere Zimmer.

Der große Sohn wird schon lange auf dem Boden gewickelt. Irgendwann fand er die Wickelkommode blöd, wollte lieber im Stehen gewickelt werden und auch wenn er sich jetzt wieder dabei hinlegt, auf dem Boden geht es einfach am schnellsten. Wir haben ein Fell oder eine Wickelunterlage, die wir schnell hinlegen können und inzwischen nehmen wir auch zuhause öfters Feuchttücher, anstatt einem Lappen, etwas Mandelöl und warmen Wasser. Wir brauchen also für ihn keinen festen Wickelplatz.

Dem Herbstbaby möchte ich, trotz fehlender Wickelkommode, einen Platz bieten, der ihm vertraut ist, der Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt. Ich mochte unser Ritual an der Wickelkommode, die Zeit, die wir dort mit Streicheln, Anschauen und Pflegen verbracht haben.

Mein romantisches Schwangerschaftsgehirn sieht einen Wickelkorb als adäquaten Ersatz. Ein, zwar mobiler, aber trotzdem immer gleicher und daher vertrauter Platz, an dem wir wickeln, pflegen und streicheln.

Ganz schlicht und dadurch so schön ist der Wickelkorb „Nyla” von Olli Ella | 9 |.

Etwas nur für das Herbstbaby

Für das Sommerbaby kaufte ich … nichts. Abgesehen von nötigen Dingen der Erstausstattung. Kuscheltiere, Rasseln, Greiflinge, Schnuffeltücher und Kuscheldecken bekamen wir von Freunden und Bekannten. Ich hatte auch gar nicht das Bedürfnis etwas davon zu kaufen. Jetzt schon.

Ich tingel um Kinderwagenketten herum, die wir beim ersten Kind überhaupt nicht hatten und halte kleine Rasseln in der Hand. Und ich überlege ob es wohl funktionieren würde dem zweiten Kind ein wirklich „schönes“ Kuscheltier als Lieblingskuscheltier „anzutrainieren“, wenn ich ihm eines von Beginn an in die Hand gebe. Nichts gegen den kunterbunten Teddy, den der große Sohn fast schon auseinandergekuschelt hat, aber es gibt so viele so schöne Kuscheltiere auf dieses Welt!

Für den Kinderwagen finde ich die Kinderwagenkette „Cat Offwhite“ von Konges Sløjd | 8 | oder den Kinderwagen-Anhänger „Horse” von OYOY | 6 | hübsch. Der Greifball „Pressed Leaves“ von Cam Cam | 10 | passt zum Babynestchen. Die Spieluhr von Meri Meri | 11 | kann auch zum Kuscheln genommen werden und wie süß ist bitte das Kuscheltier NIN-NIN LE LAPIN von Moulin Roty | 3 |?

Der Stuhl

Halt, den brauchen wir wirklich. Nicht sofort, aber irgendwann. Ein Hochstuhl auf den sich ein Babyaufsatz setzen lässt ist im Alltag einfach Gold wert. Mit einem größeren Kind das schon mit uns am Tisch isst und für das gemeinsame Mahlzeiten sehr wichtig sind, ist so ein Hochstuhl mit Aufsatz sicher noch eine Nummer nützlicher.

Der Tripp Trapp in Moss Green | 5 | gefällt mir richtig gut und ich bereue es fast schon ihn nicht bereits für das Sommerkind in einer anderen Farbe als Weiß genommen zu haben.

Baby Familienleben Schwangerschaft

Runde Zwei

„Fängt jetzt die Zeit wieder an, in der du so langsam bist?”

20. April 2018
Babynews | Runde zwei | Wir bekommen unser zweites Kind

WHOOP WHOOP! Wir bekommen ein zweites Kind!

Ich habe lange nach den richtigen Worten gesucht und sie bis heute nicht gefunden. Aber manche Gefühle lassen sich eben nicht in Worte fassen und bevor ich vor Aufregung, Glück und Liebe platze, gibt es diese riesengroße und doch noch klitzekleine Enthüllung mit herausgesprudelten Worten, statt lyrischer Meisterleistung.

Nach Tagen voller Müdigkeit, Wochen mit einem ungutem Gefühl im Bauch, weil manche Ärzte einfach keine sozialen Kompetenzen besitzen und Monaten (gut, so viele sind es noch gar nicht) voller Vorfreude sind wir heute in der 15 Woche angekommen und, ganz ehrlich, man sieht es mir an. Während sich beim Sohn der Bauch lange geziert hat, laufe ich jetzt schon mit einer kleinen Kugel durch die Gegend, die sich aber unter weiten Blusen gut versteckt hat. Ich trage nur noch Hosen mit elastischem Bund und habe die zwei Umstandsjeans aus der letzten Schwangerschaft herausgekramt, die natürlich nicht mehr passen. Proportional zu unserem großen Kind, scheint auch mein Hintern in den letzten zwei Jahren gewachsen zu sein.

Anders als in der letzten Schwangerschaft hing ich die ersten Monate allerdings nicht die ganze Zeit über der Toilette. Die Übelkeit war überschaubar und ließ sich mit Tabletten gut im Griff halten. Dafür plagt mich jetzt so richtig schön der Heuschnupfen. Witzig, wie unterschiedlich Schwangerschaften sein können. In der ersten litt ich ziemlich heftig unter meinem Asthma, meine gesamten Allergien waren aber wie weggeblasen. Mal gucken, ob ich mich dieses Mal wieder mit Nektarinen und Kiwis vollstopfen kann, ohne eine dicke Lippe zu bekommen. Wäre aber auch gar nicht so tragisch, aktuell könnte ich nämlich jeden Tag eine Wassermelone verdrücken und gegen die bin ich definitiv nicht allergisch.

Wir hatten heute einen Pärchenvormittag und waren ganz gemütlich Mittagessen. Auf dem Heimweg stöhnte Tom: „Fängt jetzt die Zeit wieder an, in der du so langsam bist?” Ja! Es geht mit meiner Schnelligkeit jetzt nur noch bergab.

Baby Kleinkind Werbung Zu Tisch

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics

Unser Retter im Krankenlager und der Hit auf dem Frühstückstisch

16. März 2018
Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li
Anzeige*

Vielleicht hat euch der kleine Löwe schon aus den Regalen mit der Babynahrung im Drogerie- oder Biomarkt entgegen gelächelt oder ihr seid im Internet darüber gestolpert. Löwenzahn Organics ist der Neue unter den Getreidebreien und setzt mit dem Demeter-Siegel und Brei aus dem vollen Korn auf richtig gute Qualität und Geschmack.

Löwenzahn Organics und der Brei, der einmal kochen muss

Flüssigkeit aufkochen, runterkühlen lassen, über die Flocken gießen, umrühren und fertig ist der Getreidebrei mit einem relativ neutralem Geschmack. Ich habe mich in meiner Studentenzeit quer durch die Getreidebreie gelöffelt (irgend so ein Phase) und irgendwie schmeckte jeder gleich und sah unverarbeitet aus wie Kartoffelpüreepulver.

Während so ein Instantbrei bereits industriell vorgekocht und wieder getrocknet wird, werden die Produkte von Löwenzahn Organics schonend geröstet und fein vermahlen. So behalten sie Geschmack und ihre wertvollen Nährstoffe. Dafür muss das Pulver allerdings einmal in Wasser oder Milch aufgekocht werden. Denn nur so kann die Stärke aufgeschlossen werden, um den Brei für das Baby verdaubar zu machen. Das Zubereiten dauert trotzdem bloß zwei Minuten und ist auch mit einem hungrigen Kind auf dem Arm leicht zuzubereiten.

Wo liegt der unterschied zwischen Demeter und Bio

„Demeter, das ist doch Bio, oder? Davon gibt es doch schon genug!“ Bio ist schon richtig gut, Demeter noch besser. Während ein Bio-Siegel auch auf Produkte darf, die in Betrieben angebaut werden, die auch konventionelle Landwirtschaft betreiben, können nur komplett umgestellte Betriebe das Demeter-Siegel nutzen. Sie unterliegen u. a. strengeren Richtlinien was artgerechte Tierhaltung, Artenschutz und nachhaltige Landwirtschaft betrifft. Einen übersichtlichen vergleich zwischen Bio und Demeter findet auf der Seite von Demeter.

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li

Frühstücksbrei für Klein und Groß

Mein Mann und ich sind eher die Overnight-Oats- und Porridge-Typen und löffeln lieber einen gepimpten Brei, als morgens immer Brötchen oder Brot zu essen. Mit Chia- und Leinsamen und frischem Obst, ist das einfach unser Ding. Das kennt der Sohn nicht anders und als bei ihm die Beikostzeit losging, saß er mit einem Löffel in der Faust am Frühstückstisch, bereit um seinem Frühstücksbrei über sich und den Tisch zu verteilen.

Unter einem Jahr war mir nicht so wohl dabei, ihm gleich unseren Brei mit den ganzen fancy Körnern vorzusetzten, also bekam er seinen eigenen. Die vier Sorten Demter Getreidebrei von Löwenzahn Organics waren da unsere erste Wahl und er kam immer dann auf den Tisch, wenn unser Frühstück nicht Babygerecht war, oder ich einfach Bock auf den Beri hatte. Der schmeckt nämlich nicht nur kleinen Menschen, sondern auch großen.

Mir schmeckt der Demeter Baby Brei 4-Korn mit frischen Himbeeren, geröstetetn Kokoschips und ein bisschen Kokosblütenzucker am besten, das Kind löffelt ihn am liebsten mit etwas Apfelmark und warmen Heidelbeeren. Die färben auch so schön die Finger ein, wenn man mit den Händen ins das Essen greift.

Mit 21 Monaten isst er inzwischen auch unser normales Frühstück mit, trotzdem steht auch jetzt noch immer eine Packung im Regal, denn der Getreidebrei von Löwenzahn Organics ist oft das einzige, was unser Kind bei einer dicken Erkältung, abgesehen von Muttermilch, essen mag.

Löwenzahn Organics, unser Retter im Krankenlager

Das erste KiTa-Jahr im Herbst zu starten bedeutet anscheinend, alle KiTa-Bazillen in den ersten Monaten mitzunehmen. Wir sind von einem Schnupfen zum nächsten gerutscht und haben Husten, Halsschmerzen und Fieber mitgenommen. Jeder von uns dreien hat eingekuschelt auf dem Sofa fiebrig gedöst und appetitlos Peppa Wutz geschaut.

Wenn man so richtig krank ist, mag man nichts essen, dabei braucht der Körper trotzdem Energie und Nährstoffe. Wenn so ein kleines Kind keine Lust mehr hat etwas zu sich zu nehmen, wird einem als Eltern irgendwann etwas mulmig. Wir stillen noch, das ist im Krankenlager wirklich ein Segen. Aber wenn ich krank bin und das einzige, was in das kranke Kind reingeht, etwas ist, das aus mir rausgeht, dann zerrt das doch schon ganz schön an den eigenen Kräften.

Als das Kind plötzlich in der Küche stand und auf die Packung Getreidebrei zeigte, habe ich kaum meinen Augen getraut. Aber siehe da, das schniefende und hustende Kind hat seelig eine Schüssel Brei verdrückt und sich danach an mich gekuschelt, ohne die kleine Hand an meine Brust wandern zu lassen. Eine kleine Kuschelpause für mich, die schniefende und hustende Mama.

Gewinnt ein Paket mit allen vier Sorten Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics

Egal ob fancy gepimpt oder ganz schlicht, die Getreidebreie von Löwenzahn Organics sind wirklich lecker und jede Eltern sollten sie einmal probiert haben um sich selbst von dem guten Geschmack und der tollen Demeter-Qualität überzeugen zu können. Darum verlose ich zusammen mit Löwenzahn Organics ein Test-Paket mit allen vier Sorten.

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li

Wie ihr gewinnen könnt?

  • Kommentiert hier auf dem Blog mit einer gültigen E-Mail-Adresse (diese wird nicht veröffentlicht und ausschließlich zur Gewinnbenachrichtigung genutzt).
  • Mitmachen dürfen alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Teilnahmeschluss ist am 25.03.18 um 23 Uhr. Der Gewinner wird am 26.03.18 gezogen und per E-Mail benachrichtigt.
  • Der/die Gewinner/in wird nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Der Rechtsweg und die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.
  • Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen melden, verfällt der Gewinn und es wird erneut ausgelost.

Viel Glück.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Löwenzahn Organics entstanden.

Baby Kleinkind

Wunder Po und Windeldermatitis | Unsere Tipps und Tricks

Hilfe bei wunden Babypos

16. Januar 2018
Wunder Po und Windeldermatitis | Unsere Tipps und Tricks | Hilfe bei wunden Babypos | Wickeln | Pflege | Körperpflege bei Baby und Kleinkind | Hausmittel | Hilfe aus der Natur | Leben mit Kind | Mama | Wickeltisch | Heilwolle | Heilsalbe | Sitzbad | Windelfrei | #baby #kinder #kleinkind #tipps #hausmittel #mama | Mehr auf ivy.li
Enthält Werbe-Links*

In der elterlichen Laufbahn öffnet man irgendwann die Windel des Babys und der zarte Po ist nicht mehr rosig, sondern rot und wund. Herzlichen Glückwunsch, das Baby hat eine Windeldermatitis. Das passiert oft schneller als man gucken kann und man steht damit nicht alleine am Wickeltisch. Fast jedes Kind leidet in der ersten Zeit ein- oder mehrfach unter einem wunden Po. Erkennt man es rechtzeitig und behandelt es richtig, ist er oftmals schon innerhalb weniger Stunden wieder verschwunden. Mit ein paar einfachen Tricks kann man ihn in den meisten Fällen sogar ganz leicht vorbeugen.

Wunder Po und Windeldermatitis

Bei einer Windeldermatitis, auch bekannt als wunder Po, handelt es sich um eine Reizung/Entzündung der Haut im Windelbereich. In der Regel macht sie sich mit einer Rötung der Haut bemerkbar und kann im weiteren Verlauf zu nässenden und offenen Stellen führen. Auch Bläschen und Schuppen können auftreten.

Windeldermatitis tritt, wie der Name schon vermuten lässt, in den meisten Fällen bei Wickelkindern auf. Durch das warme und feuchte Milieu in der Windel weicht die empfindliche Babyhaut leicht auf und sie wird noch leichter angreifbar für reizende Stoffe, die in Urin und Stuhl enthalten sind. Der im Urin enthaltene Ammoniak greift den natürlichen Säureschutzmantel der Haut an. In der Windel ist der Babypo außerdem ständiger Reibung ausgesetzt, die die Haut zusätzlich strapaziert.

Aber auch die Windel selbst kann zum Wundsein beitragen, wenn enthaltene Stoffe nicht vertragen werden. Bei einigen Kindern spielt die Nahrung eine Rolle. Wenn Lebensmittel nicht vertragen werden, reagieren viele Kinder mit einem wunden Po. Auf das Zahnen oder Krankheiten kann ebenfalls mit einem roten Babypo reagiert werden.

Wunder Po und Windeldermatitis | Unsere Tipps und Tricks | Hilfe bei wunden Babypos | Wickeln | Pflege | Körperpflege bei Baby und Kleinkind | Hausmittel | Hilfe aus der Natur | Leben mit Kind | Mama | Wickeltisch | Heilwolle | Heilsalbe | Sitzbad | Windelfrei | #baby #kinder #kleinkind #tipps #hausmittel #mama | Mehr auf ivy.li

Wunder Po und Windeldermatitis, was tun? Hilfe gegen das Wundsein

Ich bin weder Hebamme, noch Kinderärztin und teile mit euch die Methoden und Hilfsmittel, die uns geholfen haben und die uns unsere Hebamme und unser Kinderarzt empfohlen haben. Wenn sich nach spätestens drei Tagen keine Besserung einstellt, geht bitte zum Arzt, oder sprecht mit eurer Hebamme. Bilden sich Bläschen und Schuppen kann es sich um eine Pilzinfektion, dem sogenannten Windelsoor handeln. Der Kinderarzt verschreibt in solchen Fällen ein Antipilzmittel.

Die richtige Pflege

Das A und O für einen gesunden Babypo ist die richtige Pflege. Sie kann einen wunden Po vorbeugen und trägt, wenn es doch zu einem roten Babypo kommt, zu einer schnellen Heilung bei.

Weniger ist mehr. Zum Reinigen eines Babypos braucht man nicht mehr als etwas warmes Wasser, natürliches Öl und ein weiches Tuch. Auf Waschlotionen, Cremes, Puder und auch Feuchttücher, kann getrost verzichtet werden. Das Reinigen mit Seife kann sogar eine Windeldermatitis begünstigen. Mit Wasser lässt sich ein Babypo ganz leicht reinigen, wenn der Stuhl etwas hartnäckiger ist, hilft ein natürliches Öl wie Mandelöl oder Kokosöl. Bei einem wunden Po kann auch ganz auf das Wasser verzichtet werden und nur mit Öl gereinigt werden, um die Haut mit dem Wasser nicht noch weiter aufzuweichen. Das Öl hilft nicht nur bei der Reinigung, sondern pflegt auch gleichzeitig die zarte Haut. Zu unser Erstausstattung gehörten die beiden Öle dazu und wir haben im ersten Jahr fast ausschließlich auf weitere Pflegeprodukte verzichtet.

Ist der Babypo wund, sollte man ihn weder beim Reinigen noch beim Abtrocknen nach einem Bad starker Reibung aussetzen und sanft tupfen.

Windelfrei

Babys lieben es sich ohne Windel frei bewegen zu können. Ist der Babypo wund, hilft es außerdem bei der Heilung. In der Windel ist es warm und feucht und die Reibung reizt die empfindliche Haut. Lasst euer Baby so oft es geht ohne Windel rumstrampeln. Aber achtet darauf, dass es nicht zu kalt ist. Unser Sommerjunge war oft ohne Windel unterwegs. Kleine Pipiseen lassen sich schnell wegwischen und trocknen. Achtet man auf die Signale des Babys, kann man auch versuchen, das Baby rechtzeitig abzuhalten.

Ihr tut dem wunden Babypo auch schon einen großen gefallen, wenn ihr ihn nach dem Reinigen auf der Wickelkommode ein paar Minuten trocknen lasst. Von einer Hebamme bekam ich außerdem noch den Tipp, das Baby eine Zeitlang ohne Windel unter einer Rotlichtlampe strampeln zu lassen.

Häufiges Windelwechseln

Damit der empfindliche Po nicht lange Urin und Stuhl ausgesetzt und durch das warme und feuchte Klima in der vollen Windel gereizt wird, ist es wichtig die Windel oft und regelmäßig zu wechseln. Alle drei Stunden sollte spätestens die Windel gewechselt werden und natürlich sobald ihr mitbekommt, dass euer Kind uriniert oder Stuhlgang hatte.

Die richtige Windel

Grund für einen wunden Po kann auch die Windel selbst sein. In vielen Wegwerfwindeln sind Duft-, Pflege oder Konservierungsstoffe enthalten die nicht jeder verträgt und bei einigen Kindern zu allergischen Reaktionen führen kann. Tritt bei eurem Baby immer wieder ein wunder Po auf, hilft es vielleicht die Windelmarke zu wechseln und eine mit weniger chemischen Stoffen zu testen oder auf Stoffwindeln umzusteigen.

Muttermilch

Wer stillt, hat ein ein absolutes Wundermittel immer dabei. Muttermilch enthält antibakterielle und entzündungshemmende Stoffe und lässt sogar kleine Kratzer schneller heilen. Gebt nach dem Reinigen ein paar Tropfen Muttermilch auf den wunden Po und lasst ihn an der Luft trocknen, bevor ihr eine neue Windel anlegt. Bei uns hat das schon oft direkt geholfen und beim nächsten Windelwechsel war die Rötung verschwunden. Mir hat Muttermilch auch in den ersten Wochen gegen meine wunden Brustwarzen geholfen.

Bei Feuchttüchern auf die Inhaltsstoffe achten

Wasser und Öl sind für einige für Unterwegs nicht praktikabel. Man muss aber kein Fläschchen Öl und eine Flasche Wasser dabei haben. Feuchttücher lassen sich auch ganz einfach selber machen. Greift man zu Feuchttüchern, sollte man auf die Inhaltsstoffe achten. Ihr braucht kein Parfüm und keine Silikone um einen Babypo zu reinigen. Wenn ich zu faul bin um selbst Feuchttücher zu machen oder es einfach vergessen habe, packe ich immer eine Packung der Lillydoo Feuchttücher ein. Die gibt es inzwischen nicht nur in sensitiv, sondern auch mit 99% Wasser.

Kokosöl

Kokosöl in Rohkostqualität ist ein kleines Wundermittel. Es pflegt die Haut, spendet Feuchtigkeit und wirkt antibakteriell. Es kann sowohl zum Reinigen als auch zum anschließenden Eincremen genutzt werden. Aus meiner Gesichtspflege ist Kokosöl übrigens nicht mehr wegzudenken. Mir hat es bei einer sehr empfindlichen Haut geholfen, die so ziemlich auf jede herkömmliche Creme mit Rötungen und trockenen Stellen reagiert hat.

Heilwolle

Heilwolle enthält von natur aus Wollwachs (Lanolin) welches sowohl pflegt, als auch entzündungshemmend wirkt. Außerdem regen die feinen Härchen der Wolle die Durchblutung an, was zu einer schnelleren regenerierung der haut beiträgt. Die Heilwolle absorbiert außerdem Feuchtigkeit.

Legt einfach ein kleines bisschen Heilwolle nach dem Reinigen in die frische Windel. Der Po sollte trocken und frei von Pflegeprodukten sein. Bei jedem Windelwechsel gehört auch die Heilwolle ausgetauscht. Ist der wunde Po bereits an einigen Stellen offen, legt ihr zuerst ein Stück Gaze auf die Haut, damit die Heilwolle nicht festklebt.

Heilwolle gibt es übrigens bei der Drogerie dm, in vielen Apotheken und natürlich im Internet.

Kamillentee und Schwarzer Tee

Kamillentee wirkt abheilend und kann bei einem wunden Po helfen. Er kann sowohl zum Reinigen genutzt werden, als auch für Sitzbäder bei etwas größeren Kindern.

Schwarzer Tee kann ebenfalls helfen, sollte aber erst bei einer stärkeren Windeldermatitis eingesetzt werden. Die enthaltenen Gerbstoffe die bei einem stark wunden Po helfen, indem sie eine Art Schutzschicht zusammen mit hauteigenen Eiweißen bilden. Bei einer gesunden Haut führen die Gerbstoffe allerdings lediglich zu einer trockenen haut, die anfälliger für Bakterien und Pilze ist.

Wichtig ist, dass ihr Tees in Bio-Qualität nehmt, da konventionell angebauter Tee mit Insektiziden und andere chemische Stoffen belastet ist, der beim Aufbrühen in den Aufguss übergeht. Außerdem sollte er unaromatisiert sein.

Setzt einen ordentlich starken Tee auf, lasst ihn etwa 15 Minuten ziehen und seiht ihn ab. Der Tee sollte auf Zimmertemperatur abgekühlt sein, bevor ihr ihn benutzt.

Heilsalbe

Auf dem Markt gibt es viele Heilsalben, ich persönlich würde eine natürliche mit Ringelblume oder Beinwell empfehlen. Lasst euch von einer guten Apothekerin, eurer Hebamme oder dem Kinderarzt beraten. Bei uns kommt eine Creme nicht gleich als erste Maßnahme zum Einsatz, bis jetzt mussten wir in 18 Monaten tatsächlich erst einmal zu einer Heilsalbe greifen. Tragt ihr Heilsalbe auf, sollte dies erst als letzter Schritt vor dem Anziehen der neuen Windel sein. Am besten lasst ihr euer Kind vorher eine Weile ohne Windel und Creme strampeln. Wie oben bereits erwähnt, bitte tragt die Salbe nicht auf, wenn ihr Heilwolle nutzt. Viel hilft übrigens nicht viel, also nicht zu dick eincremen.

Finger weg von Babypuder

Ja, früher kam an jeden Babypo Babypuder und ja, wir haben es auch überlebt. Aber das bedeutet nicht, dass wir es auch in rauen Mengen auf die Popos unser Kinder streuen müssen. An einen gesunden Po müssen keine Cremes und Puder, zu viel Pflegeprodukte tun der empfindlichen Babyhaut nicht gut und wo es nichts zu behandeln gibt, sollte man auch nichts behandeln. Und auf einem wunden Po hat Babypuder nichts zu suchen! Es bindet zwar Feuchtigkeit, verklebt dabei aber und bildet Klümpchen, die in der Windel für Reibung auf der Haut sorgen und diese noch weiter strapaziert und reizt. Außerdem sind in vielen Babypudern Parfüms enthalten, die die Haut zusätzlich reizen können.

Geht zum Arzt

Wie oben bereits erwähnt, geht zum Arzt, wenn keine Besserung eintritt. Probiert nicht weiter herum und lasst euer Kind nicht unnötig leiden.

Wunder Po und Windeldermatitis | Unsere Tipps und Tricks | Hilfe bei wunden Babypos | Wickeln | Pflege | Körperpflege bei Baby und Kleinkind | Hausmittel | Hilfe aus der Natur | Leben mit Kind | Mama | Wickeltisch | Heilwolle | Heilsalbe | Sitzbad | Windelfrei | #baby #kinder #kleinkind #tipps #hausmittel #mama | Mehr auf ivy.li

*Werbe-Links | Kauft ihr etwas über diese Links, bekomme ich eine winzig kleine Provision, für euch ändert sich der Preis dadurch aber nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt.

Baby Kind trägt Kleinkind Werbung

Kleinkinder im Winter richtig anziehen | Winterkleidung für Kinder

Was ziehe ich meinem Kind im Winter an?

19. Dezember 2017
Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Warme Kleidung | ivy.li
Anzeige*

Sogar in Hamburg hat es jetzt geschneit, es ist also auch bei uns offiziell Winter. Gut, noch verwandelt sich der Schnee schneller in Matsch als man gucken kann, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, dass wir diesen Winter mit dem Kind durch fluffigen Schnee toben können. Damit unser und eure kleinen Wuselkinder draußen nicht frieren, habe ich euch zusammengestellt wie man kleine Kinder im Winter richtig anzieht, damit sie warm und trocken bleiben.

Zwiebellook – So ziehst du Kinder im Winter richtig an

Viele dünne Schichten Kleidung wärmen besser, als eine richtig dicke. Zwischen den Kleidungsschichten entstehen kleine Zwischenräume mit Luft, die isolierend wirken. Außerdem kann man besser auf die Temperaturunterschiede zwischen draußen und drinnen reagieren. Das Kind muss in der beheizten Wohnung oder bei einem langen Bummel durch das Einkaufzentrum nicht im dicken Pullover schwitzen, sondern kann einfach eine Schicht ablegen. Das sollte man auch immer machen, denn wenn man verschwitzt wieder nach draußen geht, kühlt der Schweiß den Körper aus.

Die Faustregel beim Anziehen von Babys und Kleinkindern: Unter null Grad immer eine Schicht mehr anziehen, als wir es selbst tun. Natürlich gibt es auch schon bei den Kleinsten kleine Heizungen und Frostbeulen, da kommt dann eben eine Schicht mehr oder weniger an.

Warme Unterwäsche aus Wolle und Seide

Die unterste Schicht sollte immer warme Unterwäsche sein. Bei Babys und Kleinkindern ist lange Unterwäsche in Form eines Bodies und enger Leggings/ langer Unterhose aus Wolle oder einem Mix aus Wolle und Seide am besten. Die Materialien wirken temperatur- und feuchtigkeitsregulierend. Sie halten warm, lassen Kinder aber auch in beheizten Räumen nicht überhitzen. Baumwolle hat eine geringere isolierende Eigenschaft und wirkt kühlend, wenn sie Schweiß aufnimmt. Wolle hingegen fühlt sich auch mit etwas Feuchtigkeit nicht nass an und hält weiterhin warm.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Warme Unterwäsche | Wolle & Seide | Merinowolle | Woll-Leggings | Lange Unterhose | Schurwolle | Kinder im Winter tragen | Warme Kleidung | ivy.li

Wollsocken

Auch an den Füßen ist Wolle das Material der Wahl. In dicken Winterschuhen oder Gummistiefeln schwitzen Füße schnell. Baumwollsocken saugen sich voll und werden nass und die kleinen Füße werden schnell kalt. Außerdem kann man sich mit feuchten Füßen schneller wunde Stellen oder Blasen laufen. Wollsocken nehmen die Feuchtigkeit auf, speichern sie und lassen die Füße trocken bleiben.

Wir bevorzugen die Kombination aus Leggings und Socken, da unser Kind sehr gerne barfuß läuft und zuhause zusammen mit den Schuhen auch direkt die Socken auszieht. Mit einer Fußbodenheizung ist das auch im Winter in einer Erdgeschosswohnung vollkommen okay.

Wollwalk- oder Wollfleece-Overall – Die perfekte Winterkleidung, nicht nur für Babys

Generell kann ich Winterjacken für Babys und Kleinkinder nicht empfehlen, wenn es draußen richtig kalt ist. Babys sind im Winter am besten mit einem Overall aus Wollwalk oder Wollfleece für draußen gerüstet, aber auch für Kleinkinder, die schon selbst die Welt entdecken, sind sie eine gute Wahl. Sie sind nicht so dick und lassen dem Kind viel Bewegungsfreiheit zum Toben, Laufen und Klettern. Gerade bei Tragekindern ist ein Anzug aus Schurwolle sehr praktisch. In Trage und Tuch würde ein dicker Schneeanzug drücken und unangenehme Falten werfen. Trägt man noch, ist es eine gute Idee den Overall eine Nummer größer zu nehmen, damit die Beine auch angewinkelt noch ganz bedeckt sind. Beim Rumlaufen kann man die zu langen Ärmel und Beine einfach umkrempeln.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Wollwalk | Wollfleece | Walkoverall | Wollmütze | Warme Kleidung | ivy.li

Trotz der Dünne halten die Overalls schön warm. Und in einem Wollwalk-Anzug kann man auch durch den Schnee toben und bleibt nicht nur warm sondern auch trocken. Das enthaltene Lanolin (Wollfett) in der Schurwolle macht den Wollwalk-Overall wasser- und schmutzabweisend.

Widererwarten müssen die Anzüge auch nicht oft gewaschen werden. Sind sie schmutzig, lässt man den Schmutz einfach trocknen und klopft und bürstet ihn heraus. Das Material hat eine selbstreinigende Funktion. Muss der Anzug doch mal in die Wäsche, dann am besten kalt und mit der Hand, oder im Handwaschgang waschen und ein extra Wollwaschmittel mit Lanolin benutzen, damit das Material nicht sein schützendes Wollfett verliert. Zum Trocknen zieht man den Anzug wieder ordentlich in Form und lässt ihn liegend trocknen. Ich musste weder letzten Winter, noch diesen unsere Wollwalk- und Wollfleece-Overalls waschen.

Für Kinder die schon selbst auf Toilette gehen können, sind Zweiteiler aus Wollwalk die bessere Wahl. Es gibt viele schöne Jacken und Hosen aus dem Material.

Ein weiterer Vorteil von Kleidung aus Wollwalk und Wollflece: Die Sachen müssen bei einer kurzen Autofahrt nicht ausgezogen werden. Wer sich selbst oder Babys und Kinder in dicken Jacken anschnallt, spielt bei einem Unfall mit dem Leben. Der Gurt kann bei so dicker Kleidung nicht eng genug angezogen werden und bei einem Aufprall wird die Kleidung zusammengestaucht, zwischen Gurt und Körper entsteht ein großer Zwischenraum und ein sicherer Halt ist nicht mehr gegeben. Worauf man allgemein beim Autofahren mit Kind und speziell im Winter achten sollte, habe ich euch letztes Jahr in dem Artikel Sicher mit Baby im Auto unterwegs aufgeschrieben.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Wollwalk | Wollfleece | Walkoverall | Tragekind | Kinder im Winter tragen | Warme Kleidung | ivy.li

Schneeanzug – Der Klassiker der Winterkleidung

Der absolute Klassiker der Winterkleidung für Kinder ist der Schneeanzug. Für Babys finde ich sie vollkommen ungeeignet, aber unser kleines Wuselkind hat für diesen Winter einen bekommen. Man kann auch ganz hervorragend in Wollwalk durch den Winter kommen, aber Winter ist nicht nur blauer Himmel und Pulverschnee, sondern auch viel Matsch, Regen und große Pfützen, gerade hier in Hamburg. Bei Dauerregen und Matsch finde ich Schneeanzüge wirklich toll und in der KiTa werden sie von den Erziehern den Walksachen vorgezogen. Bei Hamburger Schmuddelwetter und einer Tour durch alle Matschpfpützen der Stadt müsste noch eine Matschhose über den Walk-Overall und das ist eben eine Schicht mehr, die die Erzieher dem Kind anziehen müssten.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Warme Kleidung | Schneeanzug | ivy.li

In einem dicken Schneeanzug ist die Bewegungsfreiheit nicht so groß wie in einem Overall aus Schurwolle, es gibt aber auch viele Modelle die flexibel und nicht so dick sind und trotzdem warm und trocken halten. Ich persönlich bin kein Freund von dick wattierte Anzügen. Achtet darauf das die Nähte versiegelt sind und sie nicht nach einiger Zeit Feuchtigkeit durchlassen. Auch der Reißverschluss sollte Wasserfest sein und die Bündchen an Beinen und Armen am besten verstellbar, damit sie eng anliegen und keinen Schnee unter den Anzug lassen. Der Reißverschluss sollte außerdem einen Kinnschutz haben, damit das Metall nicht an die Haut kommt.

Mütze und Schal – Die richtigen Accessoires für den Winter

Über den Kopf entweicht die meiste Körperwärme, eine Mütze ist also im Winter unerlässlich. Ich setzte auch hier auf Wolle und ihre wundervolle wärmende und temperaturregulierende Eigenschaften. Die meisten Kinder sind keine Mützenfans und damit sie sich die Mütze nicht im Minutentakt wieder vom Kopf ziehen oder sie beim wilden Spielen verlieren, finde ich Mützen mit einem Band sehr praktisch. Die Ohren sollten immer bedeckt sein und die Mütze am besten weit in den Nacken gehen. Schlupfmützen sind eine toller Mix aus Mütze und Schal, aber nicht jedes Kind mag die Enge um den Hals. Damit der aber auch schön warm bleibt sollte auch ein Schal zur Winterausstattung gehören.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Schneeanzug von Finkid | Wollmütze | Schurwolle | Kinder im Winter tragen | Warme Kleidung | ivy.li

Handschuhe und Alternativen für Handschuhverweigerer

Gegen kalte Finger helfen Handschuhe. Kleine Hände passen am besten in Fäustlinge. Wenn man nicht gerade zum Toben raus geht, sind Fäustlinge aus Wolle praktisch, für Ausflüge in den Schnee sind wasserabweisende Fäustlinge aus Polyamid eine gute Wahl. Natürlich gibt es auch Handschuhhasser. So einen haben wir zuhause. Ich lasse die langen Ärmel vom Schurwolle-Overall über seine Hände reichen, wenn wir unterwegs sind. Einige Handschuhverweigerer tragen gerne Pulswärmer mit Daumenloch und Fingerlose Handschuhe.

Warme Winterschuhe für Kleinkinder

Gefütterte Winterschuhe gehören in jede Wintergarderobe. Bei Laufanfängern sollte zusätzlich zu einer rutschfesten Sohle auch auf die Flexibilität geachtet werden. In dicken Schuhen durch Schnee lässt sich ohnehin nicht so gut laufen und wenn dann auch noch die Sohle unflexibel ist, landet man öfter auf der Nase. Bei allen Kinderschuhen sollte man außerdem immer darauf achten, dass sie auch wirklich passen und nicht zu klein, und zu schmal, oder zu weit sind. Breite Füße in schmale Schuhe stecken ist genauso unangenehm und schädlich wie große Füße in zu kleine Schuhe zu packen. Zu groß und zu weit sorgt für einen unsicheren Halt. Damit die Füße außerdem trocken bleiben, sollte auf ein Wasserabweisendes Material geachtet werden.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Wollwalk | Wollfleece | Winterschuhe | Schurwolle | Kinder im Winter tragen | Warme Kleidung | ivy.li

Wind- und Wetterbalsam für Kleinkinder, Babys und Mamas und Papas

Im Winter braucht auch das Gesicht besonderen Schutz. Der Wechsel zwischen warmer Heizungsluft und kaltem Wind strapaziert die Haut. Ein guter Wind- und Wetterbalsam schützt und pflegt die Haut. Am besten sind Fettcremes ohne Wasseranteil. Das Wasser verdunstet auf der Haut und kühlt diese aus und kann sogar frieren. Sobald es draußen eisig wird, schmiere ich das Gesicht und die Hände vom Kind mit dem Calendula Wind- und Wetterbalsam von Weleda ein. Ich liebe den Geruch und das enthaltene Lanolin und Bienenwachs schützt die Haut hervorragend und lässt sie gleichzeitig noch atmen. Der Balsam ist besonders sanft und auch für ganz kleine Babys geeignet. Die Creme ist übrigens auch für Eltern toll, wenn es lange nach draußen geht. Man glänzt zwar wie ein Honigschinken, aber das Gesicht friert nicht so furchtbar und als Lippenpflege ist der Balsam auch erste Sahne.

Was ziehe ich meinem Kleinkind im Winter an? | Kleine Kinder im Winter richtig anziehen | Winter Essentials | Baby | Kleinkind | Winterkleidung | Schneeanzug | Wollwalk | Wollfleece | Walkoverall | Wolle & Seide | Wollsocken | Fäustlinge | Handschuhe | Wollmütze | Warme Kleidung | ivy.li

1 – Body aus Wolle & Seide von Engel | 2 – Woll-Leggings von name it | 3 – Socken mit Wolle von reima |
4 – Schlupfmütze aus Schurwolle von Pickapooh | 5 – Woll-Mütze von Pickapooh | 6 – Woll-Overall von Engel |
7 – Schneeanzug von Finkid | 8 – Fäustlinge aus Wollfleece von Pickapooh | 9 – Fäustlinge von Finkid |
10 – Schal aus Schurwolle von Pickapooh | 11 – Gefütterte Lauflernboots von Ricosta | 12 – Wind- und Wetterbalsam von Weleda

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit tausendkind entstanden.

Baby Kleinkind Werbung

Musikinstrumente für Kleinkinder

Zuhause musizieren mit Kleinkindern

24. Oktober 2017
Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Glockenspiel | ivy.li
Anzeige*

Im PEKiP-Kurs schwärmte die Leiterin von einem Musikkurs für die Kleinsten. Der Leiter sei der der neue Rolf Zuckowski, der Justin Bieber der Kleinkinder. Mit eigenen Liedern und einem Talent für so gut wie jedes Instrument zog er Kinder und Eltern in seinen Bann. Auch uns. Ich weiß nicht wie, aber irgendwie ergatterte ich durch Zufall einen der begehrten Plätze und ging seitdem einmal die Woche mit unserem Sohn in seinen Kurs. Er konnte noch nicht sitzen, da durfte er schon mit dem Schläger auf ein Glockenspiel einhämmern und an den Saitan einer Gitarre zupfen. Und er liebte es!

Mit dem KiTa-Start habe ich mich schweren Herzens dafür entschieden uns nicht für einen neuen Kurs anzumelden. Wir müssen erstmal in unserem neuen Alltag ankommen. Den Spaß an Musik und Instrumenten wollen wir unserem Sohn aber nicht nehmen und so zogen die ersten Musikinstrumente bei uns ein.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Tamburin | ivy.li

Musikinstrumente für Kleinkinder

Bei der Auswahl der Instrumente habe ich mich an dem orientiert, was wir aus dem Kurs schon kennen und von dem ich weiß, dass unser Sohn daran Spaß haben wird. Nein, mit 16 Monaten ist unser Kind kein Genie und entlockt der Gitarre zarte Melodien. Aber er freut sich über jeden Ton den er den Saiten entlockt und zupft und streicht sie hingebungsvoll und mit einem Strahlen im Gesicht. Man muss keine Noten lesen können um Spaß an Musikinstrumenten zu haben.

Wir haben ein Tamburin das leise rascheln und ganz laut schellen kann, ein Glockenspiel mit dem wir morgens aus dem Bett geklimpert werden und eine kleine Holzklapper die aussieht wie ein freundliches Krokodil und auch schon mit in die KiTa musste. Eine kleine Flöte der man unterschiedliche Töne durch einen beweglichen Stab entlocken kann, eine Triangel bei der wir ganz leise werden und einen Regenmacher dem man ganz verträumt lauschen kann.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Holzflöte | ivy.li

Eine Auswahl treffen

Wir haben eine überschaubare Menge an Spielzeug und sprengen mit den Instrumenten fast den Rahmen, den wir uns selbst setzen. Normalerweise sind alle Spielzeuge frei zugänglich und unser Kind kann aus der überschaubaren Auswahl nehmen, wonach es ihm gerade begehrt. Bei den Musikinstrumenten handhaben wir es momentan noch ein ein bisschen anders. Jeden Tag gibt es ein anderes Instrument mit dem er spielen kann.

Eine zu große Auswahl überfordert Babys und kleine Kinder und sie können sich nicht ausgiebig mit einem Teil beschäftigen, weil die anderen Verlockungen so groß sind. Unser Kind spielt viel ausdauernder und intensiver mit Dingen, wenn ihm nicht eine riesige Auswahl unruhig werden lässt, weil er gerne alles bespielen möchte.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | ivy.li

Musizieren mit Kleinkindern ohne musikalisches Talent

Ich kann ganz hervorragend „Alle meine Entchen“ auf dem Glockenspiel spielen und Noten lesen bekomme ich auch noch irgendwie hin. Ich bin zwar kein Rolf Zuckowski oder Florian Voigt, aber ich kann den Instrumenten Töne entlocken, die nicht schief klingen und die eine oder andere Melodie, die man wiedererkennt. Das reicht unserem Sohn auch vollkommen um mir gebannt zuzuhören und zuzuschauen.

Er liebt es mir Dinge nachzumachen. Dafür sind großartige Melodien gar nicht nötig. Gleite ich mit dem Schläger leise über das Glockenspiel, tut er es auch und dann kommt ein verzücktes „Ohhhhhh“. Trommel ich im Takt, klatscht er mit viel Elan mit. Auch ohne herausragendes musikalisches Talent „musizieren“ wir gemeinsam mit ordentlich Spaß.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Tamburin | Trommel | ivy.li

Kinderlieder singen

Ohne „Zehn kleine Zappelmänner“ wäre in den ersten 15 Monaten keine Autofahrt denkbar gewesen. Das Lied, gesungen und mit Leidenschaft performt, war eines der wenigen Dinge die unseren Sohn davon abgehalten haben etliche Autofahrten über zu weinen. „Kleine Schnecke“ hat oft die Laune gerettet, wenn sie zu kippen drohte und „Die Jahresuhr“ hat dem zeitweise verhasste Abtrocknen nach dem Baden wieder etwas mehr Spaß verpasst.

Unser Kind mag Lieder, am liebsten gesungen. Er freut sich nicht nur, er beobachtet dabei auch fasziniert den Mund, aus dem die ganzen Töne kommen. Ich bin aber ganz schrecklich darin mir Liedtexte zu merken und träller daher immer wieder das gleiche, kleine Repertoir vor mich her. Um etwas mehr Abwechslung für uns alle reinzubringen, haben wir jetzt drei Liederbücher. Eines passend zu den Jahreszeiten mit schönen Bildern und dicken Pappseiten, damit auch der Sohn darin herumblättern kann. Eines mit Pettersson und Findus, meinen liebsten Personen aus meiner Kindheit und eines mit kleinen Fingerspielen, damit die zehn kleinen Zappelmänner auch mal eine Pause machen können.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Liederbücher und Reime | ivy.li

Kinderlieder hören

Hier läuft viel Musik, aber selten richtige Kindermusik. Der Sohn mag auch unseren Musikgeschmack gerne. Oder er ist sehr nett und lässt nicht raushängen, dass er ihn doch ganz schrecklich findet.

Ich tue mich mit den meisten Kinderliedern etwas schwer. Irgendwie werde ich nicht warm mit verzerrten Stimmen, die wie die Schlümpfe klingen oder Liedern die so extrem bunt klingen, wie … eine unsortierte Kiste neonfarbener Textmarker. Musik für Kinder soll fröhlich und schön sein und ja, auch bunt, aber ich finde viele der Lieder die gerade produziert werden klingen so, als wären sie für eine anspruchslose Zielgruppe schnell nebenbei entstanden. Auf Spotify habe ich ein paar schöne Lieder gefunden die ab und an laufen, da gibt es auch die Musik aus dem Zwergenorchester, bei dem wir so gerne waren. Am liebsten lasse ich aber Hörbücher laufen.

Einen CD-Player haben wir nicht und ich möchte nicht extra einen für das Kinderzimmer anschaffen, aber ich liebäugle seit Monaten mit einer Toniebox. Vielleicht liegt sie ja unter dem Weihnachtsbaum. Und bis dahin singe ich einfach weiter selbst und der Sohn gibt alles auf seiner kleinen Ukulele.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Ukulele | Kindergitarre | ivy.li

Alles für kleine Musiker bei tausendkind

Wir haben unsere schönen Musikinstrumente und Liederbücher bei tausendkind gefunden. Die Auswahl ist groß, aber ausgewählt. Der Onlineshop wurde vor sieben Jahren von zwei Mamas und Freundinnen gegründet, die selbst ein Auge auf die Auswahl der Produkte haben und vieles selbst mit ihren Kindern testen. Das merkt man beim Stöbern, denn eigentlich möchte man alles kaufen. Tausendkind gibt es inzwischen auch in Österreich und in der Schweiz.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Liederbücher und Musikinstrumente | ivy.li

1. Regenmacher – Die Spiegelburg | 2. Triangel – New Classic Toys | 3. Klangzauber Flöte – Haba | 4. Klapper – Haba | 5. Glockenspiel – New Classic Toys | 6. Tamburin – Voggenreiter | 7. Ukulele – Voggenreiter | 8. Lieder und Reime durch das Jahr | 9. Neue Lieder von Pettersson und Findus | 9. Zippel Zappel Zappelfinger

Das schöne Wolloutfit von Engel haben wir übrigens auch bei tausendkind gefunden.

Musikinstrumente für Kleinkinder | Zuhause musizieren mit Kleinkindern und Babys | Regenmacher | ivy.li

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit tausendkind entstanden.