Aktuelle Kategorie

Werbung

Kolumne Werbung

#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Shaming

Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter

8. Juni 2018
#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Bashing | Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter
Anzeige*

Mit dem Baby im Arm dachte ich, dass ich jetzt im Club der Mütter sei, in dem sich alle unterstützen und füreinander da sind. Machen wir doch schließlich alle ähnliche Erfahrungen, wollen das Beste für unsere Kinder und sind am Ende des Tages meist gleich müde. Aber scheinbar habe ich mir die Club-Beschreibung nicht richtig durchgelesen.

Seit mein Babybauch sich das erste Mal deutlich von einem Foodbaby unterschied, scheine ich plötzlich alles falsch zu machen, was man so falsch machen kann. Mein Bauch war anderen zu klein und zu groß, ich habe mich selbst für die einen zu sehr für mein ungeborenes Baby zurückgenommen, weil ich in der Schwangerschaft kaum mehr auf Partys von Freunden ging, sondern lieber um 20 Uhr eingeschlafen bin, für die anderen war es unverantwortlich, dass ich mit Baby im Bauch zur Hochzeit von Freunden nach Madrid flog. Ich habe und lasse gerade wieder alle 8 Wochen einen Ultraschall bei meiner Frauenärztin machen, was für einige Mütter Kindesverletzung ist und andere finden es unverantwortlich, dass ich die Vorsorgetermine im Wechsel bei einer Hebamme habe und nicht alle vier Wochen beim Frauenarzt eine Ultraschalluntersuchung machen lasse.

Ich stille dem einen mit 22 Monaten zu viel, dem anderen zu wenig, im Familienbett schläft unser Sohn natürlich noch bis er 18 Jahre alt ist und danach vermutlich auch noch und Peppa Wutz und die Sendung mit dem Elefanten zeigen natürlich, dass ich als Mutter keine Zeit mit meinem Kind verbringen möchte und wir keine tiefe Bindung haben. Und reden wir gar nicht erst darüber, dass mein Kind mit etwas über einem Jahr in die KiTa kam. Viel zu früh und viel zu spät und überhaupt können Kinder sich nur dann richtig entwickeln, wenn sie zuhause betreut werden.

Es ist egal was ich mache oder eben nicht, es ist irgendwem zu viel und dem anderen zu wenig. Wer mir nicht ins Gesicht sagt, dass ich eine schreckliche Mutter bin, der tuschelt hinter vorgehaltener Hand und mustert mich missbilligend von oben bis unten, weil ich mein Kind im Tragetuch durch die Weltgeschichte trage oder im Kinderwagen zum Einkaufen schiebe.

Ja, ich weiß, viele meinen ihre Ratschläge oder verwunderten Blicke und Fragen sicher nicht böse, aber ein „Wie, du stillst noch immer? Also wir haben schon vor Monaten abgestillt. Kinder brauchen das doch gar nicht mehr in dem Alter.“ hinterlässt auch nach mehrmaligem Hören nicht das Gefühl den richtigen Weg eingeschlagen zu haben oder vom Gegenüber in seinem Tun unterstützt zu werden.

Respekt und Toleranz

Es müssen nicht alle einer Meinung sein, den gleichen Weg gehen oder alle Ansichten teilen. Ich sehe und mache Dinge schließlich auch anders, als viele Mütter in meinem Umfeld. Aber wir sollten es nicht raushängen lassen wenn wir der Meinung sind, nur unsere Art mit Kindern umzugehen sei die richtige. Bevor wir den Mund aufmachen, egal ob in der Bahn oder unter einem Foto auf Instagram, sollten wir erstmal tief durchatmen und überlegen, ob das was wir sagen oder schreiben wollen uns selbst nicht schrecklich weh tun würde.

Wenn eine Mutter abstillen möchte oder dem Moment entgegen fiebert, egal ob nach wenigen Monaten oder nach einigen Jahren, dann muss ich sie nicht blöd anmachen, ihr von den Vorteilen des Stillens erzählen um ihr ein schlechtes Gewissen zu machen oder überheblich davon erzählen, dass ich das niemals denken oder tun würde und einfach die Zähne zusammenbeiße, weil ich ja das Beste für mein Kind will. Wir wollen alle das Beste für unsere Kinder und wir wissen nicht in welcher Situation die andere Mama ist, wie es ihr geht und was ihre Beweggründe sind. Und das ist nur eines der etlichen Beispiele, die mir fast jeden Tag online und offline begegnen.

Im Club der Mütter fehlt Toleranz, Respekt und das Einfühlungsvermögen anderen Müttern gegenüber, dass wir doch unseren Kindern gegenüber eigentlich alle besitzen sollten. Und was sind wir für Vorbilder für unsere Kinder, wenn wir untereinander nicht einmal freundlich bleiben können? Austausch ist wichtig, Diskussionen bringen uns neue Ansichten, aber bitte alles im richtigen Ton und wenn wir das nicht können, dann sollten wir uns unseren Kommentar einfach verkneifen.

#coolmomsdontjudge

Hinter dem Hashtag #coolmomsdontjudge verbirgt sie die Kampagne von Löwenzahn Organics entstanden. und den zwei Gründerinnen Liz Sauer Williamson und Carmen Lazos Wilmking, die Babynahrung herstellen um andere Mamas zu unterstützen. Beides coole Mamas mit zusammen fünf Kindern und genug eigenen Erfahrungen mit blöden Kommentaren. Sie haben eine repräsentative Forsa-Befragung von 1.010 Müttern in Auftrag gegeben, die ein ein trauriges Ergebnis zeigt.

77 % der Befragten Mütter, also mehr als drei von vier Frauen gaben an, dass sie schon einmal für den Umgang mit ihrem Kind kritisiert wurden und ganze 72 % davon fühlten sich deshalb schon mal als eine schlechte Mutter. Dafür wünschen sich 86 % der Mütter mehr Toleranz und Unterstützung von Müttern untereinander. Und genau dafür will Löwenzahn Organics mit ihrerer Kampagne und zusammen mit uns sorgen.

#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Shaming | Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter | forsa Umfrage von Löwenzahn Organics

Schluss mit dem Mom-Shaming

Eigentlich ist es ja ganz leicht. Wir sollten uns manchmal einfach unseren Kommentar verkneifen. Den kann man dann gerne im Nachhinein mit der besten Freundin beim Kaffee „diskutieren“, aber der betreffenden Mama nicht einfach ins Gesicht schmettern ohne ihre Hintergründe zu kennen oder darüber nachzudenken, was unser Kommentar bei ihr auslöst. Diskussionen sollten immer mit Respekt geführt werden und nur dann, wenn wir mehr zu sagen haben als: „Mein Weg ist der richtige, deiner der falsche.“.

Es sind die kleinen Gesten im Alltag, die uns Müttern gut tun. „Kann ich dir etwas abnehmen?“ statt „Bei euch sieht es aus, als hätte der Blitz eingeschlagen“ kann Wunder bewirken. Genauso wie ein Lächeln in der Bahn, wenn eine Mama mit einem Kind auf dem Arm verschwitzt und erschöpft in den Wagon hechtet. Bei einem Trotzanfall im Supermarkt kann man Fragen ob es okay ist das Kind abzulenken, statt missbilligend zu gucken oder einen unpassenden Spruch abzulassen und auf dem Spielplatz hat mich letztens eine andere Mama gerettet, als mein Sohn seinen Bärenhunger verkündete und sich auf dem Boden warf, ich aber vollkommen verplant nichts eingepackt hatte. Sie hat uns mit ein paar Keksen ausgeholfen und den Tag gerettet. Den bösen Keksen mit Zucker.

Wir müssen akzeptieren, dass es tausend Wege gibt, nicht nur unseren und das wir alle verschieden sind, niemals perfekt und das das vollkommen okay ist. Schluss mit dem Mom-Shaming.

Lächelt andere Mamas an, reicht Feuchttücher, wenn sich ein fremdes Kind von oben bis unten mit Schokoeis eingesaut hat, auch wenn ihr gegen Zucker in den ersten Jahren seid und sagt einer Mama einfach mal, dass sie einen echt guten Job macht, so wie sie ihn macht. Unter #coolmomsdontjudge könnt ihr euren Senf dazu geben, natürlich mit Rezept und Toleranz. 😉 Auf Instagram, Facebook oder Twitter freuen wir uns über jeden Beitrag, der dazu beiträgt, etwas mehr Liebe und Verständnis in den Club der Mütter zu bringen.

#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Shaming | Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Löwenzahn Organics entstanden.

Einrichtung Werbung

Unser zweites Wohnzimmer im Grünen mit Tchibo

Terrassenupdate und easy peasy rote Grütze mit Vanillesoße

18. Mai 2018
Unser zweites Wohnzimmer im Grünen mit Tchibo | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln
Anzeige*

Letztes Jahr ist ein Rotkehlchenpaar in unsere Pflanzenregal eingezogen und hat ein Nest in einem umgekippten Blumenkasten gebaut. Der Plan war, einfach etwas später mit der Aktion „schöne Terrasse“ zu beginnen, wenn die kleinen Vögel fertig mit brüten sind. Tja, wusstet ihr, dass Rotkehlchen locker 5 Mal hintereinander brüten? Wir hatten also letztes Jahr ein leeres Pflanzenregal auf der Terrasse stehen, aus dem gelegentlich ein Vögelchen flog und etwas Unkraut wuchs, das scheinbar in der Tüte mit der Pflanzenerde auf seinen großen Auftritt wartete. Das war das Highlight unserer Terrasse. Mit etwas Sicherheitsabstand zum Nest schlug ich an schönen Tagen eine Picknickdecke auf und chillte mit dem Sohn auf dem Fußboden. Ich würde sagen, wir hatten die traurigste Terrasse im ganzen Innenhof.

Ganz am Anfang hatten wir Terrassenmöbel. Einen Tisch, zwei Stühle und eine Bank. Weil mein Mann so gerne auf der Terrasse essen wollte. Wir haben den Tisch vielleicht zwei Mal benutzt, auf den Stühlen lagen unsere Beine, wenn wir versuchten bequem auf der Bank zu entspannen. Ich wollte gemütliche Loungemöbel, aber „wo sollen denn unsere Eltern sitzen, wenn sie uns mal besuchen?“. Also meine Mama saß letztens ganz entspannt mit mir auf unser Terrasse und liebt die neuen Möbel. Aber das ist wie mit dem Bücherregal, das ich unbedingt wollte, er furchtbar doof fand und als ich es dann knapp zwei Jahre später in einer Nacht und Nebelaktion einfach bestellte und liefern ließ, dann doch richtig richtig schön fand. „Das wirkt hier zuhause ja ganz anders.“

Die Ausgangssituation

Wir wohnen in einem Neubau, unsere Terrasse ist mit einfachen Pflasterseteinen ausgelegt, schließlich will man seinen Mietern für die extrem hohen Mieten ja etwas bieten. Mal davon abgesehen ist es aber wirklich schön bei uns. Die Terrasse schließt an einen Streifen Rindenmulch an, auf dem kleine Blumen und ein paar Felsenbirnen wachsen, danach kommt direkt die Sandkiste mit einem kleinen Spielplatz. Das ist einfach perfekt mit Kind, denn wir können gemütlich auf der Terrasse sitzen und der Sohn spaziert schon mal mit seinem Eimer vor um mit den ganzen anderen Kindern im Innenhof zu spielen. Neben der Terrasse ist noch eine Miniwiese, da trocknet unser Wäsche in der Sonne besonders gut und bald soll dort ein kleines Planschbecken seinen Platz finden, damit ich nicht ständig neues Wasser zum planschen und in einer kleinen Kiste heraustragen muss.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Der Plan

Ich habe alle Möbel verkauft. Mit ebay-Kleinanzeigen war das an einem Wochenende erledigt. Alles was blieb sind ein Johannesbeerstrauch aus dem Garten meiner Mutter, ein paar Erdbeeren in einem Kasten und eine kleine Tomate. Und ein Teppich, den ich irgendwann kaufte, um nicht immer wieder die Picknickdecke rausholen zu müssen.

Ansonsten war die Terrasse leer und bereit für einen Neustart. Diesmal ohne Esstisch und unbequeme Stühle, auf denen dann eh wieder nur unsere Füße liegen werden.

Ich wollte ein kleines Wohnzimmer für draußen. Schließlich verbringe ich mit unserem Kind eigentlich jeden Nachmittag in der Woche im Innenhof, wenn wir nicht gerade mit Bus und Bahn zu Freunden unterwegs sind. Die Terrasse sollte ein weiterer Wohnraum werden.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li width=

Unser Outdoor-Wohnzimmer von Tchibo

„Bitte einmal eine hübsche Terrasse und einen Kaffee zum mitnehmen!“ Wir haben unsere Terrassenmöbel bei Tchibo gekauft und ich bin zum ersten Mal froh, einen Newsletter abonniert zu haben. Ich habe mich auf den ersten Blick in einen wunderschönen Schaukelstuhl verliebt und sah mich schon auf einem Gartensofa gemütlich die nackten Beine in der warmen Sommerluft hochlegen.

In der Realität habe ich selten genug Platz auf dem Sofa, denn unser Sohn hat es zu seinem absoluten Lieblingsplatz auserkoren. Sobald wir aus der KiTa nach Hause kommen, rennt er zur Terrassentür und ab auf das Gartensofa. Erst wird dort etwas gesnackt, dann werden alle Bücher nach draußen gebracht und die Lesestunde wird im Outdoor-Wohnzimmer genossen. Sogar die Sandkiste ist jetzt kaum mehr spannend. Von der Terrasse aus wird lieber den Kindern erstmal eine Weile zugeschaut, bis das bequeme Sofa verlassen wird.

Statt nur einem Schaukelstuhl sind es gleich zwei geworden. Eine ziemlich gute Idee, neben Kind und Büchern ist nämlich für mich selten noch Platz, auf der gemütlichen Bank. An richtig heißen Tagen komme ich mir ein bisschen vor wie eine alte Oma in den Südstaaten, die auf ihrer Terrasse schaukelt. Fehlt nur noch ein guter Eistee.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Pflanzenregal für Kräuter | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Minze für frische Drinks, Basilikum und fancy Thymian haben zusammen mit meinem neuesten Gartencenterfund Lakritzkraut Platz im neuen Pflanzenregal gefunden. Das Holz in Kombi mit den weißen Kästen sieht warm und wohnlich aus. Nicht so zweckmäßig wie unser vorheriges aus grauem Metall. Auf wenig Raum haben wir viel Platz für unseren Kräutergarten.

Wenn es draußen dunkel wird, kommt das Licht aus einer Laterne mit warmen LED-Licht. Ganz praktisch, auf ihr kann man auch seinen Tee abstellen, wenn der Tisch mit diversen Spielsachen belagert wird.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Lieferung, Aufbau und Rückgabe

Keine Woche nach dem Klick auf „Bestellen“ stand unser Hausflur voll mit Paketen. Mit Hermes kamen alle großen Pakete, eine kleine Lampe kam einen Tag später mit DHL. Ich hatte mich seelisch schon darauf eingestellt einen Termin mit einer Spedition ausmachen zu müssen und in dem traumhaften Zeitraum von 8 bis 20 Uhr meine Wohnung nicht mehr verlassen zu können. Der Versand lief schon mal hervorragend.

Der Aufbau aller Möbel war innerhalb eines Mittagsschläfchens fast erledigt. Wenn man sich an die Anleitung hält, dann muss man auch am Ende nicht noch einmal die Schaukelstühle auseinander nehmen, weil sie irgendwie schief sind. Aber das würde mir natürlich NIEMALS passieren …

In meinem Terrassenfieber bestellte ich ein Gartensofa zu viel. Irgendwie habe ich unsere Terrasse beim Ausmessen etwas größer gemacht, als sie eigentlich ist. Oder aber: Ich habe extra etwas zu viel bestellt um für auch die Rückgabe zu testen! Die läuft wirklich easy. Statt mit Hermes ging das große Sofa mit DHL zurück. Das Versandetiket lag schon bei, ich musste es nur noch außen am Paket ankleben. Online habe ich bei DHL eine Abholung vereinbart und zwei Tage später holte unser DHL-Bote die Pakete zwischen 8 und 13 Uhr ab. Das geht übrigens auch an einem Samstag. Weil mich interessierte was passiert, hätte ich den Karton nicht mehr gehabt, rief ich bei Tchibo an. Wäre auch kein Problem gewesen, meinte die nette Dame am anderen Ende der Leitung. Dann wäre eben doch die Spedition gekommen. Knapp eine Woche nach der Abholung, war das Geld wieder auf meinem Konto.

Kein Quatsch auf der Terrasse

Tchibo benutzt für seine Möbel Hölzer mit dem FSC-Siegel und setzt sich damit für eine nachhaltige und verantwortungsvoll Bewirtschaftung der Wälder ein. Dazu gehört, dass nicht mehr Bäume gefällt werden, als nachwachsen können und das alle Produktionsschritte umweltgerecht sind und alle Beteiligten, egal ob Mensch, Tier oder Baum fair behandelt werden. Natürlich ist auch die Pappe für das Verpackungsmaterial mit dem FSC-Siegel ausgestattet.

Wer mehr über Tchibo und ihren Nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen wissen möchte, findet hier weitere Informationen.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | Holz mit FSC-Siegel | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Kein Sommer ohne rote Grütze mit Vanillesoße

Was für mich einfach zum Sommer dazugehört: kalte rote Grütze mit Vanillesoße. Erstmal mit den restlichen Beeren aus dem Garten meiner Mutter, die ich letztes Jahr eingefroren habe und die der Supermarkt hergibt, nächstes Jahr hoffentlich endlich mit den ersten selbst geernteten Johannisbeeren von der Terrasse.

Rote Grütze mit Vanillesoße ohne Ei | Einfach und lecker | Das perfekte Essen an heißen Sommertagen | Ohne raffinierten Zucker | Mit Xylit/ Birkenzucker gesüßt | Sommeressen | #rezept | gesunder Nachtisch | Familienessen | Das Rezept findet ihr auf https://ivy.li

Rote Grütze

Zutaten

  • 300 g Sauerkirschen
  • 150 g Brombeeren
  • 250 g Heidelbeeren
  • 350 ml trüben Apfelsaft
  • 2 EL Birkenzucker
  • ⅓ TL gemahlene Vanille
  • 20 g Speisestärke

Zubereitung

  1. Benutzt ihr wie ich tiefgefrorene Beeren, solltet ihr sie vorher auftauen lassen, frische Beeren müssen noch gewaschen werden.
  2. Vom Apfelsaft 5 Esslöffel abnehmen und in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke verrühren.
  3. Den restlichen Saft mit dem Birkenzucker und der gemahlenen Vanille aufkochen und die Stärkemischung einrühren. Dabei den herd ausschalten.
  4. In den angetickten Apfelsaft die Beeren geben und alles gut umrühren.
  5. Die Beeren brauchen nicht zu kochen. Sie sollen bissfest bleiben und ihnen reicht die Restwärme.

Vanillesoße ohne Ei

Zutaten

  • 150 ml Vollmilch
  • 200 ml Sahne
  • 10 g Speisestärke
  • 1 TL Birkenzucker
  • 1 gestrichenen EL gemahlene Vanille

Zubereitung

  1. Von der Milch drei Löffel abnehmen und in einer Schüssel mit der Stärke verrühren.
  2. Die restliche Milch mit der Sahne, dem Birkenzucker und der gemahlenen Vanille aufkochen.
  3. Die Stärkemischung unterrühren und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen, bis die Soße angedickt ist.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Tchibo entstanden.

Mama Werbung

Wurzeln, Flügel und bedingungslose Liebe

Das Glück, Mama zu sein | mit LEIBNIZ

2. Mai 2018
Wurzeln, Flügel und bedingungslose Liebe | Das Glück, Mama zu sein | Mutterschaft | Elternschaft | Mamasein | Werte | Mutterliebe | Mehr auf https://ivy.li
Anzeige*

Ich bin seit knapp zwei Jahren Mutter und jeden Abend lege ich mich neben mein Kind ins Bett und kann noch immer nicht ganz fassen, dass ich die Mama dieses kleinen, schon so großen Kindes bin. Ich könnte platzen vor Liebe und Glück, wenn ich mit feuchten Küssen geweckt werde, das Eichhörnchen auf unser Terrasse laute Freudenschreie auslöst oder ich am Abend ein müdes, durchgespieltes Kind in den Armen halte, das sich dicht an mich kuschelt.

Mich hat die Mutterschaft nachhaltig verändert. Ich bin gewachsen und wachse noch immer jeden Tag, manchmal auch über mich selbst hinaus. Ich habe mich selbst neu kennengelernt und bin trotzdem noch immer die Person, die ich vorher war. Aber größer, stärker und gelassener.

Es ist nicht immer alles rosarot und federleicht und ein falsch geschnittener Apfel kann einen Weltuntergang hervorrufen, aber Wutausbrüche, verdammt kurze Nächte und einfach blöde Tage sind schnell wieder vergessen, wenn ich herzlich angelacht werde oder mir ein köstliches Sandeis angeboten wird. Es gibt immer Höhen und Tiefen, aber, egal wie kitschig es klingt, das Glück ist ein Grundrauschen, dass manchmal eben nur ganz leise ist und so oft ganz laut und einfach immer da.

Wurzeln, Flügel und bedingungslose Liebe | Das Glück, Mama zu sein | Mutterschaft | Elternschaft | Mamasein | Werte | Mutterliebe | Mehr auf https://ivy.li

Die bedingungslose Liebe meiner Mutter

Meine Mama war alleinerziehend. An die Zeit gemeinsam mit meinem Vater kann ich mich nur bruchstückhaft erinnern. Für mich ist mein Vater ein Samstagspapa mit Eis essen und Playstation spielen. Meine Mutter ist mein Anker, mein Halt und mein Wegweiser, wenn ich die Spur verloren habe. Damals wie heute. Ich weiß, dass sie immer für mich da ist und mich so annimmt, wie ich bin. Ganz egal ob ich damals trotzig meine Zimmertür zuknallte oder heute Abends bei ihr anrufe, weil mein Tag voller „Nein nein nein“ meines eigenen Kindes war und ich einfach mal sagen muss, dass ich das richtig ätzend fand und mich deshalb selber ätzend finde. Meine Mutter bedeutet für mich bedingungslose Liebe.

Sie hat mir diese Sicherheit mit auf den Weg gegeben, dass ich, so wie ich bin, geliebt werde. Immer. Dass ich richtig bin und dass sie immer für mich da ist. Sie hat ein Band zwischen uns gespannt, das sich nicht trennen lässt und das dick und stark bleibt, auch wenn wir uns mal streiten, lange nicht sehen, hören oder umarmen. Sie hat mir diese Sicherheit mit auf den Weg gegeben, dass ich, so wie ich bin, geliebt werde. Immer. Dass ich richtig bin und dass sie immer für mich da ist. Sie hat ein Band zwischen uns gespannt, das sich nicht trennen lässt und das dick und stark bleibt, auch wenn wir uns mal streiten, lange nicht sehen, hören oder umarmen.

Diese bedingungslose Liebe ist zwischen verschiedenen Jobs, zwei Tagesmüttern und etwas Zeit für sich entstanden. Ohne eine „richtige“ Familie, obwohl mir später ständig die Mütter meiner Freunde versucht haben einzureden, dass aus mir so ja nur jemand ganz verkorkstes werden kann, weil mein Papa nicht da ist und meine Mama den ganzen Tag arbeitet. Ich weiß durch meine Mutter, dass Liebe und Geborgenheit in vielen verschiedenen Rahmen entstehen kann und von Innen kommt. Und das gibt mir jetzt als Mutter nochmal eine ordentliche Portion Gelassenheit.

Wurzeln, Flügel und bedingungslose Liebe | Das Glück, Mama zu sein | Mutterschaft | Elternschaft | Mamasein | Werte | Mutterliebe | Mehr auf https://ivy.li

Ich gebe Wurzeln und Flügel

Mein Kind geht in die Krippe, isst dort zu Mittag, schläft dort und tobt nachmittags durch die Gegend, bis ich es dreckig und glücklich abhole. Nachmittags werden ständig die Namen der Erzieher begeistert wiederholt und morgens wird aufgeregt und ungeduldig nach der KiTa verlangt. Während unser Sohn mit den anderen Kindern und den heiß geliebten Erziehern den Kindergarten unsicher macht arbeite ich, trinke ganz in Ruhe einen Kaffee, manchmal esse ich mit Freunden ein Stück Kuchen oder gehe Mittags mit meinen Mann eine vorverlegte Datenight genießen. Denn ich weiß durch meine Mama, dass sich Liebe und Geborgenheit nicht nur trotz Fremdbetreuung weitergeben lassen, sondern dass sie sich noch viel leichter leben lassen, wenn alle in der Familie ausgeglichen sind und sich entfalten können.

Unser Sohn ist ein Wirbelwind und hat Energie für 12 Kinder. Er ist von morgens um 05:30 Uhr bis Abends kurz vor acht Uhr immer auf Achse, tobt springt klettert und brüllt wie ein Löwe. Er braucht viel Action um sich herum und ich … nicht den ganzen Tag. Vormittags sammle ich die Kraft um Nachmittags und am Wochenende Hügel hoch zu stürmen, Sandburgen zu bauen, aufgeschürfte Knie wieder heil zu pusten, Wutanfälle anzunehmen, wenn etwas nicht so läuft wie vom Sohn gewollt oder stundenlang in den Schlaf zu begleiten, wenn der aufregende Tag den müden Geist noch nicht loslassen kann.

Wurzeln, Flügel und bedingungslose Liebe | Das Glück, Mama zu sein | Mutterschaft | Elternschaft | Mamasein | Werte | Mutterliebe | Mehr auf https://ivy.li

Ich begleite mein Kind, halte es an der Hand, wenn es sie braucht und lasse los, wenn es alleine weiter gehen möchte. Ich bin die sichere Base, zu der unser Sohn immer zurückkehren kann, wenn er müde wird, zu viele Eindrücke gesammelt hat oder ihm das kleine Nachbarsmädchen eines mit der Schaufel übergebraten hat. Ich gebe ihm die Sicherheit mit, immer für ihn da zu sein und die Freiheit, sich selbst zu entfalten.

Ich werde immer für mein Kind da sein und den ersten Gang zur Schule genauso feiern und mit Tränen in den Augen begleiten, wie die ersten Schritte. Ich werde hoffentlich in die Geschichte vom ersten Kuss eingeweiht und werde den ersten Herzschmerz trösten. Ich werde mit einer kraus gelegten Stirn die Kekse rausholen, wenn die erste Klassenarbeit vergeigt wird und in der Tasche für den ersten Klassenausflug Schoki und einen Brief verstecken, in dem steht wie sehr ich meinen Sohn liebe. Ich freue mich darauf mein Kind auf all seinen Wegen, egal wohin sie führen werden, begleiten zu dürfen und bin dankbar, für dieses wundervolle Geschenk.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit LEIBNIZ entstanden.

Kleinkind Werbung

Schietwettertage mit Kind

3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx

28. März 2018
Schietwettertage mit Kind | 3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx | Zuhause mit Kleinkind
Anzeige*

Letztes Jahr um diese Zeit saßen wir auf der Terrasse und haben in der Sonne gespielt. Ohne dicke Jacke, Handschuhe und Schnee. Dieses Jahr pusten uns ständig eisige Winde um die Ohren, Nasen und Wangen sind rot vor Kälte und unter den Schuhen tragen wir haufenweise Streugut in die Wohnung weil Hamburg plötzlich Schnee kann.

Ja, wir hätten Schneemänner bauen und rodeln gehen können, aber unser Sommerkind findet „Neeee“ nur toll, wenn er es von drinnen durch die Fenster sehen kann. Da durchgehen oder es anfassen? Puh, ne! Jeder Versuch dieses Kind auch nur mit beiden Beinen in den Schnee zu stellen, scheiterte. Sobald die Füße den Boden berührten, schnellten die Arme hoch: „Bitte nimm mich auf den Arm! Warum ist das hier alles so kalt? Mama, da ist die Haustür!“

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.“ Ich würde sagen, die optimale Kleidung für unser Kind bei diesem Wetter ist … unsere Wohnung. Wir haben unglaublich viel Zeit zuhause verbracht, was vielleicht auch an den ätzenden KiTa-Bazillen lag, die verdammt hartnäckig sind. Wir sind inzwischen Experten darin, uns die Zeit daheim so zu gestalten, dass uns die Decke nicht auf den Kopf fällt.

Schietwettertage mit Kind | 3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx | Zuhause mit Kleinkind | Bücher lesen | Bilderbücher | Bauernhof | Mehr auf https://ivy.li

3 Tipps für Schietwetter mit Kind

Zusammen mit TK Maxx habe ich drei Tipps für Beschäftigungen für Kinder bei echt blödem Wetter und „Keine zehn Pferde bekommen mich vor die Tür“-Stimmung zusammengestellt. Das Beste, man muss dafür weder einen Kurs als Pausenclown absolvieren, noch Unsummen in Spielzeugläden lassen.

Holt die Buntstifte raus

Oma braucht ganz dringend noch ein bis dreißig Kunstwerke für den Kühlschrank. Und den Großtanten kann man auch schon Geschenke für Geburtstage, Weihnachten und Ostern anfertigen. Ich habe es als Kind geliebt zu malen und zu basteln und meine Kunstwerke füllen Ordner und Kisten. Nachmittage vergingen wie im Flug, wenn ich mit Buntstiften, Tusche und Wachsmalern einen Stapel Papier in Traumhäuser und bunte Wälder verwandeln und jedes Familienmitglied porträtieren konnte.

Mit 21 Monaten wird noch kein Bauernhof gemalt, aber bunte Striche, Kleckse und Punkte und die bereiten genauso viel Freude. Wenn man statt großes Papier kleine Karten zum bemalen gibt, kann man an einem Nachmittag Grußkarten für die ganze Familie machen.

Was auch mega viel Spaß bringt? Papa und Mama Stifte in die Hand drücken und sagen wo was auf das Papier gemacht werden soll. Hier die Feuerwehr, da bitte den Ball und da muss ein Mond hin.

Schietwettertage mit Kind | 3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx | Zuhause mit Kleinkind | Kreativ sein | Gemeinsam malen | Mehr auf https://ivy.li

In der KiTa wird schon ab und an gestanzt und Schnipsel aufgeklebt, Schneiden überlässt der Sohn aktuell noch den etwas größeren Kindern. Wer keine Lust auf Kleber in der ganzen Wohnung hat, besorgt einfach ein paar Sticker. Die sind gerade auch richtig hoch im Kurs und machen sich nicht nur auf Papier, sondern auch auf der Kleidung und im Gesicht richtig gut.

Mit etwas größeren Kindern kann man töpfern, dafür muss man zuhause keinen Ton haben, der gebrannt werden muss. Es gibt Ton/Kaltporzellan, der an der Luft trocknet und den man ganz leicht selbst machen kann und eigentlich hat man immer alles für Salzteig im Haus, der nach dem Formen bloß in den Backofen muss. Daraus lassen sich tolle Anhänger für Ostern oder Weihnachten, Teller und Schüsseln für kleine Schätze oder Kleinigkeiten für den Krämerladen und die Kinderküche machen.

Kleine Minikinderhände haben auch einfach Spaß, wenn sie sich in Knete vergraben können. Mit einer kleinen Küchenrolle und Keksausstechern wird schnell eine richtige Knetparty daraus.

Eine Küchenparty veranstalten

Ich koche und backe unheimlich gerne. Das entspannt mich und ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren. Unser Sohn guckt mir dabei nicht nur gerne zu, er hilft auch gerne mit. Klar, für ein drei Gänge Menü ist sein Geduldsfaden noch nicht lang genug, aber bei einem Rührkuchen, einfachen Keksen und Pfannkuchen ist er dabei. Er rührt, probiert und wirft den Abfall in den Müll. Und bei schlechtem Wetter ist eine Pfannkuchenparty immer eine gute Idee.

Das momentane Lieblingsküchengerät ist der Mixer. In der KiTa machen die Kids damit Bananenmilch, bei uns gibt es Smoothies. In Phasen, in denen Gemüse und Obst in Stücken gar nicht gut ankommen, landen so trotzdem Vitamine im Kind und so ein frischer Smoothie vertreibt graue Schnee- und Regenstimmung. Weiches Obst schneidet der Sohn schon selbst mit einem Buttermesser klein, alles in den Mixer werfen kann er auch schon wie ein Profi und wenn er richtig mutig ist, dreht er sogar mal den Knopf. Das Glas mit dem Smoothie gibt er am Ende erst wieder her, wenn es leer ist.

Schietwettertage mit Kind | 3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx | Zuhause mit Kleinkind | Gemeinsam in der Küche werkeln | Smoothies mixen | Mehr auf https://ivy.li

Ich finde es unglaublich wichtig, unser Kind in unseren Alltag und all die täglichen Handgriffe mit einzubeziehen. Nein, er muss sein Zimmer nicht aufräumen oder den Müll wegbringen, aber er liebt es, das zu tun, was wir machen. Kinder lernen von uns und sie lieben es, etwas selbstständig zu machen. Egal ob es das Kleinschneiden der Banane für den Nachmittagssnack ist, das Wegwischen von verschüttetem Wasser oder das Auffegen von imaginären Staub. Vermutlich könnten wir auch einen halben Nachmittag mit Staubsaugen verbringen. Das ist hier nämlich gerade auch der Hit.

Schietwettertage mit Kind | 3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx | Zuhause mit Kleinkind | Gemeinsam in der Küche werkeln | Smoothies mixen | Mehr auf https://ivy.li

Den Ausflug nach Hause holen

Vermutlich macht mir das momentan noch weitaus mehr Spaß und dem Kind ist es völlig egal, aber ich mag Thementage. Aus der KiTa raus und rein ins Kinderzimmer, das plötzlich ein Bauernhof oder eine Baustelle ist. Wenn das Wetter keine coolen Ausflüge zulässt, dann holen wir den Ausflug eben nach Hause. Bücher, Puzzle, Spiele und ein Hörspiel passend zum Thema.

TK Maxx ist eine ziemlich coole Socke. Dort gibt Top Marken und Designer Labels für bis zu 60% weniger als die unverbindliche Preisempfehlung. Bis letztes Jahr war ich der Meinung, dass sich dort alles um nur Kleidung dreht, aber der Laden kann weitaus mehr.

Eine Bekannte kauft dort regelmäßig Photo Props für ihre Bilder und findet immer die schönsten Notizhefte, ich stöber inzwischen richtig gerne durch die Home und Kids Abteilung, in der man eigentlich alles findet, um an einem Regentag auch zuhause richtig viel Spaß zu haben. Ich habe Buntstifte, Sticker und Knete für kreative Eskalationen gefunden, ziemlich coole Holzbausteine mit Magneten, die eindeutig das aktuelle Lieblingsspielzeug vom Papa sind, ein Holzpuzzle und diverse Kinderbücher. Wer sein Kind zweisprachig aufwachsen lässt, findet neben vielen deutschen Büchern auch eine große Auswahl an englischsprachigen Büchern, für ganz kleine und große Kinder. Einmachgläser aus der Home Abteilung darf ich leider nicht mehr mit nach Hause bringen, dabei finde ich eigentlich immer wirklich schöne, die ich ganz dringend brauche!

Schietwettertage mit Kind | 3 Tipps für Indoor-Spaß mit TK Maxx | Zuhause mit Kleinkind | Thementage | Baustelle | Magnetbausteine | Mehr auf https://ivy.li

Warum man mit richtigen Schätzen nach einer kleinen Shoppingtour nach Hause geht, aber ohne dickes Loch im Portemonnaie, habe ich euch in diesem Beitrag erzählt. Da landete ein komplettes Regenoutfit im Einkaufskorb, weil der Sohn zeitweise Pfützchen richtig geil fand. Für die aktuelle „draußen ist alles doof“-Phase habe ich dieses Mal einem süßen Set aus Hose und Oberteil für den Sohn gefunden, bei dem ich die Hälfte des Preises sparen konnte. Das Geld wandert in die Eiskasse, damit wir uns an den heiß ersehnten Sonnentagen den Bauch vollschlagen können.

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit TK Maxx entstanden.

Baby Kleinkind Werbung Zu Tisch

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics

Unser Retter im Krankenlager und der Hit auf dem Frühstückstisch

16. März 2018
Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li
Anzeige*

Vielleicht hat euch der kleine Löwe schon aus den Regalen mit der Babynahrung im Drogerie- oder Biomarkt entgegen gelächelt oder ihr seid im Internet darüber gestolpert. Löwenzahn Organics ist der Neue unter den Getreidebreien und setzt mit dem Demeter-Siegel und Brei aus dem vollen Korn auf richtig gute Qualität und Geschmack.

Löwenzahn Organics und der Brei, der einmal kochen muss

Flüssigkeit aufkochen, runterkühlen lassen, über die Flocken gießen, umrühren und fertig ist der Getreidebrei mit einem relativ neutralem Geschmack. Ich habe mich in meiner Studentenzeit quer durch die Getreidebreie gelöffelt (irgend so ein Phase) und irgendwie schmeckte jeder gleich und sah unverarbeitet aus wie Kartoffelpüreepulver.

Während so ein Instantbrei bereits industriell vorgekocht und wieder getrocknet wird, werden die Produkte von Löwenzahn Organics schonend geröstet und fein vermahlen. So behalten sie Geschmack und ihre wertvollen Nährstoffe. Dafür muss das Pulver allerdings einmal in Wasser oder Milch aufgekocht werden. Denn nur so kann die Stärke aufgeschlossen werden, um den Brei für das Baby verdaubar zu machen. Das Zubereiten dauert trotzdem bloß zwei Minuten und ist auch mit einem hungrigen Kind auf dem Arm leicht zuzubereiten.

Wo liegt der unterschied zwischen Demeter und Bio

„Demeter, das ist doch Bio, oder? Davon gibt es doch schon genug!“ Bio ist schon richtig gut, Demeter noch besser. Während ein Bio-Siegel auch auf Produkte darf, die in Betrieben angebaut werden, die auch konventionelle Landwirtschaft betreiben, können nur komplett umgestellte Betriebe das Demeter-Siegel nutzen. Sie unterliegen u. a. strengeren Richtlinien was artgerechte Tierhaltung, Artenschutz und nachhaltige Landwirtschaft betrifft. Einen übersichtlichen vergleich zwischen Bio und Demeter findet auf der Seite von Demeter.

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li

Frühstücksbrei für Klein und Groß

Mein Mann und ich sind eher die Overnight-Oats- und Porridge-Typen und löffeln lieber einen gepimpten Brei, als morgens immer Brötchen oder Brot zu essen. Mit Chia- und Leinsamen und frischem Obst, ist das einfach unser Ding. Das kennt der Sohn nicht anders und als bei ihm die Beikostzeit losging, saß er mit einem Löffel in der Faust am Frühstückstisch, bereit um seinem Frühstücksbrei über sich und den Tisch zu verteilen.

Unter einem Jahr war mir nicht so wohl dabei, ihm gleich unseren Brei mit den ganzen fancy Körnern vorzusetzten, also bekam er seinen eigenen. Die vier Sorten Demter Getreidebrei von Löwenzahn Organics waren da unsere erste Wahl und er kam immer dann auf den Tisch, wenn unser Frühstück nicht Babygerecht war, oder ich einfach Bock auf den Beri hatte. Der schmeckt nämlich nicht nur kleinen Menschen, sondern auch großen.

Mir schmeckt der Demeter Baby Brei 4-Korn mit frischen Himbeeren, geröstetetn Kokoschips und ein bisschen Kokosblütenzucker am besten, das Kind löffelt ihn am liebsten mit etwas Apfelmark und warmen Heidelbeeren. Die färben auch so schön die Finger ein, wenn man mit den Händen ins das Essen greift.

Mit 21 Monaten isst er inzwischen auch unser normales Frühstück mit, trotzdem steht auch jetzt noch immer eine Packung im Regal, denn der Getreidebrei von Löwenzahn Organics ist oft das einzige, was unser Kind bei einer dicken Erkältung, abgesehen von Muttermilch, essen mag.

Löwenzahn Organics, unser Retter im Krankenlager

Das erste KiTa-Jahr im Herbst zu starten bedeutet anscheinend, alle KiTa-Bazillen in den ersten Monaten mitzunehmen. Wir sind von einem Schnupfen zum nächsten gerutscht und haben Husten, Halsschmerzen und Fieber mitgenommen. Jeder von uns dreien hat eingekuschelt auf dem Sofa fiebrig gedöst und appetitlos Peppa Wutz geschaut.

Wenn man so richtig krank ist, mag man nichts essen, dabei braucht der Körper trotzdem Energie und Nährstoffe. Wenn so ein kleines Kind keine Lust mehr hat etwas zu sich zu nehmen, wird einem als Eltern irgendwann etwas mulmig. Wir stillen noch, das ist im Krankenlager wirklich ein Segen. Aber wenn ich krank bin und das einzige, was in das kranke Kind reingeht, etwas ist, das aus mir rausgeht, dann zerrt das doch schon ganz schön an den eigenen Kräften.

Als das Kind plötzlich in der Küche stand und auf die Packung Getreidebrei zeigte, habe ich kaum meinen Augen getraut. Aber siehe da, das schniefende und hustende Kind hat seelig eine Schüssel Brei verdrückt und sich danach an mich gekuschelt, ohne die kleine Hand an meine Brust wandern zu lassen. Eine kleine Kuschelpause für mich, die schniefende und hustende Mama.

Gewinnt ein Paket mit allen vier Sorten Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics

Egal ob fancy gepimpt oder ganz schlicht, die Getreidebreie von Löwenzahn Organics sind wirklich lecker und jede Eltern sollten sie einmal probiert haben um sich selbst von dem guten Geschmack und der tollen Demeter-Qualität überzeugen zu können. Darum verlose ich zusammen mit Löwenzahn Organics ein Test-Paket mit allen vier Sorten.

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li

Wie ihr gewinnen könnt?

  • Kommentiert hier auf dem Blog mit einer gültigen E-Mail-Adresse (diese wird nicht veröffentlicht und ausschließlich zur Gewinnbenachrichtigung genutzt).
  • Mitmachen dürfen alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Teilnahmeschluss ist am 25.03.18 um 23 Uhr. Der Gewinner wird am 26.03.18 gezogen und per E-Mail benachrichtigt.
  • Der/die Gewinner/in wird nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Der Rechtsweg und die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.
  • Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen melden, verfällt der Gewinn und es wird erneut ausgelost.

Viel Glück.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Löwenzahn Organics entstanden.

1000 Fragen an dich selbst Werbung

1000 Fragen an dich selbst #8

Müdi und ein kleines Gewinnspiel | Selbstfindung und Selbstfürsorge

23. Februar 2018
1000 Fragen an dich selbst #8 | Müdi und ein kleines Gewinnspiel | Selbstfindung und Selbstfürsorge | Mehr auf https://ivy.li
Anzeige*

Die Woche alleine mit dem Sohn ist fast vorbei, am Montag starten wir wieder zu dritt in den Tag. Ich freue mich schon riesig darauf.

Wir zwei sind ein gutes Team und haben die Woche seit Sonntag wirklich gut gemeistert. Sogar das Bringen in die KiTa hat so so gut geklappt. Eigentlich übernimmt das nämlich immer Tom, weil er bei mir nicht loslassen konnte. Jetzt werde auch ich mit einem „Tschüüü“ und schnellem Winken verabschiedet, während er schon mit den Erziehern lacht.

Aber ich bin so müde. Meine Müdigkeit hat neue Dimensionen angenommen. Die letzten Stunden vor dem Aufstehen schläft die Wülmaus so unruhig und stillt oft. Dabei kann ich nur schwer wieder einschlafen. Schlaft ihr mal ein, wenn ständig ein Kind über euch klettert, weil es doch lieber auf der anderen Seite stillen will oder sich immer wieder hinsetzt um sich dann auf euch zu werfen. Und dann ist gegen 5 Uhr die Nacht ganz zuende. Wenn man dann noch bis Nachts wach ist, den Haushalt macht oder arbeitet, ist man nach, vielleicht drei Stunden Schlaf, alles andere als wach. Also gehe ich jetzt einfach mit dem Kind schlafen. Abends vollkommen übermüdet vor dem Rechner und einem leeren Textdokument zu sitzen und zu versuchen nicht vor leere im Kopf zu sabbern, bringt ja auch nichts.

1000 Fragen an dich selbst #8


141. In welche Länder möchtest du noch reisen?
Ich habe schon so viele Länder gesehen, weil ich ich als Kind viel mit meiner Mama und meinen Großeltern reiste. Aber ich würde sie gerne noch mal als Erwachsener sehen.

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gerne?
Ich hätte gerne Wunschpunkte. Nur nicht in blau, lieber kleine Zarte Sommersprossen, die auch immer wieder kommen, ohne das ich Herrn Taschenbier (Tom) zwischendurch verlassen muss.

143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?
Es gab ganz sicher Situationen als Teenie, in denen ich mich am liebsten in Luft aufgelöst hätte, aber ich scheine sie alle verdrängt zu haben. Oder mein müdes Gedächtnis hat kurzzeitig seine Funktionen gedrosselt.

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?

145. Wie flexibel bist du?
Unflexibler, als ich es gerne wäre. Zumindest wenn es um super spontane Treffen geht, weil ich mich immer seelisch auf Menschen um mich herum einstellen muss.

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gerne magst?
Käsebrot mit Marmelade ist vermutlich gewöhnlich ungewöhnlich. Ich mag gerne rohes Sauerkraut mit Ofengemüsse und Hummus. Oh und ich habe bei McDonald’s gerne Pommes in den McSundae gedippt.

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?
Warten. ¯\_(ツ)_/¯ In der Schlange stehen stresst mich meistens gar nicht. Nur wenn das Kind mega müde oder quengelig ist, wünschte ich mir, dass es etwas schneller ginge. Aber statt zu meckern, bespaße ich lieber das Kind.

148. Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?
Im Spiegel. Keine Ahnung wo auf Fotos immer das zweite Kinn herkommt oder die heruntergezogenen Mundwinkel, obwohl ich eigentlich glücklich bin.

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?
Weder noch. Ich entscheide mich für mein Wohlbefinden und das mag manchmal viele Kalorien und wenig Sport.

150. Führst du oft Selbstgespräche?
Ja, aber wenn man ein Baby hat, bzw. ein Kleinkind, sind das gar keine Selbstgespräche mehr.

151. Wofür wärst du gern berühmt?
Für meine unendliche Geduld, meine vollen und voluminösen Haare und mein unglaublich starkes Immunsystem.

152. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Beschissen. Gerade dann, wenn man es nicht nachvollziehen kann, bzw. wenn man keinen Grund genannt bekommt.

153. Wen würdest du gern besser kennenlernen?
Menschen die ich wirklich mag, kenne ich sehr gut, bzw. lerne sie gerade sehr gut kennen.

154. Duftest du immer gut?
Ne, nach einer Fiebernacht rieche ich ganz sicher nicht gut.

155. Wie viele Bücher liest du pro Jahr?
Ich habe lange jedes Jahr meine gelesenen Bücher getrackt. Da kamen in der Regel zwischen 30 und, wenn ich echt viel Zeit hatte auch mal 50 Bücher bei rum. Jetzt bin ich froh, wenn ich ein bis zwei Bücher im Monat gelesen bekomme.

156. Googelst du dich selbst?
Ja, aber das ist ziemlich langweilig.

157. Welches historische Ereignis hättest du gerne mit eigenen Augen gesehen?
Ich bin wirklich langweilig, aber ich verspüre gar kein Bedürfnis danach. Ich mag die Ereignisse in meinem Leben und freue mich, dass ich so viele tolle Erleben durfte und noch vor mir habe.

158. Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?
Nope. Ich bin einfach nicht für das Leben in einer WG gemacht. Ich habe es ausprobiert, es war okay, aber es ist einfach nicht mein Ding.

159. Sprichst du mit Gegenständen?
Ja. Abgesehen von unserem Google Home und Alexa Dot, feuer ich auch gerne mal den Toaster an.

160. Was ist dein größtes Defizit?
Abgesehen von einem wirklich gut funktionierenden Immunsystem? Ich niese schon wieder den ganzen Vormittag. Das kann doch bloß ein Witz sein.

Gewinnt ein „1000 Fragen“-Heftchen und schöne Kleinigkeiten aus der Flow

Anfang der Woche kam ein Kurier mit einem großen Pakte. Darin sind 19 „1000 Fragen an dich selbst“-Heftchen und viele kleine und große Beilagen aus den letzten Ausgaben der Flow. Gut, eigentlich 20, aber eines behalte ich. Die anderen 19 Heftchen und schönen Beilagenpakete möchte ich an euch verlosen. Dafür müsst ihr auch gar nicht viel tun.

Nein, ich bekomme dafür kein Geld, ich verschicke sie sogar selbst an euch. Ich finde die Idee einfach so schön und freue mich selbst über das Heftchen und weiß, dass auch unter euch einige sind, die es so gerne selbst hätten.

1000 Fragen an dich selbst #8 | Müdi und ein kleines Gewinnspiel | Selbstfindung und Selbstfürsorge | Mehr auf https://ivy.li

Wie ihr gewinnen könnt?

  • Kommentiert hier auf dem Blog mit einer gültigen E-Mail-Adresse (diese wird nicht veröffentlicht und ausschließlich zur Gewinnbenachrichtigung genutzt).
  • Mitmachen dürfen alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Teilnahmeschluss ist am 04.03.18 um 23 Uhr. Der Gewinner wird am 05.03.18 gezogen und per E-Mail benachrichtigt.
  • Der/die Gewinner/in wird nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Der Rechtsweg und die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.
  • Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen melden, verfällt der Gewinn und es wird erneut ausgelost.

Viel Glück.

Dich interessieren meine Antworten zu den vorherigen Frage?

1000 Fragen an dich selbst #1 Frage 1 – 20
1000 Fragen an dich selbst #2 Frage 21 – 40
1000 Fragen an dich selbst #3 Frage 41 – 60
1000 Fragen an dich selbst #4 Frage 61 – 80
1000 Fragen an dich selbst #5 Frage 81 – 100
1000 Fragen an dich selbst #6 Frage 101 – 120
1000 Fragen an dich selbst #7 Frage 101 – 120

Die 1000 Fragen an dich selbst kommen ursprünglich aus einem Beilagenheftchen des Flow Magazins, Johanna von Pinkepank hat sie dieses Jahr hervorgeholt und nicht nur mich dazu inspiriert sie zu beantworten und sich dadurch wieder mehr mit sich selbst zu beschäftigen und sich besser kennen zu lernen.

*Der Gewinn wird vom Flow Magazin zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank.

Familienleben Werbung

Deezer Family | Der Streaming-Dienst für die ganze Familie

Musik, Hörspiele, Hörbücher und Podcasts für die ganze Familie

13. Februar 2018
Deezer Family | Musik-Streaming-Dienst für die ganze Familie | Musik, Hörbucher, Hörspiele für Kinder und Podcasts | Deezer im Test | Mehr auf https://ivy.li
Anzeige*

Seit etwas über zwei Wochen testen wir den Streaming-Dienst Deezer. Wir hören uns quer Beet durch das große Angebot an Musik, Hörspielen für Kinder, Hörbüchern und Podcasts.

Deezer, mehr als nur Musik

Augen auf, zwei Mal versuchen das Kind zu überreden schon mal ohne einem ins Kinderzimmer vor zu gehen (NÖ!), aufstehen, dem lachenden Kind durch die dunkle Wohnung folgen, Licht an, Hörspiel an, hallo Tag! So sieht fast jeder Morgen bei uns aus. Und während das Hörspiel dudelt und der Sohn glücklich seinen Lieblingsgeschichten lauscht und zu Titelmelodien schunkelt, mache ich mir einen Tee oder Kaffee und werde wach.

Hier läuft Musik, wenn ich am Rechner arbeite, durch die Wohnung tanze, ganz alleine oder mit Kind, oder wenn ich die Wohnung auf Vordermann bringe. Sein wir ehrlich, der Haushalt lässt sich mit Musik einfach schneller erledigen. Und mit der richtigen Musik ist auch alleine mit der überfüllten U-Bahn erträglich. Kopfhörer in die Ohren und schon sind die Geschichten der tausend anderen Menschen um einen herum ausgeblendet. Unterwegs höre ich auch gerne einen Podcast. This American Life kann ich wärmstens empfehlen.

Deezer Family | Musik-Streaming-Dienst für die ganze Familie | Musik, Hörbucher, Hörspiele für Kinder und Podcasts | Deezer im Test | Mehr auf https://ivy.li

Eine kleine Auswahl meiner liebsten Lieder findet ihr auf meiner ivy.li-Playlist.

Wie toll Hörbücher sind, habe ich erst mit Kind wirklich verstanden. Mit Minibaby im Tragetuch hörte ich auf langen Mittagsschlafspaziergängen tausend Bücher, die ich niemals hätte lesen können, ohne alle zwei Meter in jemand anderen auf dem Weg hineinzulaufen. Und auch jetzt mit Kleinkind ist der Mittagsschlaf noch meine Hörbuchzeit. Wir liegen kuschelnd im Bett und während er träumt, höre ich mir Geschichten an, wenn ich nicht einfach direkt mit einschlafe. Gerade höre ich mir den zweiten Teil der Die Seiten der Welt-Reihe von Kai Meyer Die Seiten der Welt – Nachtland an. Die Stimme des Erzähler (übrigens auch die Synchronstimme vom Joker in The Dark Knight) beruhigt mich total.

Deezer Family | Musik-Streaming-Dienst für die ganze Familie | Musik, Hörbucher, Hörspiele für Kinder und Podcasts | Deezer im Test | Mittagsschlaf mit Kind | Mehr auf https://ivy.li

Deezer Family – Ein Profil für jedes Familienmitglied

Wir sind drei Leute mit unterschiedlichen Musikgeschmäckern. Gut, der Sohn tanzt zu ziemlich allem gerne, ich möchte mir aber, wenn ich Vormittags am Rechner sitze und arbeite, nicht Aramsamsam anhören. Das passiert aber ganz schnell wenn man nur ein Profil hat, über das alle hören. Das Problem hat Deezer mit seinem Familien-Account Deezer Family gelöst. Ein Account für bis zu 6 Personen und jeder hat sein eigenes Profil. Alle Familienmitglieder können gleichzeitig auf unterschiedlichen Geräten hören, wonach ihnen gerade ist. Im Kinderzimmer kann also auch ein Hörspiel dudeln, während der Papa im Büro Musik hört.

Deezer Kids – Das sichere Kinderprofil

Der Sohn hat sein eigenes Kinderprofil. Mit Deezer Kids werden ihm nur ausgewählte Musik und Hörspiele für Kinder bis 12 Jahren angezeigt. Wir suchen natürlich noch zusammen aus, was er sich anhört, aber seine kleinen Finger sind schon so schnell und zielsicher, dass er sich theoretisch schon selbst durch die schöne Auswahl an Hörspielen klicken könnte.

Mir hilft es auch sehr, nicht erst durch diverse Rubriken wühlen zu müssen um das Richtige für das Kind zu finden. Und so laufen hier täglich Hörspiele, die ich schon selbst als Kind so gerne hörte und entdecke mit dem Sohn immer wieder neue schöne Geschichten.

Deezer Family | Musik-Streaming-Dienst für die ganze Familie | Musik, Hörbucher, Hörspiele für Kinder und Podcasts | Deezer im Test | Mehr auf https://ivy.li

Feel the Flow

Manchmal braucht man einfach einen Soundtrack für sein Leben. Passend zur Gefühlslage, der Situation oder dem unglaublich kitschigen Sonnenuntergang im Park dudelt die richtige Musik einfach so vor sich her. Deezer erstellt mir mit der Funktion Flow meinen eigenen, ganz persönlichen Soundtrack. Anhand meiner geherzten Lieblingslieder spielt mir Deezer passende Lieder vor. Dabei entdecke ich auch immer wieder neue Lieblingslieder, die ich mit einem Herz versehen kann.

Damit mein Flow auch wirklich zu mir passt und Deezer durch Toms Musikgeschmack, oder dem unseres Sohnes, kein buntes Potpourrie daraus macht, wird nur auf die Lieblingslieder aus dem passenden Profil zugegriffen. So hat jedes Familienmitglied im Deezer Family Account seinen eigenen, passenden Flow.

Deezer für dich

Ihr könnt Deezer kostenfrei nutzen, zwischendurch kommt aber, ganz wie im Radio, etwas Werbung und nicht alle Funktionen sind freigeschaltet. Wer mehr will, kann 30 Tage kostenfrei Deezer Premium+ testen, danach zahlt man 9,99 € im Monat, kann den Account aber jederzeit wieder kündigen. Wer sich mit der Familie oder Freunden zusammen tun möchte, der holt sich für 14,99 € im Monat Deezer Family. Darin sind dann 6 Premium+-Profile enthalten und die Welt der Musik, Hörbücher und Podcast steht einem offen.

Deezer Family | Musik-Streaming-Dienst für die ganze Familie | Musik, Hörbucher, Hörspiele für Kinder und Podcasts | Deezer im Test | Mehr auf https://ivy.li

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Deezer entstanden.