Aktuelle Kategorie

Werbung

Geburt Kleinkind Werbung

Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack?

Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind

8. Oktober 2018
Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack? | Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind
Enthält Werbe-Links* Enthält Produktplatzierungen / PR-Samples*

Baby Nummer zwei steht in den Startlöchern und wenn es nicht heute losgeht, dann morgen oder übermorgen. Meine Kliniktasche steht bereit neben der Tür und direkt daneben der Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack. Während in meiner Tasche alles ist, was ich unter der Geburt in der Klinik brauchen könnte, ist im Rucksack vom Kind alles zu finden, was einen Oma-Tag noch besser machen kann, als es Oma an sich nicht eh schon tut. Denn unser kleines, bald großes Kind, kann nicht mit in die Klinik und wird das erste Mal von uns beiden zusammen getrennt sein und eine richtig tolle Zeit mit seiner Oma haben.

Optimal wäre es natürlich, wenn wir morgens Jonah in die KiTa bringen, danach direkt in die Klinik fahren und zur Abholzeit bereits mit dem Geschwisterchen wieder auf dem Heimweg sind, aber eine Geburt lässt sich ja im Normalfall nicht so gut planen und wir sind auf alle Fälle vorbereitet. Geht es in der Nacht los, können wir bei lieben Nachbarn anrufen, mit denen wir eigentlich fast jeden Tag zusammen im Innenhof sind und denen Jonah vertraut und die er wirklich gern hat. Meine Mutter wohnt ein kleines bisschen zu weit weg um Nachts richtig schnell bei uns zu sein, aber sie übernimmt dann am Tag, holt Jonah aus der KiTa ab, bereitet ihm einen richtig tollen Tag und bringt ihn Abends ins Bett.

Ich bin froh meine Mutter in der Nähe und so tolle Nachbarn um uns herum zu haben, die unser Kind alle gut kennen und die unser Kind so sehr mag. Das nimmt ein bisschen von meiner Aufgeregtheit und ich fühle mich fast schon gut auf die Situation vorbereitet, auf die man sich eigentlich gar nicht richtig vorbereiten kann.

Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack? | Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind

Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack

Egal ob wir nur für ein paar Stunden am Nachmittag nicht da sind, über Nacht oder doch ein bisschen länger, wir haben zusammen einen Rucksack für unser Kind gepackt in dem das ist, was er bei den Nachbarn zum Übernachten oder Unterwegs mit seiner Oma brauchen könnte. Inzwischen weiß Jonah, was es mit dem Rucksack an der Tür auf sich hat und er erzählt immer ganz stolz beim Schuhe anziehen im Flur, dass das sein Großer-Bruder-Rucksack ist und das er sich freut. Insgeheim bin ich mir allerdings sicher, dass er sich primär auf die Kekse freut, die wir gemeinsam hinein packten. Aber welches Kind würde sich nicht auf Kekse freuen? Ich habe in meine Kliniktasche auch einen ordentlichen Snackvorrat gepackt mit allem, was mich glücklich machen könnte.

Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack? | Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind

Lieblingsbücher

Gemütlich auf dem Sofa oder im Bett, als kleine Pause vom Trubel, zum Wachwerden und Einschlafen, hier wird jeden Tag vorgelesen und Jonah liebt seine Bücher. Ganz hoch im Kurs stehen gerade „Die neugierige kleine Hexe“, „Kennst du Pettersson und Findus?“ und eines von diversen Büchern über Fahrzeuge. Eine kleine Auswahl seiner Lieblingsbücher darf auf keinen Fall in seinem Rucksack fehlen, egal ob wir über Nacht in der Klinik sind oder Oma ihn aus der KiTa abholt und wir ihn Abends mit Baby im Gepäck wieder in die Arme schließen.

Mama und Papa

Fotos angucken und am liebsten eines davon mit ins Bett nehmen, das mag der Sohn wirklich sehr gerne. Aktuell nimmt er immer ein Foto mit Cupcakes mit bunten Streuseln mit ins Bett, vielleicht möchte er es aber gegen Bilder von uns eintauschen, wenn Tom und ich ihn nicht ins Bett bringen können.

Teddy

Das Lieblingskuscheltier kommt nicht nur Abends mit ins Bett, sondern muss auch tagsüber oft mit auf Entdeckungsreisen. Natürlich darf er im Rucksack nicht fehlen.

Wichtige Papiere

Für den Notfall kommen wichtige Unterlagen mit. Eine Liste mit Telefonnummern, der Impfpass und die Krankenkassenkarte. Alles zusammen liegt im U-Heft, damit nichts abhanden kommt.

Lieblingsspielzeug

Die drei Schleichtiere und der Hubschrauber müssen Abends immer neben dem Bett aufgereiht stehen und abwechselnd begleitet Jonah oft eines der Spielzeuge bis zur KiTa, wo es dann in seinem Fach auf ihn wartet.

Snacks

Oma sorgt bei jedem ihrer Besuch für einen großen Vorrat an Obst aus ihrem Garten. Keine Birne schmeckt so gut wie eine von ihren und ihre getrockneten Apfelringe aus Fallobst überleben bei uns keine zwei Tage, so lecker sind sie. Für die gemütlichen Vorlesestunden auf dem Sofa oder das Modellschiffe-Beobachten im Park mit Oma durfte sich Jonah eine besondere Leckerei aussuchen. Zielsicher hat er sich die LEIBNIZ ZOO Safari-Kekse gegriffen, die ich mir eigentlich selbst in meine Tasche packen wollte. Er weiß eben, was gut ist und Butterkekse mit Schokolade sind richtig gut.

Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack? | Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind

Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack? | Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind

Nicht im Rucksack aber in einem Jutebeutel griffbereit neben dem Rucksack sind ein paar Dinge ohne die Jonah nicht auf einem Ausflug mit Oma oder zur Übernachtungsparty gehen kann, die ihm vermutlich aber vollkommen egal sind.

Wickeltasche

In der kleinen Wickeltasche sind Feuchttücher und Windeln und ein kleines Notfallset mit Wundspray, Pflastern und Taschentüchern.

Zahnbürste

Zähneputzen ist jetzt nicht gerade Jonahs Lieblingsbeschäftigung, also durfte er sich extra für diesen besonderen Tag Zahnpasta und Zahnbürste aussuchen. Passend zur aktuellen Hexenliebe hat die Zahnbürste einen Zauberstab und natürlich schmeckt die Zahnpasta nach Beeren.

Die kleine Hexe

Ohne die kleine Hexe schläft der große Sohn nicht ein. Er liebt die Geschichte und wir Eltern können inzwischen schon jedes Lied mitsingen. Wie die Toniebox funktioniert weiß Oma noch nicht, aber Jonah kann sie im Schlaf selbst bedienen und ist immer wieder stolz wie bolle, wenn er jemanden zeigen kann, wie toll er das schon alleine kann.

Schlafsachen und Wechselkleidung

Pyjama und Wechselkleidung dürfen natürlich nicht fehlen. Das ist klar, oder?

Unser Baby wird großer Bruder

Es ist ein komisches Gefühl, sein kleines Baby für einige Stunden abzugeben um es dann im Anschluss als großen Bruder wieder in die Arme zu schließen. Wenn ich mir unsere Quatschnudel so ansehe, bin ich mir aber sicher, dass er ganz schnell in seine neue Rolle hineinwächst und ein ganz fantastischer Großer Bruder sein wird, der seinem kleinen Bruder den schönsten Schabernack beibringen wird.

Was kommt in den Ich-werde-jetzt-großer-Bruder-Rucksack? | Die „Kliniktasche“ für das große Geschwisterkind

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit LEIBNIZ entstanden.

*Werbe-Links | Kauft ihr etwas über diese Links, bekomme ich eine kleine Provision, für euch ändert sich der Preis dadurch aber nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt.

Kleinkind Werbung

Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack

Ein Hoch auf WaterWipes

29. August 2018
Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack | Spielplatzsausflug mit Mama und Papa
Anzeige* Enthält Werbe-Links*

Wir haben die letzten Monate fast durchgehend draußen gelebt. Im Innenhof mit drölfzig Nachbarskindern, im Park und auf diversen Spielplätzen. Unter der Woche ging es direkt nach der KiTa rein durch die Wohnungstür und wieder raus durch die Terrassentür und am Wochenende sind wir meistens einfach mit dem Frühstück im Gepäck losgezogen. Wenn der kommende Herbst es so gut wie der Sommer mit uns meint, dann ziehen wir das auch noch eine Weile länger durch. Draußen haben wir alle einfach bessere Laune, sind entspannter, finden immer jemanden zum Spielen, Quatschen und am Ende des Tages fallen wir müde und glücklich ins Bett.

Was kommt in den Wickelrucksack

Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack

Windeln und Feuchttücher

Die Grundausstattung wenn man mit Baby oder Kleinkind, das noch nicht trocken ist, das Haus verlässt: Windeln und Feuchttücher. Ohne gehe ich auch für kleine Strecken nicht vor die Tür. Vertraut mir, eine Windel kann auch auf dem kurzen Weg zum Supermarkt explodieren. Und Feuchttücher sind nicht nur zum Reinigen des Windelbereiches praktisch, sondern auch perfekt geeignet um klebrige Eismünder und matschige Finger sauber zu wischen. Gerade jetzt, immer umzingelt von massig Wespen, sind Feuchttücher auf Spielplätzen heiß begehrt. Saubere Finger ziehen einfach weniger der lästigen Viecher an.

Eine Wickelunterlage ist kein Muss, aber nicht jedes Kind liegt gerne im Gras zum Wickeln und ich möchte mein Kind auch in Cafés nicht auf die dortigen Wickeltische legen, ohne etwas darauf zu packen. Ein Mulltuch tut es natürlich auch.

Mit dabei habe ich auch immer eine kleine Mülltüte, falls es keinen Mülleimer gibt und wir mit einer vollen Windel noch eine Weile gehen müssen oder dreckige und nasse Kleidung ausgezogen werden muss.

Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack | Klebrige Kinderhände sanft mit WaterWipes reinigen

Kleine Notfall-Apotheke

Kleine Unfälle passieren so schnell und manchmal reicht es nicht einfach nur zu pusten, damit sich das Aua in Luft auflöst. Ich habe immer ein paar Pflaster dabei, die bis jetzt zum Glück nur an andere Eltern mit Kindern verteilt wurden.

Ein kleines Fläschchen Octenisept um Wunden desinfizieren zu können darf auch nicht fehlen. Das Desinfektionsmittel brennt nicht und riecht auch nicht unangenehm.

Nachdem mich auf dem Spielplatz eine Wespe gestochen hat, ist jetzt auch eine Tube Combudoron immer dabei. Es hilft gegen Insektenstiche, leichte Verbrennungen und Verbrühungen und Sonnenbrand. Das Gel kühlt, lindert den Schmerz und regt die Haut zur Regeneration an. Mein Wespenstich war noch am selben Tag Geschichte.

Taschentücher gegen Tränchen, zum Abtupfen und für Schniefnasen gehören auch immer mit in den Rucksack.

Proviant

Es gibt fast nichts schlimmeres, als ein plötzlich absackender Blutzuckerspiegel bei einem Kleinkind. Die Laune ist innerhalb von Sekunden im Keller und der Geduldsfaden, der bei den meisten eh schon sehr kurz ist, ist eigentlich gar nicht mehr vorhanden.

Ich habe immer einen kleinen Notfallsnack dabei, der meistens aus einem Quetschi und getrocknetem Obst besteht. Beides hält sich endlos und kann im Rucksack bleiben, wenn es nicht gebraucht wird.

In einer Edelstahldose habe ich frisches Obst dabei, ab und an ein Käsebrot oder etwas zum Knabbern. Weil ich unsere Pappenheimer im Innenhof kenne und weiß, dass eine offene Snackbox Kinder magisch anzieht, ist unsere zweistöckig und darin ist auch genug geschnittener Apfel für die Nachbarskinder.

Am Anfang hatte ich noch eine extra Flasche Wasser für unser Kind dabei, inzwischen teilen wir uns eine Flasche. Selbst wenn er seine eigene dabei hat, sobald er meine sieht, möchte er nur noch aus ihr trinken. Das doppelte Gepäck kann ich mir also sparen und seine Spucke bekomme ich spätestens bei einer Kussattacke eh ab.

Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack | Spielplatzsausflug mit Mama und Papa | Snackpox | Priviant

Wechselkleidung

Mit Baby rechnet man immer mit Windelexplosionen und Milchspucke, mit Kleinkind mit eisverklebten T-Shirts und matschigen und nassen Hosen, die durch Pfützen und Planschbecken wateten. Passende Wechselsachen sind immer eine gute Idee.

Schleichkatze

Die Fahrt in der U-Bahn wird plötzlich langweilig, im Buggy herrscht Frust oder beim Kuchenessen im Café droht die Stimmung zu kippen, bevor der Kaffee auch nur die Lippen berührt hat. Alarm!

In meinem Rucksack findet sich immer eine Kleinigkeit um die Laune wieder zu steigern. Das was gerade heiß und innig geliebt wird, kommt einfach mit. Mal ist es ein Buch, ein Kuscheltier oder wie aktuell eine Schleichfigur, ein Schloss und eine kleine Glocke. Was das Kinderherz eben so glücklich macht.

Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack | Spielplatzsausflug mit Mama und Papa

Ein Hoch auf die WaterWipes

Weniger ist mehr. Ich mag Produkte mit einer übersichtlichen Zutatenliste und wenn es geht, dann doch bitte ohne unnötige Chemie. Im ersten Jahr haben wir Feuchttücher zum Großteil noch selbst gemacht und am Wickelplatz mit warmen Wasser, etwas Mandelöl und einem Tuch den Windelbereich gereinigt, inzwischen sind wir aber nicht nur für Unterwegs, sondern auch für das Wickeln zuhause auf gekaufte Feuchttücher umgestiegen.

Die Zeitspanne in der sich unser Kleinkind bereitwillig die Windel wechseln lässt ist so verschwindend gering, dass er schon keinen Bock mehr hat bevor ich Wasser, Öl und Tücher organisiert habe. Und ich bin ganz ehrlich, zum Vorbereiten eigener Feuchttücher habe ich oft auch einfach keine Lust mehr und noch weniger, sie am Ende alle wieder auszuwaschen. Das ist mit Muttermilchstuhl okay, macht jetzt aber wirklich keinen Spaß mehr.

Wir haben einige Marken ausprobiert, aber selbst in vielen Feuchttüchern mit „Sensitiv“ im Namen ist oft eine Portion zu viel Duftstoff oder Pflegemittel enthalten. Oder sie sind so trocken, dass man die Feuchttücher am liebsten vor dem Gebrauch noch mal unter Wasser halten möchte. Irgendwann sind wir bei WaterWipes hängen geblieben und sie sind eine wirkliche Alternative zu Wasser mit einem Tropfen Mandelöl und einem weichen Tuch. Sie sind weich und durch die hohe Feuchtigkeit sehr ergiebig. Bei uns hält eine Packung wirklich ewig.

Unterwegs mit Kleinkind | Was muss mit im Wickelrucksack | WaterWipes

Die reinsten Baby-Feuchttücher der Welt

Mit 99,9% Wasser und einem Tropfen Grapefruitkernextrakt, das die Haut sanft pflegt, ist kein Schnickschnack in den Feuchttüchern von WaterWipes und selbst sehr empfindliche Haut kann mit ihnen gereinigt werden. Ich muss mir keine Sorgen machen, dass ich nach dem Reinigen mit einem roten Po überrascht werde und ich kann die WaterWipes auch bedenkenlos auf dem Spielplatz an andere Eltern verteilen ohne am nächsten Tag die Mutter zu sein, die für den Ausschlag ihres Kindes verantwortlich ist.

WaterWipes für zuhause und unterwegs

Zuhause liegt die große Packung in der Windelschublade, für Unterwegs gibt es eine schmale Packung, die auch in eine kleine Handtasche passt. Mit den Tüchern lassen sich nicht nur klebrige Kinderhände und Windelpopos reinigen, sie funktionieren auch bei uns großen Menschen ganz hervorragend als kleiner Frischmacher, wenn man in einem ICE mit stickiger Luft und ausgefallener Klimaanlage sitzt oder in der Spielplatzsonne brütet.

Ihr bekommt die WaterWipes bei DM, vielen Budni-Filialen (natürlich nicht in der in unser Straße …) einigen Läden von Rossmann, Müller und natürlich bei Amazon (bei DM sind sie aber weitaus günstiger).

Wer mehr über WaterWipes erfahren möchte, kann auf der Facebook-Seite oder auf Instagram vorbei schauen.

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit WaterWipes entstanden.
*Werbe-Links | Kauft ihr etwas über diese Links, bekomme ich eine kleine Provision, für euch ändert sich der Preis dadurch aber nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt.

DIY für Kinder Werbung

Malstunde mit Zaubertinte

Die magischen Stifte PILOT FriXion Colors und die myMagic Birthday Cards

23. Juli 2018
Malen mit Zaubertinte | Zaubereis, das bei Hitze verschwindet und bei Kälte wieder auftaucht | PILOT FriXion Colors
Anzeige*

Es ist noch keine 7 Uhr und bevor die Schale mit dem Müsli eines Blickes gewürdigt wird, muss gemalt werden. Malen ist gerade heiß begehrt und wird vehement mehrmals täglich eingefordert. Am liebsten mit Papa zusammen. Erst werden bunte Striche, Kringel und Punkte gemalt, dann muss Papa ran. „Papa, Mond da!“ „Papa, Lampe!„ „Papa, Kokoseis“ (Kokos hat es dem Kind angetan, egal ob die Milch pur, Kokoschips zum Snacken oder als Eis von meinem Lieblingseisladen.

Papa malt, was das Wuselkind möchte. Sogar interaktiv. Erst wird die Lampe gemalt, dann drückt das Kind auf den Schalter und dann wird das Licht gemalt. Das ist ja schon fast wie Magie für das Kind, jetzt kann Papa aber beim Malen richtig Zaubern.

Zaubereis malen mit den PILOT FriXion Colors

Bunte Eiskugeln Malen, sie mit dem Fön zum schmelzen bringen und sie aus dem Gefrierfach wieder wie gerade frisch gemalt herausholen. „Woooow“ Das stellt sogar das Licht anmalen in den Schatten.

Malen mit Zaubertinte | Zaubereis, das bei Hitze verschwindet und bei Kälte wieder auftaucht | PILOT FriXion ColorsMalen mit Zaubertinte | Zaubereis, das bei Hitze verschwindet und bei Kälte wieder auftaucht | PILOT FriXion Colors

Die bunten Stifte PILOT FriXion Colors malen und schreiben mit thermosensitiver Tinte. Das bedeutet, dass sie sich bei bestimmten Temperaturen verändern. Die Farbe verschwindet vom Papier (oder dem Tisch, wir haben es für euch mehrfach getestet) bei etwa 60 °C. Entweder ihr radiert sie mit dem Radierer an der Stiftkappe weg und die Reibung erzeugt die nötige Hitze oder ihr holt den Fön raus. Bei den aktuellen Temperaturen kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen, dass unser gemaltes Eis in der Mittagssonne einfach dahinschmilzt.

Damit das gemalte auf magische Weise wieder erscheint, benötigt man einen arktischen Winter und eine defekte Heizung oder das Tiefkühlfach. Etwa 20 Minuten bei -10 °C reichen, damit die Tinte wieder erscheint.

Die Waffel haben wir mit normalen Stiften gemalt, schließlich sollen ja nur die Eiskugeln dahinschmelzen.

Malen mit Zaubertinte | Zaubereis, das bei Hitze verschwindet und bei Kälte wieder auftaucht | PILOT FriXion Colors

Magische Einladungskarten

Stempeln ist seit der KiTa so eine Sache, die den Sohn ziemlich begeistert. Wenn der Stift mit etwas zu viel Wucht auf das Papier gedrückt wird, kommen nur Punkte dabei raus, aber Stempel malen dabei etwas richtig cooles. Von PILOT FriXion gibt es die myMagic Birthday Cards, die in zwei Designs mit zwei magischen Stiften und zwei Zauberstempeln kommen.

Malen mit Zaubertinte | Einladungskarten mit Geheimbotschaft | PILOT FriXion Colors & myMagic Birthday Cards

Während ich noch überlegte, ob ich vielleicht einfach zu meinem 30. Geburtstag ein paar magische Einladungskarten verschicke und gucke, wie viele der Erwachsenen noch genug Kind in sich haben um Spaß an der magischen Karte zu haben, beschloss das Kind kurzerhand fast alle Karten nacheinander vollzustempeln und als kleine Minilaptops zu benutzen, die er jetzt durch die ganze Wohnung trägt um überall „Tippitippi“ machen zu können, wie Mama.

Vielleicht lade ich mit der letzten verbliebenen Karte die Lieblingsnachbarin zu einem Eiskaffee in der Sandkiste ein.

Magische Malideen

Mir macht so ein Zauber ja doppelt so viel Spaß, wenn dahinter eine kleine Idee steckt. Einfach irgendwas malen und dann wegradieren ist ja langweilig. Also habe ich mir ein paar Motive einfallen lassen, die mit den PILOT FriXion Colors besonders viel Freude bereiten. Das Eis bleibt natürlich durch Hitze und Kälte immer noch das coolste Motiv.

Malen mit Zaubertinte | Magische Malmotive, die bei Hitze verschwinden und bei Kälte wieder auftauchen | PILOT FriXion Colors

  • Ein Apfel mit einem Loch, darin ein Wurm aus Zaubertinte.
  • Eine kleine Raupe und mit den Zauberstiften werden Flügel für einen Schmetterling daran gemalt.
  • Eine leere Flasche mit Zaberflüssigkeit.
  • Ein Geburtstagskuchen mit Kerzen, die man mit dem Fön auspusten kann.
  • Eine kleine Fee mit Zauberstab, die mit den magischen Stiften etwas kleines zaubert.
  • Eine Scheibe Wassermelone aus der man ein Stück herausgebissen hat. Das herausgebissene Stück wird natürlich mit der Zaubertinte gemalt.

Manchmal sieht man Wald vor lauter Bäumen nicht (ein Baum mit Zauberäpfeln!). Habt ihr noch ein paar Malideen, die mit den FriXion Stiften für ein „Wooow“ sorgen würden?

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit PILOT Pen entstanden.

Familienleben Süß Werbung

Familien Viewing

Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel

23. Juni 2018
Familien Viewing | Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel zur WM | WM Eis | Fußball Snacks | Rezept auf https://ivy.li
Anzeige*

Ich habe keine Ahnung von Fußball, verstehe die Regeln nicht und lasse mich in regelmäßigen Abständen trotzdem immer wieder mitreißen und bin bei EM und WM etwas kribbelig. Die Begeisterung von Tom steckt an, der irgendwann mal auf dem Feld im Tor stand und leidenschaftlich mitfiebert und rumkrakelt, wenn ein Ball über den Rasen geschossen wird und eine Horde Männer hinterher rennt.

Heimlich bin ich für Japan, weil ich die Spieler alle ziemlich hübsch finde, aber das erzähle ich natürlich nicht. Ich will mich hier im Haus ja nicht unbeliebt machen. Die Mehrheit fiebert für Deutschland und beim letzten Spiel hörte man aus diversen offenen Fenstern viele „Ohhhhh“s und „Neiiiiiiin“s die hoffentlich beim nächsten Spiel von „Yaaaay“s und „Tooooooor“s abgelöst werden.

Ich bin kein Fan von Public Viewing. Mir sind dort einfach zu viele Menschen und ich sitze ziemlich gerne, wenn ich mir irgendwas im Fernsehen angucke. Am liebsten auf meinem Sofa. Ich bin auch eher der Typ für Sitzkonzerte. Irgendwo in mir schlummert eine kleine Omi.

Tom gibt es nicht zu, aber so sehr wie er unser Sofa liebt, steckt auch in ihm eine große Portion Opi. Bei der letzten WM sind wir bloß zu kleineren Veranstaltungen von Freunden gegangen, bei denen es gutes Essen und Sitzgelegenheiten für alle gab und dieses Jahr wollte er pünktlich um 17 Uhr zum ersten Deutschlandspiel wieder zuhause sein, obwohl wir auf dem Straßenfest, auf dem wir vorher waren, genug Möglichkeiten gehabt hätten, dass Spiel zu verfolgen.

Unserem Rentner Viewing macht lediglich unser Kind einen Strich durch die Rechnung. Dem Sohn gefällt es zwar ungemein, dass da ein Ball über den Bildschirm geschossen wird, aber er hat ja auch einen Ball, sogar einen richtigen WM-Ball und es macht einfach viel mehr Spaß selbst mit einem Fußball zu spielen, als bloß dabei zuzugucken.

Ich wette zwei Eis am Stiel, dass wir auch bei diesem Spiel wieder noch vor der Hälfte der ersten Halbzeit mit einem „Auch Ball!” auf die Terrasse geschoben werden und den Rest des Spiels per Live-Ticker und dem Gebrüll der Nachbarn verfolgen werden, während wir Ball spielen, mit Kreide malen oder Sandeis machen.

Familien Viewing | Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel zur WM

Aber seien wir ehrlich, es ist vollkommen okay und eigentlich auch ziemlich schön. Unser Private Viewing ist eben ein Familien Viewing und wie das aussieht, wird vom kleinsten Gangmitglied bestimmt.

Mit unserem WM-Snack sind wir übrigens bei den Nachbarskindern ziemlich beliebt. Bei uns gibt es Eis am Stiel. WM-tauglich gepimpt in den Farben der Deutschlandflagge. Also, wenn das nicht für mindestens ein Tor sorgt, dann weiß ich auch nicht. Eis ist einfach unser Ding.

Familien Viewing | Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel zur WM | WM Eis | Fußball Snacks | Rezept auf https://ivy.li

Fruchtiges „Los Deutschland, schießt mehr Tore als Schweden“-Eis am Stiel

Für 8 Eis am Stiel

Zutaten

  • 200 g reife Mango
  • 200 g Erdbeeren
  • 100 g Blaubeeren
  • 100 g Brombeeren
  • 150 ml Apeflsaft oder Wasser
  • 50 ml Orangensaft
  • 6 EL g Honig

Zubereitung

  1. Blaubeeren und Brombeeren waschen und mit 50 ml Apfelsaft oder Wasser und 2 EL Honig, in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
  2. Die Masse verteilt ihr vorsichtig mit einem Löffel gleichmäßig auf die Eisbehälter. Achtet darauf, dass die Seiten nichts abbekommen, sonst sehen die Schichten am Ende nicht so schön sauber aus. Schmecken tut das Eis am Ende aber natürlich trotzdem.
  3. Die erste Schicht kommt jetzt für ca. 20 Minuten in das Gefrierfach, damit sie etwas fest werden kann und nicht mit der nächsten Schicht verläuft.
  4. Für die rote Schicht kommen Erdbeeren ohne Grün, 50 ml Apfelsaft oder Wasser und wieder zwei Esslöffel Honig in den hohen Mixbecher, den ihr vorher ausgespült habt und mixt wieder alles zu einer semigen Masse.
  5. Die Erdbeerschicht verteilt ihr jetzt wieder vorsichtig und gleichmäßig auf der angefrorenen schwarzen Schicht.
  6. Und wieder ab mit den Eisformen ins Gefrierfach für etwa 20 Minuten.
  7. Für die Mangoschicht solltet ihr am besten eine reife Mango nehmen, sonst wird die Masse mit einem Stabmixer ein bisschen stückelig und nicht so geschmacksintensiv.
  8. Ohne Schale und in grobe Stück geschnitten kommt die Mango in den sauberen Behälter, dazu kommt wieder 2 EL Honig und dieses Mal Orangensaft, Apfelsaft schmeckt natürlich auch super.
  9. Alles mixen und dann auf die Eisbehälter aufteilen.
  10. Bevor das Eis final zurück in den Gefrierer geht, kommen die Stäbchen in das Eis. Steckt sie etwa bis zur ersten Schicht hinein, so sollte noch genug vom Stäbchen aus dem Eis ragen, damit man es gut festhalten kann. Dadurch das die ersten beiden schichten schon leicht angefroren sind, bleiben die Stäbchen aus besser in der Mitte stehen.
  11. Das Eis am besten einfach über Nacht im Gefrierfach stehen lassen, dann ist es zum Anpfiff auf alle Fälle gefroren und bereit, das Spiel zu versüßen.

Mehr Party geht natürlich immer und wer nicht mit dem Liveticker auf dem Spielplatz sitzt, der findet für seine WM-Party in der Rezeptsuche von Kaufland einen ganzen Haufen an leckeren Snackideen.

Bei unserem letzten Großeinkauf musste noch unbedingt ein bisschen Gesichtsfarbe mit. Warum wir uns damit im Gesicht rummalen hat der Sohn aber nicht verstanden, er wollte sie eigentlich für ein Kunstwerk auf Papier. Wenn es nach ihm geht, hätten wir auch noch eine Ladung Fähnchen und so witzige aufblasbare Flaggen mitnehmen müssen. Beim nächsten Kauflandtrip müssen wir irgendwie die WM-Ecke umfahren oder Scheuklappen mitnehmen, sonst schaffen wir es nicht ohne eine Ladung Fanartikel zur Kasse.

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Kaufland entstanden.

Kinderzimmer Werbung

Ein kleines Kinderzimmer unter blauem Himmel

Draußen spielt es sich am schönsten

14. Juni 2018
Ein kleines Kinderzimmer unter blauem Himmel | Draußen spielt es sich am schönsten | Schöne Kinderzimmermöbel und Accessoires von Aldi Nord
Anzeige*

Das Wetter meint es dieses Jahr einfach verdammt gut mit uns in Hamburg und unser Familienleben findet die meiste Zeit draußen statt. Wir spazieren durch die Straßen, essen Unmengen an Eis, erobern Spielplätze, erkunden Wiesen und kleine Wäldchen und lassen auf unser Terrasse die Seele baumeln.

Die Terrasse ist inzwischen unser zweites Wohnzimmer. Nach der Kita wird hier gesnackt und alles unter Wasser gesetzt, wir sitzen hier mit Freunden und Familie und am Wochenende genießen wir schon mit den Vögelchen am Morgen den Tag.

Neben der Terrasse ist eine kleine Fläche Rindenmulch. Was sich unser Vermieter dabei gedacht hat? „Oh, kommt, hier neben der Terrasse und von Büschen abgetrennt vom Rest des Innenhofs machen wir zugehörig zur Wohnung eine Fläche Rindenmulch, da freuen sich die Mieter.“ Wir hätten uns eher über eine Wiese gefreut, wie sie bei den meisten anderen Wohnungen zu finden ist, aber hej! Jetzt machten wir es so wie ein Nachbarspärchen, das auch das Rindenmulchlos gezogen hat und besorgten uns ein paar Holzfliesen, die sich ganz einfach zu einer großen Fläche zusammenstecken lassen und zack, haben wir eine größere Terrasse. Genug Platz um für den Sohn und seine Freunde ein kleines Outdoor-Kinderzimmer zu gestalten.

Ein kleines Kinderzimmer unter blauem Himmel | Draußen spielt es sich am schönsten | Schöne Kinderzimmermöbel und Accessoires von ALDI Nord

Dank Pinterest und Instagram steht schon seit der Schwangerschaft ein Tippi auf meiner Wunschliste, aber unsere Wohnung ist dafür einfach zu klein. Wir neue Außenfläche bietet jetzt endlich Raum dafür und was soll ich sagen, der Sohn liebt es sich mit einer Ladung Bücher in sein Zelt zurückzuziehen und umgeben von Vogelgezwitscher ein paar Baggerbilder durchzublättern.

Überhaupt scheint draußen alles viel mehr Spaß zu machen und die Autos, die sonst nur kurz Freude bereiten, dürfen jetzt mehrere Runden über den Straßenteppich fahren und ganz optimistisch haben wir auf die Geschenkeliste zum zweiten Geburtstag noch ein paar Autos mehr gesetzt.

Ein kleines Kinderzimmer unter blauem Himmel | Draußen spielt es sich am schönsten | Schöne Kinderzimmermöbel und Accessoires von ALDI Nord

Schönes für das Kinderzimmer von ALDI Nord

Letztes Jahr haben sich Mütter in diversen Facebook-Gruppen zusammengetan und in den Aldis der Stadt wunderschönes Holzspielzeug gejagt, ab Montag weiß ich jetzt schon, dass mindestens drei Mamas aus unserem Haus gleich morgens zu unserem Aldi, zwei Straßen weiter pilgern werden. Ab dem 18.06. gibt es bei ALDI Nord alles für ein schönes Kinderzimmer.

Von Kinderbett über Wickelkommode bis hin zu Bettbezügen, Tippis in verschiedenen Designs und Spielteppichen ist alles dabei und die Sachen machen sich wirklich richtig gut in großen und kleinen Kinderzimmern. Bei Großstadtmamas könnt ihr in das Kinderzimmer der kleinen Hanni gucken, das wir zusammen mit Aldi ausgestattet haben.

Die Komplette Kollektion könnt ihr euch im aktuellen Prospekt anschauen.

Ein kleines Kinderzimmer unter blauem Himmel | Draußen spielt es sich am schönsten | Schöne Kinderzimmermöbel und Accessoires von ALDI Nord

Ein kleiner Hinweis am Ende: Die Sachen sind nicht wetterbeständig und wir holen Abends wieder alles rein, aber das Auf- und Abbauen geht wirklich ganz fix. Das Tippe ist mit einem Handgriff wieder zusammengebaut und wird hinter einer Tür verstaut, den Spielteppich schlagen wir einmal aus und legen ihn danach wieder ins Kinderzimmer.

Kolumne Werbung

#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Shaming

Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter

8. Juni 2018
#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Bashing | Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter
Anzeige*

Mit dem Baby im Arm dachte ich, dass ich jetzt im Club der Mütter sei, in dem sich alle unterstützen und füreinander da sind. Machen wir doch schließlich alle ähnliche Erfahrungen, wollen das Beste für unsere Kinder und sind am Ende des Tages meist gleich müde. Aber scheinbar habe ich mir die Club-Beschreibung nicht richtig durchgelesen.

Seit mein Babybauch sich das erste Mal deutlich von einem Foodbaby unterschied, scheine ich plötzlich alles falsch zu machen, was man so falsch machen kann. Mein Bauch war anderen zu klein und zu groß, ich habe mich selbst für die einen zu sehr für mein ungeborenes Baby zurückgenommen, weil ich in der Schwangerschaft kaum mehr auf Partys von Freunden ging, sondern lieber um 20 Uhr eingeschlafen bin, für die anderen war es unverantwortlich, dass ich mit Baby im Bauch zur Hochzeit von Freunden nach Madrid flog. Ich habe und lasse gerade wieder alle 8 Wochen einen Ultraschall bei meiner Frauenärztin machen, was für einige Mütter Kindesverletzung ist und andere finden es unverantwortlich, dass ich die Vorsorgetermine im Wechsel bei einer Hebamme habe und nicht alle vier Wochen beim Frauenarzt eine Ultraschalluntersuchung machen lasse.

Ich stille dem einen mit 22 Monaten zu viel, dem anderen zu wenig, im Familienbett schläft unser Sohn natürlich noch bis er 18 Jahre alt ist und danach vermutlich auch noch und Peppa Wutz und die Sendung mit dem Elefanten zeigen natürlich, dass ich als Mutter keine Zeit mit meinem Kind verbringen möchte und wir keine tiefe Bindung haben. Und reden wir gar nicht erst darüber, dass mein Kind mit etwas über einem Jahr in die KiTa kam. Viel zu früh und viel zu spät und überhaupt können Kinder sich nur dann richtig entwickeln, wenn sie zuhause betreut werden.

Es ist egal was ich mache oder eben nicht, es ist irgendwem zu viel und dem anderen zu wenig. Wer mir nicht ins Gesicht sagt, dass ich eine schreckliche Mutter bin, der tuschelt hinter vorgehaltener Hand und mustert mich missbilligend von oben bis unten, weil ich mein Kind im Tragetuch durch die Weltgeschichte trage oder im Kinderwagen zum Einkaufen schiebe.

Ja, ich weiß, viele meinen ihre Ratschläge oder verwunderten Blicke und Fragen sicher nicht böse, aber ein „Wie, du stillst noch immer? Also wir haben schon vor Monaten abgestillt. Kinder brauchen das doch gar nicht mehr in dem Alter.“ hinterlässt auch nach mehrmaligem Hören nicht das Gefühl den richtigen Weg eingeschlagen zu haben oder vom Gegenüber in seinem Tun unterstützt zu werden.

Respekt und Toleranz

Es müssen nicht alle einer Meinung sein, den gleichen Weg gehen oder alle Ansichten teilen. Ich sehe und mache Dinge schließlich auch anders, als viele Mütter in meinem Umfeld. Aber wir sollten es nicht raushängen lassen wenn wir der Meinung sind, nur unsere Art mit Kindern umzugehen sei die richtige. Bevor wir den Mund aufmachen, egal ob in der Bahn oder unter einem Foto auf Instagram, sollten wir erstmal tief durchatmen und überlegen, ob das was wir sagen oder schreiben wollen uns selbst nicht schrecklich weh tun würde.

Wenn eine Mutter abstillen möchte oder dem Moment entgegen fiebert, egal ob nach wenigen Monaten oder nach einigen Jahren, dann muss ich sie nicht blöd anmachen, ihr von den Vorteilen des Stillens erzählen um ihr ein schlechtes Gewissen zu machen oder überheblich davon erzählen, dass ich das niemals denken oder tun würde und einfach die Zähne zusammenbeiße, weil ich ja das Beste für mein Kind will. Wir wollen alle das Beste für unsere Kinder und wir wissen nicht in welcher Situation die andere Mama ist, wie es ihr geht und was ihre Beweggründe sind. Und das ist nur eines der etlichen Beispiele, die mir fast jeden Tag online und offline begegnen.

Im Club der Mütter fehlt Toleranz, Respekt und das Einfühlungsvermögen anderen Müttern gegenüber, dass wir doch unseren Kindern gegenüber eigentlich alle besitzen sollten. Und was sind wir für Vorbilder für unsere Kinder, wenn wir untereinander nicht einmal freundlich bleiben können? Austausch ist wichtig, Diskussionen bringen uns neue Ansichten, aber bitte alles im richtigen Ton und wenn wir das nicht können, dann sollten wir uns unseren Kommentar einfach verkneifen.

#coolmomsdontjudge

Hinter dem Hashtag #coolmomsdontjudge verbirgt sie die Kampagne von Löwenzahn Organics entstanden. und den zwei Gründerinnen Liz Sauer Williamson und Carmen Lazos Wilmking, die Babynahrung herstellen um andere Mamas zu unterstützen. Beides coole Mamas mit zusammen fünf Kindern und genug eigenen Erfahrungen mit blöden Kommentaren. Sie haben eine repräsentative Forsa-Befragung von 1.010 Müttern in Auftrag gegeben, die ein ein trauriges Ergebnis zeigt.

77 % der Befragten Mütter, also mehr als drei von vier Frauen gaben an, dass sie schon einmal für den Umgang mit ihrem Kind kritisiert wurden und ganze 72 % davon fühlten sich deshalb schon mal als eine schlechte Mutter. Dafür wünschen sich 86 % der Mütter mehr Toleranz und Unterstützung von Müttern untereinander. Und genau dafür will Löwenzahn Organics mit ihrerer Kampagne und zusammen mit uns sorgen.

#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Shaming | Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter | forsa Umfrage von Löwenzahn Organics

Schluss mit dem Mom-Shaming

Eigentlich ist es ja ganz leicht. Wir sollten uns manchmal einfach unseren Kommentar verkneifen. Den kann man dann gerne im Nachhinein mit der besten Freundin beim Kaffee „diskutieren“, aber der betreffenden Mama nicht einfach ins Gesicht schmettern ohne ihre Hintergründe zu kennen oder darüber nachzudenken, was unser Kommentar bei ihr auslöst. Diskussionen sollten immer mit Respekt geführt werden und nur dann, wenn wir mehr zu sagen haben als: „Mein Weg ist der richtige, deiner der falsche.“.

Es sind die kleinen Gesten im Alltag, die uns Müttern gut tun. „Kann ich dir etwas abnehmen?“ statt „Bei euch sieht es aus, als hätte der Blitz eingeschlagen“ kann Wunder bewirken. Genauso wie ein Lächeln in der Bahn, wenn eine Mama mit einem Kind auf dem Arm verschwitzt und erschöpft in den Wagon hechtet. Bei einem Trotzanfall im Supermarkt kann man Fragen ob es okay ist das Kind abzulenken, statt missbilligend zu gucken oder einen unpassenden Spruch abzulassen und auf dem Spielplatz hat mich letztens eine andere Mama gerettet, als mein Sohn seinen Bärenhunger verkündete und sich auf dem Boden warf, ich aber vollkommen verplant nichts eingepackt hatte. Sie hat uns mit ein paar Keksen ausgeholfen und den Tag gerettet. Den bösen Keksen mit Zucker.

Wir müssen akzeptieren, dass es tausend Wege gibt, nicht nur unseren und das wir alle verschieden sind, niemals perfekt und das das vollkommen okay ist. Schluss mit dem Mom-Shaming.

Lächelt andere Mamas an, reicht Feuchttücher, wenn sich ein fremdes Kind von oben bis unten mit Schokoeis eingesaut hat, auch wenn ihr gegen Zucker in den ersten Jahren seid und sagt einer Mama einfach mal, dass sie einen echt guten Job macht, so wie sie ihn macht. Unter #coolmomsdontjudge könnt ihr euren Senf dazu geben, natürlich mit Rezept und Toleranz. 😉 Auf Instagram, Facebook oder Twitter freuen wir uns über jeden Beitrag, der dazu beiträgt, etwas mehr Liebe und Verständnis in den Club der Mütter zu bringen.

#coolmomsdontjudge | Schluss mit dem Mom-Shaming | Für mehr Toleranz und Respekt im Club der Mütter

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Löwenzahn Organics entstanden.

Einrichtung Werbung

Unser zweites Wohnzimmer im Grünen mit Tchibo

Terrassenupdate und easy peasy rote Grütze mit Vanillesoße

18. Mai 2018
Unser zweites Wohnzimmer im Grünen mit Tchibo | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln
Anzeige*

Letztes Jahr ist ein Rotkehlchenpaar in unsere Pflanzenregal eingezogen und hat ein Nest in einem umgekippten Blumenkasten gebaut. Der Plan war, einfach etwas später mit der Aktion „schöne Terrasse“ zu beginnen, wenn die kleinen Vögel fertig mit brüten sind. Tja, wusstet ihr, dass Rotkehlchen locker 5 Mal hintereinander brüten? Wir hatten also letztes Jahr ein leeres Pflanzenregal auf der Terrasse stehen, aus dem gelegentlich ein Vögelchen flog und etwas Unkraut wuchs, das scheinbar in der Tüte mit der Pflanzenerde auf seinen großen Auftritt wartete. Das war das Highlight unserer Terrasse. Mit etwas Sicherheitsabstand zum Nest schlug ich an schönen Tagen eine Picknickdecke auf und chillte mit dem Sohn auf dem Fußboden. Ich würde sagen, wir hatten die traurigste Terrasse im ganzen Innenhof.

Ganz am Anfang hatten wir Terrassenmöbel. Einen Tisch, zwei Stühle und eine Bank. Weil mein Mann so gerne auf der Terrasse essen wollte. Wir haben den Tisch vielleicht zwei Mal benutzt, auf den Stühlen lagen unsere Beine, wenn wir versuchten bequem auf der Bank zu entspannen. Ich wollte gemütliche Loungemöbel, aber „wo sollen denn unsere Eltern sitzen, wenn sie uns mal besuchen?“. Also meine Mama saß letztens ganz entspannt mit mir auf unser Terrasse und liebt die neuen Möbel. Aber das ist wie mit dem Bücherregal, das ich unbedingt wollte, er furchtbar doof fand und als ich es dann knapp zwei Jahre später in einer Nacht und Nebelaktion einfach bestellte und liefern ließ, dann doch richtig richtig schön fand. „Das wirkt hier zuhause ja ganz anders.“

Die Ausgangssituation

Wir wohnen in einem Neubau, unsere Terrasse ist mit einfachen Pflasterseteinen ausgelegt, schließlich will man seinen Mietern für die extrem hohen Mieten ja etwas bieten. Mal davon abgesehen ist es aber wirklich schön bei uns. Die Terrasse schließt an einen Streifen Rindenmulch an, auf dem kleine Blumen und ein paar Felsenbirnen wachsen, danach kommt direkt die Sandkiste mit einem kleinen Spielplatz. Das ist einfach perfekt mit Kind, denn wir können gemütlich auf der Terrasse sitzen und der Sohn spaziert schon mal mit seinem Eimer vor um mit den ganzen anderen Kindern im Innenhof zu spielen. Neben der Terrasse ist noch eine Miniwiese, da trocknet unser Wäsche in der Sonne besonders gut und bald soll dort ein kleines Planschbecken seinen Platz finden, damit ich nicht ständig neues Wasser zum planschen und in einer kleinen Kiste heraustragen muss.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Der Plan

Ich habe alle Möbel verkauft. Mit ebay-Kleinanzeigen war das an einem Wochenende erledigt. Alles was blieb sind ein Johannesbeerstrauch aus dem Garten meiner Mutter, ein paar Erdbeeren in einem Kasten und eine kleine Tomate. Und ein Teppich, den ich irgendwann kaufte, um nicht immer wieder die Picknickdecke rausholen zu müssen.

Ansonsten war die Terrasse leer und bereit für einen Neustart. Diesmal ohne Esstisch und unbequeme Stühle, auf denen dann eh wieder nur unsere Füße liegen werden.

Ich wollte ein kleines Wohnzimmer für draußen. Schließlich verbringe ich mit unserem Kind eigentlich jeden Nachmittag in der Woche im Innenhof, wenn wir nicht gerade mit Bus und Bahn zu Freunden unterwegs sind. Die Terrasse sollte ein weiterer Wohnraum werden.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li width=

Unser Outdoor-Wohnzimmer von Tchibo

„Bitte einmal eine hübsche Terrasse und einen Kaffee zum mitnehmen!“ Wir haben unsere Terrassenmöbel bei Tchibo gekauft und ich bin zum ersten Mal froh, einen Newsletter abonniert zu haben. Ich habe mich auf den ersten Blick in einen wunderschönen Schaukelstuhl verliebt und sah mich schon auf einem Gartensofa gemütlich die nackten Beine in der warmen Sommerluft hochlegen.

In der Realität habe ich selten genug Platz auf dem Sofa, denn unser Sohn hat es zu seinem absoluten Lieblingsplatz auserkoren. Sobald wir aus der KiTa nach Hause kommen, rennt er zur Terrassentür und ab auf das Gartensofa. Erst wird dort etwas gesnackt, dann werden alle Bücher nach draußen gebracht und die Lesestunde wird im Outdoor-Wohnzimmer genossen. Sogar die Sandkiste ist jetzt kaum mehr spannend. Von der Terrasse aus wird lieber den Kindern erstmal eine Weile zugeschaut, bis das bequeme Sofa verlassen wird.

Statt nur einem Schaukelstuhl sind es gleich zwei geworden. Eine ziemlich gute Idee, neben Kind und Büchern ist nämlich für mich selten noch Platz, auf der gemütlichen Bank. An richtig heißen Tagen komme ich mir ein bisschen vor wie eine alte Oma in den Südstaaten, die auf ihrer Terrasse schaukelt. Fehlt nur noch ein guter Eistee.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Pflanzenregal für Kräuter | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Minze für frische Drinks, Basilikum und fancy Thymian haben zusammen mit meinem neuesten Gartencenterfund Lakritzkraut Platz im neuen Pflanzenregal gefunden. Das Holz in Kombi mit den weißen Kästen sieht warm und wohnlich aus. Nicht so zweckmäßig wie unser vorheriges aus grauem Metall. Auf wenig Raum haben wir viel Platz für unseren Kräutergarten.

Wenn es draußen dunkel wird, kommt das Licht aus einer Laterne mit warmen LED-Licht. Ganz praktisch, auf ihr kann man auch seinen Tee abstellen, wenn der Tisch mit diversen Spielsachen belagert wird.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Lieferung, Aufbau und Rückgabe

Keine Woche nach dem Klick auf „Bestellen“ stand unser Hausflur voll mit Paketen. Mit Hermes kamen alle großen Pakete, eine kleine Lampe kam einen Tag später mit DHL. Ich hatte mich seelisch schon darauf eingestellt einen Termin mit einer Spedition ausmachen zu müssen und in dem traumhaften Zeitraum von 8 bis 20 Uhr meine Wohnung nicht mehr verlassen zu können. Der Versand lief schon mal hervorragend.

Der Aufbau aller Möbel war innerhalb eines Mittagsschläfchens fast erledigt. Wenn man sich an die Anleitung hält, dann muss man auch am Ende nicht noch einmal die Schaukelstühle auseinander nehmen, weil sie irgendwie schief sind. Aber das würde mir natürlich NIEMALS passieren …

In meinem Terrassenfieber bestellte ich ein Gartensofa zu viel. Irgendwie habe ich unsere Terrasse beim Ausmessen etwas größer gemacht, als sie eigentlich ist. Oder aber: Ich habe extra etwas zu viel bestellt um für auch die Rückgabe zu testen! Die läuft wirklich easy. Statt mit Hermes ging das große Sofa mit DHL zurück. Das Versandetiket lag schon bei, ich musste es nur noch außen am Paket ankleben. Online habe ich bei DHL eine Abholung vereinbart und zwei Tage später holte unser DHL-Bote die Pakete zwischen 8 und 13 Uhr ab. Das geht übrigens auch an einem Samstag. Weil mich interessierte was passiert, hätte ich den Karton nicht mehr gehabt, rief ich bei Tchibo an. Wäre auch kein Problem gewesen, meinte die nette Dame am anderen Ende der Leitung. Dann wäre eben doch die Spedition gekommen. Knapp eine Woche nach der Abholung, war das Geld wieder auf meinem Konto.

Kein Quatsch auf der Terrasse

Tchibo benutzt für seine Möbel Hölzer mit dem FSC-Siegel und setzt sich damit für eine nachhaltige und verantwortungsvoll Bewirtschaftung der Wälder ein. Dazu gehört, dass nicht mehr Bäume gefällt werden, als nachwachsen können und das alle Produktionsschritte umweltgerecht sind und alle Beteiligten, egal ob Mensch, Tier oder Baum fair behandelt werden. Natürlich ist auch die Pappe für das Verpackungsmaterial mit dem FSC-Siegel ausgestattet.

Wer mehr über Tchibo und ihren Nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen wissen möchte, findet hier weitere Informationen.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | Holz mit FSC-Siegel | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

Kein Sommer ohne rote Grütze mit Vanillesoße

Was für mich einfach zum Sommer dazugehört: kalte rote Grütze mit Vanillesoße. Erstmal mit den restlichen Beeren aus dem Garten meiner Mutter, die ich letztes Jahr eingefroren habe und die der Supermarkt hergibt, nächstes Jahr hoffentlich endlich mit den ersten selbst geernteten Johannisbeeren von der Terrasse.

Rote Grütze mit Vanillesoße ohne Ei | Einfach und lecker | Das perfekte Essen an heißen Sommertagen | Ohne raffinierten Zucker | Mit Xylit/ Birkenzucker gesüßt | Sommeressen | #rezept | gesunder Nachtisch | Familienessen | Das Rezept findet ihr auf https://ivy.li

Rote Grütze

Zutaten

  • 300 g Sauerkirschen
  • 150 g Brombeeren
  • 250 g Heidelbeeren
  • 350 ml trüben Apfelsaft
  • 2 EL Birkenzucker
  • ⅓ TL gemahlene Vanille
  • 20 g Speisestärke

Zubereitung

  1. Benutzt ihr wie ich tiefgefrorene Beeren, solltet ihr sie vorher auftauen lassen, frische Beeren müssen noch gewaschen werden.
  2. Vom Apfelsaft 5 Esslöffel abnehmen und in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke verrühren.
  3. Den restlichen Saft mit dem Birkenzucker und der gemahlenen Vanille aufkochen und die Stärkemischung einrühren. Dabei den herd ausschalten.
  4. In den angetickten Apfelsaft die Beeren geben und alles gut umrühren.
  5. Die Beeren brauchen nicht zu kochen. Sie sollen bissfest bleiben und ihnen reicht die Restwärme.

Vanillesoße ohne Ei

Zutaten

  • 150 ml Vollmilch
  • 200 ml Sahne
  • 10 g Speisestärke
  • 1 TL Birkenzucker
  • 1 gestrichenen EL gemahlene Vanille

Zubereitung

  1. Von der Milch drei Löffel abnehmen und in einer Schüssel mit der Stärke verrühren.
  2. Die restliche Milch mit der Sahne, dem Birkenzucker und der gemahlenen Vanille aufkochen.
  3. Die Stärkemischung unterrühren und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen, bis die Soße angedickt ist.

Outdoor-Wohnzimmer | Unser zweites Wohnzimmer im Grünen | Familienleben im Sommer | Terrassenupdate | Happy Terrassenlife mit den neuen Möbeln von Tchibo | #wohnen #interior #terrasse | Gemütlich wohnen auf der Terrasse, dem Balkon und im Garten | Mehr auf https://ivy.li

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Tchibo entstanden.