Aktuelle Kategorie

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 30. SSW

Meine Stimmung ist im Keller

15. August 2018
Schwangerschaftsupdate 30. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Die KiTa-Ferien sind vorbei und, wer hätte das gedacht, mit den ersten nicht ganz so heißen Tagen sind auch die KiTa-Bazillen zurück aus ihrem Sommerurlaub. Magen-Darm, hello old friend.

Schwangerschaftsupdate 30. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 30. SSW

  • Der Bauch

    Mir fällt kein großer Unterschied zu den letzten beiden Wochen auf.

  • Kindsbewegungen

    An manchen Tagen war es richtig still im Bauch.

  • Symptome

    Die werden nicht weniger. Meine Arme und Beine fühlen sich an wie Blei. Mir fällt eigentlich alles so richtig schwer und ich möchte nur liegen. Die Wadenkrämpfe werden auch mit mehr Magnesium nicht besser und das ganze Eisen interessiert meine Müdigkeit auch nicht wirklich.

  • Was macht die Symphyse

    „Also besser wird es jetzt nicht mehr.“ Das sind die Sätze, die man am liebsten vom Arzt hört. Meine Schmerzen haben in den letzten Tagen so enorm zugenommen, dass ich teilweise einfach heulen musste. Der Gurt hilft minimal, liegen ist auch nicht mehr das, was es mal war und wie kann bitte ein gesamter Bauch plus der halbe Rücken zu einem einzigen schmerzhaften Klops werden? Keine Ahnung, wie ich die nächsten 10 Wochen durchhalten soll. Diese ganzen Schmerzen machen es mir auch unglaublich schwer die eigentlich schöne Zeit der Schwangerschaft irgendwie zu genießen.

  • Heißhunger

    Frische Säfte und Smoothies. Und wehe Tom kocht nicht ganz bald seine mega geile Pho! Ich möchte auch unbedingt einige Portionen der Brühe für das Wochenbett einfrieren oder einwecken. Klappt Brühe einwecken gut? Ich habe noch nicht gegoogelt.

  • Stimmung

    Ich fühle mich nicht gut und das schlägt auf meine Stimmung. Ich weine oft und Situationen, über die ich bis vor kurzem irgendwie noch lachen konnte, machen mich jetzt wirklich fertig. Ich muss dringend etwas finden, das mich wieder aus diesem Sumpf rausholt. Ich kann gegen meine körperlichen Mimimis nicht mehr groß etwas tun, aber gegen diese furchtbare Stimmung muss ich etwas unternehmen. Ich kann und möchte so nicht die nächsten Wochen verbringen. Meine Stimmung beeinflusst schließlich auch mein Umfeld und vor allem mein großes Kind. Versteht mich nicht falsch, ich sitze nicht den ganzen Tag einfach nur da und starre traurig die Wand an, aber aktuell nutze ich die Zeit, während das Kind in der KiTa ist nicht für irgendetwas sinnvolles, sondern um irgendwie Kraft und positive Gefühle zu sammeln um den Nachmittag für unser großes Kind so schön wie möglich zu gestalten.

    Vielleicht hilft mir schon das Wiedereinführen einer simplen Morgenroutine um einfach wieder besser gelaunt in den Tag zu starten, vielleicht muss ich ein richtig gutes Buch zum Lesen finden oder ein kleines, neues Hobby. Die letzten zwei Abende mal wieder richtig bewusst eine Tasse Tee ganz in Ruhe zu trinken hat tatsächlich schon wunder bewirkt.

  • Nestbautrieb

    Ich will aussortieren, aufräumen und putzen! Dringend. Aber ich kann mich einfach zu nichts aufraffen.

  • Unschönster Moment

    Unterwegs zum Spielplatz bekam ich wieder so enorme Schmerzen, dass ich nicht weitergehen konnte und gekrümmt auf irgendeiner Bank anfing zu weinen. Ich bin so froh, dass Tom dabei war und den Sohn solange bespaßen konnte, bis es mir etwas besser ging.

  • Schönster Moment

    Wir waren den ganzen Samstag auf dem Kindergeburtstag der Lieblingsfreundin vom Sohn und es war so so so schön! Der Vormittag draußen mit Kuchen und glücklichen Kindern war trotz Regeneinbruch wirklich toll und während mein Kind fröhlich durch die Gegend lief, hielt ich ein anderes Kind im Arm, das mich nicht kannte, aber zum neuen Kuschelfreund erkoren hatte. Was ich an dieser Kinderfreundschaft so mag, wir Eltern mögen uns auch. Nach dem Mittagsschlaf trafen wir uns bei den Freunden wieder, spielten, quatschten und schmiedeten einen gewagten Abendplan. Wir haben unser schlafendes Kind alleine in unser Wohnung zurückgelassen und sind durch die Tiefgarage in den Nachbarseingang gegangen um dort dann zu viert bis spät in die Nacht zu quatschen und fettige Philly Cheese Steaks zu essen. Wer kein Babyphone hat, aber Wlan oder ein richtig gutes Netzt, dem kann ich Hangouts empfehlen. Wir haben jedes Deckenrascheln gehört und jedes schläfrige Murmeln beim Bett durchwühlen.

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 28. & 29. SSW

Es ist heiß

7. August 2018
Schwangerschaftsupdate 28. & 29. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Habt ihr es schon mitbekommen? Es ist heiß. So verdammt heiß! So heiß, dass mir klares Denken an manchen Tagen wirklich schwer fällt, jede kleine Bewegung einen Schweißausbruch verursacht und mein Kreislauf einfach keine Lust mehr hat. Das ist natürlich meinem großen Kind vollkommen egal. Wäre es mir an seiner Stelle vermutlich auch. Also sind wir den ganzen Tag draußen. Auch bei 36 Grad im Schatten und keinem einzigen Luftzug. Dass der Sohn so gerne draußen ist, ist klasse! Aber an manchen Tagen würde ich lieber bei den erträglichen 26 Grad in der Wohnung Bücher vorlesen und Türme bauen, statt unter der brennenden Sonne Fußball zu spielen.

Ja, ich habe jetzt tatsächlich über das Wetter gejammert. Schande über mich.

Schwangerschaftsupdate 28. & 29. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 28. & 29. SSW

  • Der Bauch

    Alle fragen, wann es denn endlich so weit ist und keiner glaubt mir, dass es erst mitte Oktober so weit sein wird. Alles spannt und prickelt und ich öle wie wild die große Kugel ein.

  • Kindsbewegungen

    Der Kopf liegt im Becken, die beiden Füße kicken immer wieder gegen meine Rippen. Man merkt, dass der Platz immer kleiner wird. Die Bewegungen sind heftiger, aber weniger.

  • Symptome

    Das volle Programm. Ich würde so gerne erzählen, wie fit ich bin und wie wohl ich mich fühle, aber diese Schwangerschaft ist einfach vollkommen anders als die erste. Ich habe immer noch Wadenkrämpfe, trotz mehr Magnesium, ordentlich trinken und okaye Bewegung. Mein Sodbrennen nervt mich Nachts noch immer, wenn ich Abends vergesse etwas dagegen zu nehmen oder ich nachts unsanft aufwache, mein Kreislauf sackt immer wieder in den Keller und die Symphyse, ey!

  • Was macht die Symphyse

    Die ist natürlich immer noch so richtig schön locker und mein Becken macht was es will. Tapen bei der Hebamme half und meine Frauenärztin hat mir jetzt den zweiten Symphysengurt ihrer Karriere verschrieben. Selbst ich habe den fetten Spalt vorne im Becken auf den Ultraschallbildern gesehen. Gehen, Sitzen und Stehen tut weiterhin weh und liegen war auch schon mal bequemer.

  • Heißhunger

    Wassermelone und alter Ziegenkäse, der ganz viele chrunchy Kristalle vom Alter hat.

  • Stimmung

    Ich freue mich riesig auf unser zweites Kind!

  • Nestbautrieb

    Brauchen wir vielleicht doch ein kleines Nestchen fürs Familienbett? Ist ein Moseskörbchen eine kluge Idee? Okay, ich spüre ihn und gucke immer wieder auf diversen Seiten nach den zwei Sachen und ab und an überlege ich sogar, ob eine Federwiege eine gute Idee wäre.

  • Unschönster Moment

    Die Mimimis nerven, aber sorgen nicht dafür, dass es wirklich blöde Momente gibt, die sich mir ins Gedächtnis brennen.

  • Schönster Moment

    Davon gab es in den letzten Wochen wirklich viele. Eigentlich sind gerade alle Momente mit dem großen Kind richtig schön. Er lernt jeden Tag neue Wörter, erzählt unglaublich viel, nennt sich jetzt selbst großer Bruder und möchte einen eigenen „Bebiwagen“

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 27. SSW

F**k tut das weh

25. Juli 2018
Schwangerschaftsupdate 27. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Wir waren diese Woche am Meer und, wer hätte es gedacht, ich passe in keinen meiner Bikinis mehr rein. Jeder bestellte sah furchtbar an mir aus und kurzerhand beschloss ich, mir einfach bloß ein riesiges Zelthöschen zu kaufen und oben einfach einen BH mit Shirt drüber zu tragen. Hat funktioniert. Am Strand war mir dann auch vollkommen egal, dass meine Beine aus Cellulite und Wassereinlagerungen bestehen. Ja, ich, die eigentlich seit dem akuten ersten Kinderwunsch total fein mit ihrem Körper ist, stand vor dem Spiegel und habe mich in den ganzen anprobieren Badesachen dick und unwohl gefühlt. Diese Schwangerschaft ist wirklich vollkommen anders, als die erste, in der ich mich immer in meinem Körper schön und pudelwohl gefühlt habe.

Schwangerschaftsupdate 27. SSW

  • Der Bauch

    Der Bauchnabel drückt sich langsam raus, die Haut spannt und ich habe mir ein weiteres Leinenkleid bestellt, um mehr als drei Teile in meinem Kleiderschrank zu haben, die ich mit dieser riesigen Kugel noch tragen kann.

  • Kindsbewegungen

    Es wird etwas ruhiger im Bauch, dafür sind die Bewegungen viel intensiver und man sieht sieht sie ab und an auch durch die Kleidung hindurch. Wir starten wieder das Ratespiel, ob wir gerade den Kopf oder den Popo tätscheln.

  • Symptome

    Keine Ahnung wie ich das die nächsten drei Monate machen soll. Ich werde einfach nicht mehr richtig wach, könnte Tagsüber locker einige Stunden Mittagsschlaf halten und bin so langsam wie eine Schildkröte mit sehr sehr sehr großen und schweren Panzer.

    Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Wassereinlagerungen in den Beinen, dabei trinke ich viel Wasser und Bewege mich okay viel. Tja, ab jetzt dann noch mehr von allem.

    Außerdem habe ich zum ersten Mal Wadenkrämpfe. Dabei nehme ich eigentlich genug Magnesium zu mir.

    Und mein Bauch kann jetzt ganz neue Schmerzen verursachen. Dazu aber weiter unten mehr.

  • Heißhunger

    Ich habe so eine große Lust mich gesund zu ernähren. Los, backen wir Waffeln aus Mandelmehl und lasst und Bliss Balls rollen, bis wir umfallen.

  • Stimmung

    Wir bekommen das alles hin und es wird richtig gut!

  • Unschönster Moment

    Mitten in der Nacht bin ich vor Schmerz aufgewacht. Sie waren so heftig, dass ich sie nur auf allen Vieren einigermaßen ertragen konnte. Ich bekam Schnappatmung und heulte wie ein kleines Kind. Ich kann mich nur an Wehen erinnern, die mich ähnlich fertig gemacht haben. Aber der Schmerz fühlte sich anders an. Ich bekam Panik, erwartete jeden Moment in einer Pfütze aus Blut zu sitzen und versuchte mich selbst mit Atemübungen zu beruhigen. Erst als der Schmerz nachließ und sich das Baby im Bauch munter bewegte, kam ich zur Ruhe und hörte auf mir selbst Angst zu machen. YAY, mein Becken ist im Arsch. Die Symphysen sind so locker, das einfach alles weh tut. Nächste Woche ist meine Frauenärztin endlich wieder da (ihre Vertretung ist furchtbar) und ich sehe meine Hebammen wieder. Vielleicht können die mir mehr helfen, als mir bloß die Visitenkarte eines Privatarztes in die Hand zu drücken.

  • Schönster Moment

    Davon gab es diese Woche so viele, dass ich mich kaum entscheiden kann. Bei meinen Schwiegereltern im Garten hatte der Sohn so viel Spaß und sein Lachen hat mich so glücklich gemacht. Oh und mein Herz platzte fast, als er mich mehrfach umarmte und versuchte mich immer wieder mit Quatsch und Küssen aufzuheitern, als mich ein fieser Schmerz mitten am Tag traf. Ich versuche mir immer nichts anmerken zu lassen, aber in dem Moment ging es einfach nicht.

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 26. SSW

Ich bin dann mal weg. Alleine.

17. Juli 2018
Schwangerschaftsupdate 26. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Ich war die Woche für drei Tage in den Schweizer Bergen. Weleda hat mich und einige andere tolle Blogger eingeladen ihre neue Sonnenpflegeprodukte in der Heimat der namensgebenden Pflanze kennen zu lernen. Drei Tage Bergluft, blauer Himmel und … kein Kind. Ich bin alleine geflogen. Zum ersten Mal ohne Kind unterwegs, zum ersten Mal waren Papa und Kind alleine und gingen ohne mich ins Bett. Also, dass mein Mann ohne mich einschlafen kann weiß ich, aber das Wuselkind?

Während ich mich schlaflos in meinen urgemütlichen Hotelbett herum wälzte und die tausend Sterne an dem glasklaren und pechschwarzen Nachthimmel zählte, sind die zwei innerhalb von fünf Minuten einfach eingeschlafen. So schnell geht das nicht mal mit mir! Wir hatten Bammel vor vielen Tränen, liefen die Zubettbringversuche mit Papa doch bis jetzt immer erfolglos ab, war ich in der Nähe, aber die zwei sind ohne mich ein perfektes Team.

Nach den drei Tagen bin ich übrigens raus. Papa wird jetzt viel öfter gefordert als ich. Nur die Windel, die darf ich weiter wechseln.

Schwangerschaftsupdate 26. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 26. SSW

  • Der Bauch

    Der wächst und ich öle ihn wie bekloppt ein. Jeden Morgen und jeden Abend und inzwischen einfach mal zwischendurch. Vielleicht sollte ich meinen Popo auch gleich miteinölen, der wächst nämlich gerade auch proportional zum Bauch.

  • Kindsbewegungen

    Die haben tatsächlich seit ein paar Tagen nachgelassen. Die Party scheint gerade in der Schmusehitsphase angekommen zu sein. Nur gelegentlich wird mir ordentlich auf die Blase getreten.

  • Symptome

    Sodbrennen und grenzenlose Müdigkeit. Aber gegen ersteres habe ich ein paar gute Helferlein gefunden.

  • Heißhunger

    Der ist weg. Ich habe keine unbändige Lust auf irgendwas bestimmtes.

  • Stimmung

    Ich bin ungeduldig. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ich noch über drei Monate mit dieser Kugel rumlaufen werde und ärgere mich über meinen Kleiderschrank, in dem einfach kaum mehr etwas passendes zu finden ist. Ich lebe in zwei weiten Leinenkleidern, danach wird es mau. Aber so langsam bekomme ich auch richtig Bammel vor dem Leben zu viert. Bekommen wir das alles hin? Vermutlich sind die Gedanken morgen wieder weg und ich bin zuversichtlich und entspannt, aber gerade sehe ich in wenigen Monaten alles ins Chaos stürzen.

  • Unschönster Moment

    Die Woche war zwar anstrengend und anders, aber es gibt eigentlich keinen Moment, der mir wirklich negativ oder unschön in Erinnerung blieb.

  • Schönster Moment

    Aus dem Flugzeug steigen und die meine zwei Lieblingsmenschen auf der Aussichtsplatform winken sehen.

    Fun Fact: Statt einer überschwänglichen Begrüßung, guckt mich das Kind nur lächelnd an und fragte, ob wir jetzt zum Edeka fahren. Ich habe vor Wiedersehensglück geheult.

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 25. SSW

Ich bin so müde und möchte nur noch Cornflakes essen

10. Juli 2018
Schwangerschaftsupdate 25. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Ich bin so müde. SO MÜDE. Ich dachte, ich hätte die Müdigkeit in den ersten Wochen der Schwangerschaft abgefrühstückt, aber aktuell bin ich so müde wie noch nie. Ich stehe müde auf, muss mich zusammenreißen um in der Bahn oder, wenn ich mich denn mal hinsetzten kann, auf dem Spielplatz nicht einfach einzunicken. Ich könnte den ganzen Tag schlafen und dann um 20 Uhr einfach mit dem großen Kind wieder ins Bett gehen. Es fällt mir unglaublich schwer irgendetwas anzupacken. Ich habe so viele Ideen, Vorhaben, To-Dos und eigentlich richtig Bock irgendwas zu schaffen, aber ich nicke einfach ein.

Es ist einfach so krass, wie vollkommen anders diese Schwangerschaft abläuft. Mal abgesehen davon, dass da ein gesundes Baby in mir heranwächst, ist nichts gleich.

Schwangerschaftsupdate 25. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 25. SSW

  • Der Bauch

    Der sieht so aus, als würde das Baby nächsten Monat fertig gebacken sein.

  • Kindsbewegungen

    Es hat sich kaum etwas zur letzten Woche geändert. Das Baby feiert immer noch ständig richtig harte Partys. Ab und an trifft mich eine Bewegung recht schmerzhaft.

  • Symptome

    Ich teste mich durch eure zahlreichen Empfehlungen auf Instagram gegen Sodbrennen und so langsam habe ich den Dreh raus, nachts nicht mehr Magensäure spucken zu müssen. Wenn euch das Thema so brennend (höhö) wie mich interessiert, schreibe ich gerne dazu einen etwas ausführlicheren Erfahrungsbericht. Sagt einfach bescheid.

  • Heißhunger

    Ich brauche noch immer jeden Tag mein Kilo Obst (Erdbeeren, Kirschen, Äpfel, Melone), nur Nektarinen kann ich nicht mehr sehen, außer sie sind steinhart. Meine neue Liebe: Kokosmilch mit Ananassaft und Eiswürfeln aus dem Mixer und Frosties. Oh Gott, Frosties. Seit Jahren nicht gegessen und eigentlich stehen diese zuckrigen Dinge auf meiner schwarzen Liste, aber ich habe so Lust auf sie mit eiskalter Milch! Jetzt esse ich sie heimlich, damit der Sohn sie nicht sieht, auch essen möchte und dann in den dunklen Cornflakesstrudel gezogen wird. Falls er fragt, Mama isst auch nur das leckere und gesunde Müsli ohne raffinierten Zucker.

  • Stimmung

    Die Laune des großen Kindes wird wieder besser. Wir liegen nicht mehr jeden Tag zusammen heulend auf dem Boden. Ich bin sogar ab und an richtig entspannt.

  • Unschönster Moment

    Starke Schmerzen im Bauch haben mich einen Tag so richtig in die Knie gezwungen und ich lag den ganzen Tag, bis zur Kitaabholzeit, im Bett und fühlte mich schlecht.

  • Schönster Moment

    Jeder Moment in der die Laune des Sohnes gut ist, sind wunderschön! Er ist dann doppelt glücklich und das steckt an. Am Wochenende hatte er so viel Spaß beim Fußballspielen, dass mir mein Herz fast überlief vor Glück. Wie schön wird es bitte, wenn zwei kleine Wuselkinder einfach richtig großen Spaß an etwas haben?

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 24. SSW

Kein Urlaub für mich, dafür aber Sodbrennen aus der Hölle

2. Juli 2018
Schwangerschaftsupdate 24. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das irgendwann mal denken oder sagen würde, aber ich habe keine Lust mehr. Ich freue mich riesig auf unser zweites Kind, ich liebe es, jede Bewegung des Babys in meinem Bauch zu spüren und ich bin so dankbar dafür, dass ich ein zweites Mal ein Kind bekomme, aber ich bin so müde, so erschöpft, so kraft- und antriebslos. Ich möchte den ganzen Tag nur schlafen, aber selbst der Schlaf den ich bekomme, bringt mir kaum Erholung. Ich wache Nachts auf und muss mich übergeben und das Einschlafen fällt mir so schwer, obwohl ich doch eigentlich auch im Stehen einschlafen könnte. Ich kann die Sonne kaum genießen, weil mein Kreislauf im Keller ist und mal abgesehen von mir, hält sich auch die Laune des großen Kindes sehr in Grenzen. Und was mich auch so richtig ankotzt? Das ich das mit dem Urlaub nicht gebacken bekommen habe.

Kein Urlaub für mich

Die KiTa hat diesen Monat zwei Wochen geschlossen und wir wollten die Zeit für einen letzten Urlaub zu dritt nutzen. Ich wollte die Zeit dafür nutzen. Ich wollte so sehr mit Jonah und Tom zu dritt im Meer planschen, bevor beim nächsten Urlaub immer einer von uns Eltern bei dem kleinen Baby am Rand bleiben muss. Was ich natürlich nicht so ganz bedacht habe, es ist Hochsesaison und kein Angebot liegt unter 2.000 € ohne dabei in einer Spelunke zu sein. Wir haben schon vor einer Weile zusammen geschaut und dann gedacht, dass vielleicht ein günstigeres Spontanangebot kommt, aber, oh Wunder, die spontanen Angebote sind alle teurer als die, die wir vor Wochen angeguckt haben. Hätten wir doch bloß eher gebucht. Kein Urlaub für uns drei. Das wäre mein erster Urlaub dieses Jahr und ich bräuchte so dringend eine kleine Pause.

Natürlich können wir immer spontan ans Meer fahren, Hamburg ist ja nah dran und wir werden das auch machen, aber es ist eben kein richtiger Urlaub. Keiner, bei dem man am Flughafen den Alltag hinter sich lässt und man morgens und abends gegrillten Fisch und frisches Obst einfach auf seinen Teller legen kann, weil sich jemand anderes darum gekümmert hat.

Wo sind denn die Blumen auf dem Bild?

Im Blumenladen hatte gerade nur eine Floristin Dienst und zwei Personen vor mir in der Schlange war eine ältere Frau an der Reihe, die auch nach 10 Minuten noch nicht genau wusste, wie sie welche Blumen wie in ihren Strauß gebunden haben wollte und irgendwann musste ich einfach Pipi und das große Kind aus der KiTa abholen.

Schwangerschaftsupdate 24. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 24. SSW

  • Der Bauch

    BÄM, sage ich da bloß.

  • Kindsbewegungen

    In meinem Bauch wird ständig eine Party gefeiert. Das Baby scheint immer und ständig in Bewegung zu sein, von einer Seite des Bauches auf die andere zu tanzen und wenn ich mich mal aufs Sofa fallen lasse und meinen Bauch eine Weile betrachte, dann sieht es aus wie ein kleines Erdbeben.

    So gegen vier Uhr fällt mir das Wiedereinschlafen schwer, wenn ich geweckt wurde, weil die Bauchparty dann scheinbar eine heiße Phase hat.

  • Symptome

    Ich habe seit Wochen so dermaßen Sodbrennen, dass ich nachts fast durchgehend aufrecht schlafe, weil jedes flache liegen mir die Magensäure hochkommen lässt. Und selbst aufrecht sitzend gibt es Nächte, in denen ich aufwache und mich übergeben muss. Ich spüre das Sodbrennen sogar zwischen den Schulterblättern. Das ist so ein verrücktes und unangenehmes Gefühl.

    Mein Heißhunger auf scharfe Lebensmittel ist natürlich nicht gerade hilfreich bei Sodbrennen. Die Mittelchen aus der Apotheke bringen auch nur kurz Linderung und ich möchte mich eigentlich nicht so viel mit Medikamenten vollballern, die eigentlich auch nur so semi helfen. Ich verzichte Abends nach 18 Uhr auf so ziemlich alle Nahrungsmittel und löffel Haferflocken mit etwas Milch, weil das tatsächlich ein bisschen hilft. Vielleicht steige ich auf 17 Uhr um.

    Das ist auch tagsüber Sodbrennen habe ist klar, oder? Aber da lässt es sich besser unter Kontrolle bekommen als Nachts.

    Und ansonsten ist mein Kreislauf im Keller. Ich bin immer müde und antriebslos. Das macht mich wahnsinnig. Ich hasse es, wenn ich einfach nicht in die Puschen komme.

    Wenn ich länger stehe schmerzt mein Bauch und ach Leute, einfach mimimi

  • Heißhunger

    Kirschen, Erdbeermilch und Peperoni.

  • Stimmung

    Ich bin ehrlich, die ist gerade mit meinem Kreislauf die meiste Zeit im Keller. Der große Sohn ist einfach nicht gut drauf. Das Wort Mama kommt sicher jede Minute aus seinem Mund und das nur in einem jammernden Tonfall. Ich darf keinen Zentimeter von seiner Seite weichen und werde mehr von ihm gebraucht, als noch vor ein paar Monaten. Er möchte nichts spielen, sich keine Bücher angucken und keine Musik oder geschichten hören. Er will raus und draußen möchte er nach wenigen Minuten wieder rein. Diese Phase ist in Kombination mit dem ganzen Schwangerschaftsmimimimi einfach furchtbar anstrengend und ich fühle mich so schlecht, weil ich einfach nicht ausreichend und einfühlsam genug auf meinen Sohn eingehen kann.

  • Neuzugänge für das Baby

    Wir haben im Kinderzimmer am Samstag einen neuen Kleiderschrank aufgebaut und daneben eine kleine Minikommode, in die die Babysachen kommen sollen. Ob das ausreicht? Keine Ahnung,

  • Unschönster Moment

    Vorletzte Woche hatte der Sohn hohes Fieber und ich lag nachts wach neben einem glühenden Kind, das sich im Schlaf quälte und schreiend aus Fieberträumen aufwachte.

  • Schönster Moment

    Egal wie blöd der Tag war, das Zubettbringen ist seit ein paar Tagen so entspannt und schön. Nach dem Umziehen und Zähne putzen liest Tom mit Jonah noch ein paar Seiten seiner Lieblingsbücher und dann gehen beide zusammen mit fünf Kuscheltieren rüber ins Schlafzimmer. Jonah legt sich hin, packt seine ganzen Kuscheltiere zurecht, ich decke ihn dann zu und bleibe neben ihm liegen, während er ganz fix und ruhig einschläft. Ich bin so froh, dass das für ihn und uns jetzt so ruhig läuft und genieße diese paar Minuten während des Einschlafens mit einem Kind, dass einfach nur zufrieden wirkt.

Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 20. SSW

Müssen wir umziehen?

5. Juni 2018
Schwangerschaftsupdate 20. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch | Mehr auf https://ivy.li

Nach einer Mimimi-Woche war die letzte Woche aufregend und schön, kein bisschen entspannt, dafür aber mit ordentlich Tatendrang und Herzklopfereignissen.

Nestbautrieb

Ganz ganz langsam habe ich das Bedürfnis irgendwas in der Wohnung zu machen. Ich überlege mir, wie wir das kleine Kinderzimmer etwas optimieren können, damit auch die Kleidung vom Baby darin Platz finden kann und ich schaue nach einer schönen Idee für den Wickelplatz. Eine Wickelkommode haben wir schon lange nicht mehr und Platztechnische passt auch keine mehr in unsere Wohnung, trotzdem möchte ich einen Platz zum Wickeln des Babys, der etwas mehr Geborgenheit gibt, als eine Wickelunterlage auf dem Boden, auch wenn der neue Wickelort vermutlich auf dem Boden, bzw. mobil sein wird.

Wir schauen uns immer wieder Wohnungen an, die uns mehr Platz bieten und nehmen am Ende doch keine von ihnen. Unser nächstes Zuhause soll lange unser Zuhause sein, also muss es passen. Nicht zu 100 %, die können wir selber schaffen, aber eben zu 90 % und das ist gar nicht so einfach. Die meisten Wohnungen sind zu 70 % toll und liegen preislich bei knapp 2000 € Warmmiete, was absolut absurd für eine okaye, aber eben nicht perfekte Wohnung ist. Die perfekten Wohnungen gibt es, das weiß ich, weil wir fast eine bekommen hätten, dann aber einfach jemand schneller als ich zum Telefon griff. Aber sie sind eben sehr rar und sehr sehr beliebt. Was uns immer wieder durch den Kopf geistert: kaufen. Aber das würde erst in 2 – 3 Jahren realistisch sein. Und bis dahin? Bleiben wir hier wohnen und optimieren einfach noch mehr, oder nehmen wir eine 70 %-Wohnung als Übergangslösung?

Schwangerschaftsupdate 19. SSW

  • Der Bauch

    Prall gefüllt mit tollen Sachen die das Leben schöner machen düdüdidubdidü. Ich sehe sehr schwanger aus, dass ist jetzt auch den Verkäuferinnen in unserem Edeka aufgefallen und den meisten Nachbarn. Nur einer fragte letzte Woche, ob wir denn auch schon an Nummer 2 arbeiten würden. Für ihn sah ich einfach bloß fett aus. ¯\_(ツ)_/¯

  • Kindsbewegungen

    Man kann die Bewegungen jetzt auch mit der aufgelegten hand spüren. Nicht alle, aber manche und es ist so ein schönes Gefühl, das ich jetzt teilen kann.

  • Symptome

    Sodbrennen nervt mich immer dann, wenn ich ins Bett gehen möchte. Ich trinke Abends wieder Tee und weiß gar nicht, warum ich mit der entspannenden Routine aufgehört habe. Vermutlich würde ich das Sodbrennen in den Griff bekommen, wenn ich zusätzlich zum Abendtee einfach nicht mehr spät essen würde, aber der Tag ist oft so trubelig, dass wir erst spät zu einem ruhigen Abendessen kommen.

  • Heißhunger

    Ich habe mir gerade wieder eine riesige Dose Wasabierbsen gekauft und ein Kilo Erdbeeren.

  • Stimmung

    Gar nicht mehr so mimimi wie letzte Woche. Das liegt ganz sicher an den ganzen Glücksgefühlen, die der Launch von „Großstadtmamas“ in mir ausgelöst hat, dem Herzensprojekt von Regina und mir.

  • Neuzugänge für das Baby

    Von einer Freundin (von Regina, aber jetzt muss sie auch meine Freundin sein) bekam ich einen wunderschönen und kuscheligweichen Wollanzug für die ersten kalten Tage geliehen, den sie für ihre kleine Tochter genäht hat, die sich jetzt viel lieber ihren nackten Bauch streicheln lässt. Wenn unser Baby herausgewachsen ist, geht der Anzug weiter zum nächsten Baby.

  • Unschönster Moment

    Der große Sohn wacht aktuell Nachts oft weinend auf, ist nicht ansprechbar und schlägt bei jeder Berührung um sich. Es dauert lange, bis er sich beruhigt und bereit dazu ist, sich auf den Arm nehmen zu lassen. Und genau das kann ich nicht mehr so lange, wie er es braucht, möchte und einfordert. Das tut mir so schrecklich Leid. Für die kurze Strecke zwischen KiTa und Zuhause nehme ich jetzt den Kinderwagen mit und unsere Tragen kommen wieder häufiger zum Einsatz.

  • Schönster Moment

    Die erste, zarte Bewegung im Bauch auch außerhalb des Bauches zu spüren. Ich freue mich jetzt schon auf die ersten Rippenkicks und das Rätselraten, ob wir gerade den Kopf oder den Popo gespürt und gesehen haben.