Aktuelle Kategorie

Zu Tisch

Gesund Nachhaltigkeit

Schritt für Schritt zu mehr Nachhaltigkeit

Einfach anfangen mit der #provamelchallenge

12. Juni 2019
Schritt für Schritt zu mehr Nachhaltigkeit | Einfach anfangen mit der #provamelchallenge
Anzeige*

Den ersten Schritt zu mehr Nachhaltigkeit habe ich vor ein paar Jahren ganz unbewusst und egoistisch getan. Weg von Silikonen und Parabenen für meine Haut und Haare. Naturkosmetik zog ein und blieb. Stück für Stück habe ich mich mehr mit den Inhaltsstoffen auseinander gesetzt. Mit den Auswirkungen auf mich und zwangsläufig auch irgendwann mit denen auf unsere Umwelt. Und das Wissen hat gesessen. Was wir ganz locker flockig jeden Tag nutzen, was und wie wir konsumieren und für so normal halten, sägt gewaltig an unserer Zukunft. Und an der unser Kinder. Und meinen Kindern wünsche ich eine rosige Zukunft auf einem Planeten, der noch lange eine sichere Heimat für sie ist.

Keiner verlangt, dass wir von heute auf morgen alles ändern, das wäre utopisch und, würden wir auf einmal alles weniger Nachhaltige entsorgen und gegen gute Alternativen tauschen, auch ziemlich unnachhaltig. Aber wir sollten jetzt anfangen, die ersten Schritte in Richtung eines nachhaltigeren Lebens gehen, uns mehr Gedanken machen, mehr über unseren sehr bequemen Schatten springen, mehr mit anderen darüber reden und, na ja, einfach mal machen. Als Partner in Crime stand uns dabei in den letzten Wochen Provamel zur Seite.

Jeder Anfang ist … eigentlich ganz leicht.

Die Wattepads aufbrauchen und gegen waschbare austauschen, den Kaffee-To-Go in einem wiederverwendbaren Becher trinken, öfter das Auto stehen lassen, den Einkauf in Stoffbeutel packen, statt in Plastiktüten, die Äpfel im Supermarkt lose kaufen, statt im Plastikbeutel oder einfach mal auf dem Wochenmarkt die Produkte aus der Region kaufen. Klar, ich in Elternzeit kann ganz entspannt tagsüber über den Wochenmarkt schlendern, aber es gibt z.B. in Hamburg den Nachtmarkt auf dem Spielbudenplatz, der geht bis 23 Uhr und das schafft man auch nach der Arbeit. Ich habe das vor ein paar Jahren für euch getestet. 😉 An lauen Sommerabenden macht das sogar doppelt Spaß.

In fast allen Haushalten hat das Leitungswasser eine gute Qualität, auf teures Wasser aus Plastikflaschen zu verzichten ist also wirklich kein großes Ding. Sprudel bekommt man auch zuhause in sein Glas. Legt doch in der Woche öfter vegetarische oder vegane Tage ein, reduziert tierische Lebensmittel Stück für Stück und probiert mal euren Kaffee mit Haferdrink, ich liebe es und finde ihn inzwischen mit etwas anderem richtig komisch.

So ein Kaffee ohne Kuhmilch, eine Nudelsoße ohne Fleisch oder ein Frühstück ohne Rührei tut unserem Klima richtig gut. Steigen wir alle auf eine vegetarische Ernährung um, würden wir satte 63% der Treibhausgase einsparen. Tauschen wir den Joghurt jetzt noch alle gegen eine pflanzliche Joghurtalternative aus und leben vegan, sind es sogar 70%. Das ist eine ordentliche Hausnummer.

#jederschrittzählt

Keiner verlangt, dass wir von einem auf den anderen Tag die Welt im Alleingang retten, aber #jederschrittzählt. „Aber die anderen machen doch auch nichts, dann bringt es doch gar nichts, wenn ich was mache.“ ist Quatsch. Einer muss anfangen. Denn jeder der etwas tut, lebt automatisch anderen vor, dass es auch anders geht, regt an darüber nachzudenken und vielleicht auch dazu, es einfach selbst mal auszuprobieren. Ich kenne inzwischen mehr Menschen, die Pflanzendrinks in ihrem Kaffee trinken als Kuhmilch, in meinem Freundeskreis hat inzwischen fast jeder einen wiederverwendbaren To-Go-Becher im Rucksack und geht mit Stoffbeuteln einkaufen. Damit haben nicht alle gleichzeitig angefangen, aber nach und nach sind immer mehr dazugestoßen.

Kleine und große Challenges, wie die #jederschrittzählt-Kampagne von Provamel, sind hervorragende Anstupser um endlich mal loszulegen, oder noch etwas weiter zu gehen. Zusammen mit anderen fällt es oft leichter, Neues auszuprobieren und Gewohntes zu überdenken. Wusstet ihr, dass einzelne Bananen im Supermarkt am Ende des Tages oft in der Tonne landen? Nein? Ich auch nicht. Das habe ich durch die tollen Beiträge der anderen Teilnehmer der #provamelchallenge gelernt und kaufe jetzt nicht mehr nur die braunen Bio-Bananen, die auch öfter in der Tonne landen (dabei kann man mit denen so leckeres Bananenbrot backen), sondern nehme auch die alleingelassenen mit. Unter dem Hashtag und auf der Instagramseite von Provamel findet ihr viele weitere Anregungen und Tipps um Schritt für Schritt durchzustarten.

Provamel ist auch sonst ein guter Partner für den Start zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag und man damit anfangen möchte, weniger Tierprodukte und mehr pflanzliche Alternativen zu nutzen. Provamel stellt zu 100% rein pflanzliche Produkte in Bio-Qualität her, verzichtet dabei komplett auf Gentechnik und bezieht alle Rohstoffe von örtlichen Bio-Landwirten aus Europa. Bereits seit 2010 wird sogar CO2-neutral produziert.

Ein einfach leckeres Rezept für mehr vegane Mahlzeiten

Eines unser aktuellen Lieblingsrezepte, was sicher einmal die Woche nachgekocht wird, ist vegane Linsen-Bolognese. Ganz einfach und ohne viel Schnick Schnack, die kann köcheln, während ich mit den Kids Abends etwas runter komme. Und das Beste: aus irgendeinem magischen Grund isst der große Sohn sie auch richtig gerne, obwohl er sonst zu Nudeln nur Soße ohne Stückchen mag. Und in der Linsenbolo sieht man sogar noch das Gemüse. Es gibt inzwischen auch veganen Parmesanersatz und viele schwören auch auf Hefeflocken, die mag ich darauf aber gar nicht. Noch mehr leckere Rezepte findet ihr zum Beispiel hier.

Schritt für Schritt zu mehr Nachhaltigkeit | Einfach anfangen mit der #provamelchallenge

Vegane Linsen-Bolognese

Zutaten

  • 150 g rote Linsen
  • 600 g geschälte Tomaten
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Provamel Haferdrink
  • 100 g Möhrchen
  • 80 g Knollensellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 3 großen Knoblauchzehen
  • Ein großer Schuss Balsamico
  • Traubensirup oder Ahornsirup zum Süßen
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Etwas Salz, falls es euch durch die Brühe nicht salzig genug ist

Zubereitung

  1. Das Gemüse ganz fein hacken.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch mit etwas Olivenöl in der Pfanne anschwitzen.
  3. Danach die Möhrchen und den Sellerie dazugeben und leicht anbraten.
  4. Anschließend die Linsen dazugeben.
  5. Mit Brühe und den gehackten Tomaten ablöschen.
  6. Jetzt kommt der Haferdrink dazu. Der macht alles schön cremig.
  7. Das alles lasst ihr jetzt gute 30 Minuten zugedeckt köcheln.
  8. Anschließend mit Balsamico und Traubensirup/Ahornsirup abschmecken. Ich mag davon ganz gerne einen etwas größeren Schuss

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Provamel entstanden.

Süß

Bananenbrot mit dunkler Schokolade und Pekannüssen

Rezept für das saftigste und leckerste Bananenbrot

2. April 2019
Bananenbrot mit dunkler Schokolade und Pekannüssen | Rezept für das saftigste und leckerste Bananenbrot

Wer kennt ihn nicht, den guten alten Kuchenhunger, Der überkommt uns meistens Sonntags, weil tief in uns Kindheitserinnerungen an Sonntage bei Oma mit Kuchen eingebrannt sind. Dabei konnte keine meiner Omas backen. Da gab es immer Kuchen vom Bäcker, aus dem Café oder aus der Tiefkühltruhe.

Dafür kann ich backen. Ich würde sogar sagen, ziemlich gut. Nein, Eigenlob stinkt nicht. Wir loben uns viel zu selten selbst und wer gut backen kann, der sollte sich selbst oft loben und viel Kuchen backen.

Gerade ganz hoch im Kurs steht bei uns allen Bananenbrot. Es schmeckt allen so gut, dass es selten bis zum nächsten Tag überlebt. Und laut Freunden schmeckt es sogar noch besser als das Bananenbrot aus dem Cafè unseres Vertrauens, das ich versuchte nachzubacken.

Bananenbrot mit dunkler Schokolade und Pekannüssen | Rezept für das saftigste und leckerste Bananenbrot

Bananenbrot

Ich habe das Rad natürlich nicht neu erfunden, mein Bananenbrot hat keine Geheime Zutat, ich backe es auch nicht nur bei Vollmond und rühre den Teig auch nicht dreimal links-, viermal rechts- und dann wieder fünfmal linksherum um. Aber es ist ein gutes Rezept, mit genau der richtigen Menge an Nüssen, Schoki, Zimt und Banane.

Bananenbrot mit dunkler Schokolade und Pekannüssen | Rezept für das saftigste und leckerste Bananenbrot

Bananenbrot

Zutaten

  • 3 reife Bananen + eine Banane zum verzieren
  • 260 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Xylit
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 80 ml Milch
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Pecannüsse
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL gemahlene Bourbon Vanille
  • Je reifer die Bananen sind, desto besser! Wir wollen die, deren Schale schon ordentlich braune Flecken hat. Mehr braun als gelb ist perfekt.
  • Statt Xylit geht natürlich auch jede andere Süße, wir backen in der Regel aber nur damit.
  • Wir haben das Bananenbrot auch schon ohne Eier, mit Kokosöl und mit Hafermilch gebacken. Vegan geht es also auch und es schmeckt super! Ohne Eier ist die Konsistenz aber nicht ganz so geil und ich mag den Geschmack von Butter sehr.

Zubereitung

  1. Heißt den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vor.
  2. Zermatscht drei reife Bananen mit der Gabel in einer großen Rührschüssel. Zermatscht sie auf gar keinen Fall mit dem Pürierstab!
  3. Anschließend kommen die Eier und die weiche Butter dazu. Mit dem Handrührgerät alles mixen.
  4. Jetzt kommen Mehl, Xylit, Zimt, Vanille, Backpulver und Milch dazu. Rührt den Teig schön glatt.
  5. Pekannüsse und Schoki grob hacken und unter den Teig rühren.
  6. Der Teig kommt jetzt in eine gefettete Kastenform.
  7. Die Dekobanane längs halbieren und oben auf den Teig legen und leicht andrücken.
  8. Ab mit dem Bananenbrot in den Ofen auf die mittlere Schiene und stellt den Timer auf 50 Minuten.
  9. Warm ist das Bananenbrot am besten. Wenn es bis zum nächsten Tag überlebt, ist es aber immer noch der Hammer!

Bananenbrot mit dunkler Schokolade und Pekannüssen | Rezept für das saftigste und leckerste Bananenbrot

Familienleben Süß Werbung

Familien Viewing

Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel

23. Juni 2018
Familien Viewing | Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel zur WM | WM Eis | Fußball Snacks | Rezept auf https://ivy.li
Anzeige*

Ich habe keine Ahnung von Fußball, verstehe die Regeln nicht und lasse mich in regelmäßigen Abständen trotzdem immer wieder mitreißen und bin bei EM und WM etwas kribbelig. Die Begeisterung von Tom steckt an, der irgendwann mal auf dem Feld im Tor stand und leidenschaftlich mitfiebert und rumkrakelt, wenn ein Ball über den Rasen geschossen wird und eine Horde Männer hinterher rennt.

Heimlich bin ich für Japan, weil ich die Spieler alle ziemlich hübsch finde, aber das erzähle ich natürlich nicht. Ich will mich hier im Haus ja nicht unbeliebt machen. Die Mehrheit fiebert für Deutschland und beim letzten Spiel hörte man aus diversen offenen Fenstern viele „Ohhhhh“s und „Neiiiiiiin“s die hoffentlich beim nächsten Spiel von „Yaaaay“s und „Tooooooor“s abgelöst werden.

Ich bin kein Fan von Public Viewing. Mir sind dort einfach zu viele Menschen und ich sitze ziemlich gerne, wenn ich mir irgendwas im Fernsehen angucke. Am liebsten auf meinem Sofa. Ich bin auch eher der Typ für Sitzkonzerte. Irgendwo in mir schlummert eine kleine Omi.

Tom gibt es nicht zu, aber so sehr wie er unser Sofa liebt, steckt auch in ihm eine große Portion Opi. Bei der letzten WM sind wir bloß zu kleineren Veranstaltungen von Freunden gegangen, bei denen es gutes Essen und Sitzgelegenheiten für alle gab und dieses Jahr wollte er pünktlich um 17 Uhr zum ersten Deutschlandspiel wieder zuhause sein, obwohl wir auf dem Straßenfest, auf dem wir vorher waren, genug Möglichkeiten gehabt hätten, dass Spiel zu verfolgen.

Unserem Rentner Viewing macht lediglich unser Kind einen Strich durch die Rechnung. Dem Sohn gefällt es zwar ungemein, dass da ein Ball über den Bildschirm geschossen wird, aber er hat ja auch einen Ball, sogar einen richtigen WM-Ball und es macht einfach viel mehr Spaß selbst mit einem Fußball zu spielen, als bloß dabei zuzugucken.

Ich wette zwei Eis am Stiel, dass wir auch bei diesem Spiel wieder noch vor der Hälfte der ersten Halbzeit mit einem „Auch Ball!” auf die Terrasse geschoben werden und den Rest des Spiels per Live-Ticker und dem Gebrüll der Nachbarn verfolgen werden, während wir Ball spielen, mit Kreide malen oder Sandeis machen.

Familien Viewing | Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel zur WM

Aber seien wir ehrlich, es ist vollkommen okay und eigentlich auch ziemlich schön. Unser Private Viewing ist eben ein Familien Viewing und wie das aussieht, wird vom kleinsten Gangmitglied bestimmt.

Mit unserem WM-Snack sind wir übrigens bei den Nachbarskindern ziemlich beliebt. Bei uns gibt es Eis am Stiel. WM-tauglich gepimpt in den Farben der Deutschlandflagge. Also, wenn das nicht für mindestens ein Tor sorgt, dann weiß ich auch nicht. Eis ist einfach unser Ding.

Familien Viewing | Liveticker-Party mit fruchtigem Eis am Stiel zur WM | WM Eis | Fußball Snacks | Rezept auf https://ivy.li

Fruchtiges „Los Deutschland, schießt mehr Tore als Schweden“-Eis am Stiel

Für 8 Eis am Stiel

Zutaten

  • 200 g reife Mango
  • 200 g Erdbeeren
  • 100 g Blaubeeren
  • 100 g Brombeeren
  • 150 ml Apeflsaft oder Wasser
  • 50 ml Orangensaft
  • 6 EL g Honig

Zubereitung

  1. Blaubeeren und Brombeeren waschen und mit 50 ml Apfelsaft oder Wasser und 2 EL Honig, in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
  2. Die Masse verteilt ihr vorsichtig mit einem Löffel gleichmäßig auf die Eisbehälter. Achtet darauf, dass die Seiten nichts abbekommen, sonst sehen die Schichten am Ende nicht so schön sauber aus. Schmecken tut das Eis am Ende aber natürlich trotzdem.
  3. Die erste Schicht kommt jetzt für ca. 20 Minuten in das Gefrierfach, damit sie etwas fest werden kann und nicht mit der nächsten Schicht verläuft.
  4. Für die rote Schicht kommen Erdbeeren ohne Grün, 50 ml Apfelsaft oder Wasser und wieder zwei Esslöffel Honig in den hohen Mixbecher, den ihr vorher ausgespült habt und mixt wieder alles zu einer semigen Masse.
  5. Die Erdbeerschicht verteilt ihr jetzt wieder vorsichtig und gleichmäßig auf der angefrorenen schwarzen Schicht.
  6. Und wieder ab mit den Eisformen ins Gefrierfach für etwa 20 Minuten.
  7. Für die Mangoschicht solltet ihr am besten eine reife Mango nehmen, sonst wird die Masse mit einem Stabmixer ein bisschen stückelig und nicht so geschmacksintensiv.
  8. Ohne Schale und in grobe Stück geschnitten kommt die Mango in den sauberen Behälter, dazu kommt wieder 2 EL Honig und dieses Mal Orangensaft, Apfelsaft schmeckt natürlich auch super.
  9. Alles mixen und dann auf die Eisbehälter aufteilen.
  10. Bevor das Eis final zurück in den Gefrierer geht, kommen die Stäbchen in das Eis. Steckt sie etwa bis zur ersten Schicht hinein, so sollte noch genug vom Stäbchen aus dem Eis ragen, damit man es gut festhalten kann. Dadurch das die ersten beiden schichten schon leicht angefroren sind, bleiben die Stäbchen aus besser in der Mitte stehen.
  11. Das Eis am besten einfach über Nacht im Gefrierfach stehen lassen, dann ist es zum Anpfiff auf alle Fälle gefroren und bereit, das Spiel zu versüßen.

Mehr Party geht natürlich immer und wer nicht mit dem Liveticker auf dem Spielplatz sitzt, der findet für seine WM-Party in der Rezeptsuche von Kaufland einen ganzen Haufen an leckeren Snackideen.

Bei unserem letzten Großeinkauf musste noch unbedingt ein bisschen Gesichtsfarbe mit. Warum wir uns damit im Gesicht rummalen hat der Sohn aber nicht verstanden, er wollte sie eigentlich für ein Kunstwerk auf Papier. Wenn es nach ihm geht, hätten wir auch noch eine Ladung Fähnchen und so witzige aufblasbare Flaggen mitnehmen müssen. Beim nächsten Kauflandtrip müssen wir irgendwie die WM-Ecke umfahren oder Scheuklappen mitnehmen, sonst schaffen wir es nicht ohne eine Ladung Fanartikel zur Kasse.

*Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Kooperation mit Kaufland entstanden.

Baby Kleinkind Werbung Zu Tisch

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics

Unser Retter im Krankenlager und der Hit auf dem Frühstückstisch

16. März 2018
Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li
Anzeige*

Vielleicht hat euch der kleine Löwe schon aus den Regalen mit der Babynahrung im Drogerie- oder Biomarkt entgegen gelächelt oder ihr seid im Internet darüber gestolpert. Löwenzahn Organics ist der Neue unter den Getreidebreien und setzt mit dem Demeter-Siegel und Brei aus dem vollen Korn auf richtig gute Qualität und Geschmack.

Löwenzahn Organics und der Brei, der einmal kochen muss

Flüssigkeit aufkochen, runterkühlen lassen, über die Flocken gießen, umrühren und fertig ist der Getreidebrei mit einem relativ neutralem Geschmack. Ich habe mich in meiner Studentenzeit quer durch die Getreidebreie gelöffelt (irgend so ein Phase) und irgendwie schmeckte jeder gleich und sah unverarbeitet aus wie Kartoffelpüreepulver.

Während so ein Instantbrei bereits industriell vorgekocht und wieder getrocknet wird, werden die Produkte von Löwenzahn Organics schonend geröstet und fein vermahlen. So behalten sie Geschmack und ihre wertvollen Nährstoffe. Dafür muss das Pulver allerdings einmal in Wasser oder Milch aufgekocht werden. Denn nur so kann die Stärke aufgeschlossen werden, um den Brei für das Baby verdaubar zu machen. Das Zubereiten dauert trotzdem bloß zwei Minuten und ist auch mit einem hungrigen Kind auf dem Arm leicht zuzubereiten.

Wo liegt der unterschied zwischen Demeter und Bio

„Demeter, das ist doch Bio, oder? Davon gibt es doch schon genug!“ Bio ist schon richtig gut, Demeter noch besser. Während ein Bio-Siegel auch auf Produkte darf, die in Betrieben angebaut werden, die auch konventionelle Landwirtschaft betreiben, können nur komplett umgestellte Betriebe das Demeter-Siegel nutzen. Sie unterliegen u. a. strengeren Richtlinien was artgerechte Tierhaltung, Artenschutz und nachhaltige Landwirtschaft betrifft. Einen übersichtlichen vergleich zwischen Bio und Demeter findet auf der Seite von Demeter.

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li

Frühstücksbrei für Klein und Groß

Mein Mann und ich sind eher die Overnight-Oats- und Porridge-Typen und löffeln lieber einen gepimpten Brei, als morgens immer Brötchen oder Brot zu essen. Mit Chia- und Leinsamen und frischem Obst, ist das einfach unser Ding. Das kennt der Sohn nicht anders und als bei ihm die Beikostzeit losging, saß er mit einem Löffel in der Faust am Frühstückstisch, bereit um seinem Frühstücksbrei über sich und den Tisch zu verteilen.

Unter einem Jahr war mir nicht so wohl dabei, ihm gleich unseren Brei mit den ganzen fancy Körnern vorzusetzten, also bekam er seinen eigenen. Die vier Sorten Demter Getreidebrei von Löwenzahn Organics waren da unsere erste Wahl und er kam immer dann auf den Tisch, wenn unser Frühstück nicht Babygerecht war, oder ich einfach Bock auf den Beri hatte. Der schmeckt nämlich nicht nur kleinen Menschen, sondern auch großen.

Mir schmeckt der Demeter Baby Brei 4-Korn mit frischen Himbeeren, geröstetetn Kokoschips und ein bisschen Kokosblütenzucker am besten, das Kind löffelt ihn am liebsten mit etwas Apfelmark und warmen Heidelbeeren. Die färben auch so schön die Finger ein, wenn man mit den Händen ins das Essen greift.

Mit 21 Monaten isst er inzwischen auch unser normales Frühstück mit, trotzdem steht auch jetzt noch immer eine Packung im Regal, denn der Getreidebrei von Löwenzahn Organics ist oft das einzige, was unser Kind bei einer dicken Erkältung, abgesehen von Muttermilch, essen mag.

Löwenzahn Organics, unser Retter im Krankenlager

Das erste KiTa-Jahr im Herbst zu starten bedeutet anscheinend, alle KiTa-Bazillen in den ersten Monaten mitzunehmen. Wir sind von einem Schnupfen zum nächsten gerutscht und haben Husten, Halsschmerzen und Fieber mitgenommen. Jeder von uns dreien hat eingekuschelt auf dem Sofa fiebrig gedöst und appetitlos Peppa Wutz geschaut.

Wenn man so richtig krank ist, mag man nichts essen, dabei braucht der Körper trotzdem Energie und Nährstoffe. Wenn so ein kleines Kind keine Lust mehr hat etwas zu sich zu nehmen, wird einem als Eltern irgendwann etwas mulmig. Wir stillen noch, das ist im Krankenlager wirklich ein Segen. Aber wenn ich krank bin und das einzige, was in das kranke Kind reingeht, etwas ist, das aus mir rausgeht, dann zerrt das doch schon ganz schön an den eigenen Kräften.

Als das Kind plötzlich in der Küche stand und auf die Packung Getreidebrei zeigte, habe ich kaum meinen Augen getraut. Aber siehe da, das schniefende und hustende Kind hat seelig eine Schüssel Brei verdrückt und sich danach an mich gekuschelt, ohne die kleine Hand an meine Brust wandern zu lassen. Eine kleine Kuschelpause für mich, die schniefende und hustende Mama.

Gewinnt ein Paket mit allen vier Sorten Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics

Egal ob fancy gepimpt oder ganz schlicht, die Getreidebreie von Löwenzahn Organics sind wirklich lecker und jede Eltern sollten sie einmal probiert haben um sich selbst von dem guten Geschmack und der tollen Demeter-Qualität überzeugen zu können. Darum verlose ich zusammen mit Löwenzahn Organics ein Test-Paket mit allen vier Sorten.

Demeter Getreidebrei von Löwenzahn Organics | Beikost | Babynahrung | Frühstücksbrei mit warmen Heidelbeeren, Himbeeren, gerösteten Kokoschips und Kokosblütenzucker | Mehr auf https://ivy.li

Wie ihr gewinnen könnt?

  • Kommentiert hier auf dem Blog mit einer gültigen E-Mail-Adresse (diese wird nicht veröffentlicht und ausschließlich zur Gewinnbenachrichtigung genutzt).
  • Mitmachen dürfen alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Teilnahmeschluss ist am 25.03.18 um 23 Uhr. Der Gewinner wird am 26.03.18 gezogen und per E-Mail benachrichtigt.
  • Der/die Gewinner/in wird nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Der Rechtsweg und die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.
  • Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen melden, verfällt der Gewinn und es wird erneut ausgelost.

Viel Glück.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Löwenzahn Organics entstanden.

Lieblinge Mama pflegt Mama trägt Zu Tisch

Meine Lieblinge im Januar

Leckeres, schönes und inspirierendes im Januar

20. Februar 2018
Meine Lieblinge im Januar | Monats Favoriten | Whamisa Toner | Alnatura Cashewmus | Kissa Earl Grey Tea Powder | Arket Parka | Schnell und gesund kochen | Star Trek Discovery | Mehr auf https://ivy.li
Enthält Werbe-Links* Enthält Produktplatzierungen / PR-Samples*

Bevor es schon wieder Zeit für die Favoriten aus dem Februar wird, habe ich euch meine kleinen Lieblinge aus dem Januar zusammengetragen. Besser spät als nie. Eine Überschaubare Ansammlung an leckeren, schönen und inspirierenden Dingen. Und es gibt eine absolute Serienempfehlung.

Der schönste Parka der Welt von Arket

Kennt ihr Arket? Das ist ein weiterer Laden aus der H&M group mit eher kleinem Sortiment, aber dafür vielen schönen und etwas ausgefallenen Basics. Tom war in München in der einzigen Filiale in Deutschland und schwärmte davon. Zum Glück kann man auch online bestellen. Ich suchte schon lange nach einem schönen Parka um meinen alten und schon recht mitgenommenen zu ersetzten. Ich habe mich ganz schrecklich in den von Arket verliebt, musste aber lange überlegen, bevor ich ihn bestellte. Er ist wirklich nicht günstig und ungefüttert, für diese Jahreszeit also eigentlich nicht die optimale Wahl. Aber er ist sehr weit geschnitten und wenn mir trotz Wollunterhemd und Wollpulli (ja, ich gehöre zu den Wollunterhemdmenschen) zu kalt ist, passt noch eine warme Wollstrickjacke drunter. Mein alter Parka war letztendlich auch ein dünnes Model, in das man ein warmes Futter einknöpfen konnte, also eigentlich nichts weiter als die Variante mit Strickjacke. Der neue Parka ist jetzt jeden Tag im Einsatz und in den großen Taschen passt allerhand rein. Die Kapuze ist außerdem endlich mal eine, unter der ich nicht komplett dumm aussehe und die ich so knöpfen kann, dass sie auch bei Wind hält.

Toner von Whamisa

Whamisa ist eine koreanische Naturkosmetikmarke, die wunderschöne Produkte aus fermentierten Pflanzen herstellt. Ich habe schon lange mit Produkten aus Korea geliebäugelt, aber es gab immer Inhaltsstoffe, die mich abgeschreckt haben. Als ich dann Whamisa entdeckt habe und dann auch noch eine kleine Wunschauswahl zugeschickt bekam, war ich hin und weg. Ich teste mich gerade durch ein paar Produkte, der Original Toner ist aber schon direkt in meine Pflegeroutine gewandert und er ist ein Heiliger Gral. Er riecht sehr angenehm und schenkt meiner Haut sofort eine Portion Feuchtigkeit, die sie im Winter wirklich braucht. Er ist die perfekte Base für alle weiteren Pflegeprodukte und ersetzt mein Aloeblatt. Wenn ihr mögt, stelle ich euch gerne noch ein paar der anderen Produkte in einem eigenen Beitrag vor.

KISSA Earl Grey Tea Powder

Ich habe im Januar fast ausschließlich Earl Grey Latte getrunken und habe inzwischen schon fast die zweite Dose vom Earl Grey Tea Powder von KISSA aufgebraucht. Die erste Dose bekam ich auf einem Presseevent, die zweite kaufte ich mir im Anschluss selbst. Ich mag schwarzen Tee mit Milch wirklich gerne, das Teepulver schmeckt noch mal eine Nummer intensiver, als aufgebrühter Earl Grey.

Bio Cashewmus von Alnatura

Ich liebe Nussmus und nachdem ich unseren Mixer bei der Herstellung der letzten Portion eigenem Nussmus zerstörte, probiere ich mich durch die fertigen Varianten im Bioladen. Besonders angetan hat es mir gerade das Cashewmus von Alnatura. Es ist so cremig und ich könnte ein ganzes Glas in einem Zug auslöffeln. Der Sohn ist auch ein ganz großer Fan. Er liebt Nussmus und ist immer sofort zur Stelle, wenn ich eines der Gläser aus der Vorratskammer hole.

Schnell und gesund kochen

Den Blog von Veronika Pachala Carrots for Claire habe ich durch eine Kollegin lange vor meiner Schwangerschaft entdeckt und bin hängen geblieben. Die Entdeckung kam damals genau richtig. Tausend Kreuzallergien haben zusammen mit ziemlich viel Stress zugeschlagen und ich war gerade dabei meine Ernährung umzustellen. Ich habe diverse Rezepte nachgekocht und mich inspirieren lassen. Die Kochbücher von Veronika sind alle in meinem Regal gelandet. Ihr neuestes Buch Schnell und gesund kochen ist im Januar eingezogen und ich liebe es, darin herumzublättern und danach in der Küche zu verschwinden.

Star Trek Discovery

Ich mag Sci-Fi ziemlich gerne. Nicht unbedingt als Roman, aber als Serie. Star Trek ist ein Klassiker, mit Captain Kirk kann ich nichts anfangen, aber Captain Jean-Luc Picard und Janeway habe ich früher jeden Sonntag zugeschaut. Star Trek Discovery ist ist … vollkommen anderes. So anders, das es sogar Tom gefällt, der mit Star Trek eigentlich nichts anfangen kann. Die Serie ist von Netflix, unglaublich gut produziert, ernst, nicht trashig und hat ein richtig schönes Intro. Nach einer kleinen Pause innerhalb der ersten Staffel ging es im Januar endlich weiter. Jetzt warten wir sehnsüchtig auf die zweite Staffel.

Und was mag ich sonst so?

Wenn euch meine Lieblinge aus dem Vormonat interessieren, dann schaut euch gerne meinen letzten Beitrag aus der Reihe an.

Meine Lieblinge im neuen Jahr

*Werbe-Links | Kauft ihr etwas über diese Links, bekomme ich eine winzig kleine Provision, für euch ändert sich der Preis dadurch aber nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt.

Süß Zu Tisch

Sonntagskuchen | Marmorkuchen mit Schokoklecks

Schokoladiger Gugelhupf aus Rührteig

25. Januar 2018
Sonntagskuchen | Marmorkuchen mit Schokoklecks | Schokoladiger Gugelhupf aus Rührteig | Einfach und lecker | Backen | Rezept auf ivy.li #backen #rezept

Ich habe das Rad nicht neu erfunden, Rezepte für saftigen Marmorkuchen gibt es wie Sand am Meer und seien wir ehrlich, eigentlich geben sie sich alle nichts. Aber natürlich schmeckt mir unser Sonntagskuchen am besten!

Ich mag am liebsten Kuchen mit Schnickschnack. Mit Kirschen im Teig, oder einer leckeren Füllung aus Mohn und Schmand. Mein Mann schwärmt für ganz schlichten Kuchen aus Rührteig. Ein richtig saftiger Marmorkuchen überlebt bei ihm keine zwei Tage. Für mich muss auf den Kuchen noch ein Klecks Schokolade, damit er mit Schnickschnack-Kuchen mithalten kann.

Marmorkuchen hat natürlich den Vorteil, dass er wirklich einfach geht. Den kann man auch perfekt mit Kleinkind in der Küche backen und hat am Ende sogar zwei Rührschüsseln mit Teigresten zum Naschen übrig.

Unser Sonntagskuchen lässt sich auch in anderen Kuchenformen backen, ich mag die Gugelhupfform für solche Kuchen aber am liebsten. Der Sonntagskuchen sieht so nach etwas besonderem aus und die Schokolade kann so schon an ihm herunterlaufen.

Und jetzt, nicht lang schnacken, Kuchen backen!

Sonntagskuchen | Marmorkuchen mit Schokoklecks | Schokoladiger Gugelhupf aus Rührteig | Einfach und lecker | Backen | Rezept auf ivy.li #backen #rezept

Sonntagskuchen | Marmorkuchen mit Schokoklecks

Zutaten

  • 280 g Mehl (455er Weizenmehl)
  • 200 g Butter
  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 20 g Kakaopulver (Backkakao)
  • ½ Packung Backpulver
  • Salz
  • 1 Tafel Vollmilchschokolade

Zubereitung

  1. Als erstes heizt ihr den Ofen auf 150 °C (Umluft) vor. Danach trennt ihr die Eier. Das Eiweiß schlagt ihr dann mit einer Prise Salz halb steif und gebt dann die Hälfte des Zuckers (100g) dazu und schlagt das Eiweiß weiter zu festem Eischnee.
  2. Die Butter (sie sollte so richtig schön weich sein) schlagt ihr zusammen mit dem Eigelb, dem restlichen Zucker und der gemahlenen Vanille schön cremig.
  3. Anschließend rührt ihr das Mehl und die Milch dazu.
  4. Jetzt hebt ihr vorsichtig, am besten mit einem großen Kochlöffel oder teigschaber, nach und nach den Eischnee unter den Teig.
  5. Teilt den Teig in zwei Hälften und füllt die eine Hälfte in eine andere Schüssel.
  6. In die eine Teighälfte rührt ihr jetzt das Kakaopulver unter.
  7. Die Kuchenform fettet ihr mit Butter aus und bestäubt sie anschließend mit Mehl.
  8. Verteilt erst den Schokoteig, darauf dann den hellen Teig.
  9. Mit einer Gabel holt ihr den dunklen Teig von unten nach oben in kleinen Spiralen. So sieht der Kuchen später schön marmoriert aus.
  10. Der Kuchen braucht etwa 60 Minuten im Ofen. Danach könnt ihr ihn heraus holen und abkühlen lassen. Das geht umgedreht auf einem Kuchengitter ohne die Form schneller.
  11. Ist der Kuchen kalt, könnt ihr die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.

Sonntagskuchen | Marmorkuchen mit Schokoklecks | Schokoladiger Gugelhupf aus Rührteig | Einfach und lecker | Backen | Rezept auf ivy.li #backen #rezeptSonntagskuchen | Marmorkuchen mit Schokoklecks | Schokoladiger Gugelhupf aus Rührteig | Einfach und lecker | Backen | Rezept auf ivy.li #backen #rezept

Wer es lieber zitronig mag, dem lege ich unseren saftigen Zitronenkuchen ans Herz.

Süß Zu Tisch

Müsli ohne Zucker | Granola Rezept mit Banane und Nüssen

Banana Granola Rezept 2.0

5. Januar 2018
Müsli ohne Zucker | Knuspermüsli mit Banane selber machen | Banana Granola 2.0 | Rezept | Natürliche Süße | Vegan | Glutenfrei | Frühstück | Pecannüsse | Cashews | #rezept #granola #frühstück | Lecker | gesund | Snack | Topping | Haferflocken | Kokosnuss | nussiges Knuspermüsli mit der Süße reifer Bananen | Rezept auf ivy.li

Unser liebstes Müsli ist ein Müsli ohne Zucker. Wöchentlich mache ich Nachschub von unserem Granola (Knuspermüsli) mit Bananen, die dem ganzen Müsli genug Süße geben. Die erste Version unseres Banana Granola ging Anfang 2016 online und im Laufe der Zeit haben wir das Rezept immer weiter optimiert, es wird Zeit für eine Version 2.0. Unser extra nussiges Müsli mit Banane ist so so gut!

Wir sind zuhause alle eher die Müslitypen. Am Wochenende darf es gerne mal ein knuspriges Brötchen sein und für Unterwegs und Abends ein richtig gutes Brot, aber Morgens starten wir alle lieber mit Müsli, Overnight Oats oder Porridge. Während meiner Schwangerschaft war Granola mit Joghurt und Obst auch eines meiner liebsten Abendessen und als Snack Abends vor dem Fernseher macht sich diese Kombi auch richtig gut.

Müsli ohne Zucker

Gerade morgens muss der Tag nicht schon mit einer Portion Zucker anfangen. Ab und an ein zuckersüßes Müsli, gekauft oder selbstgemacht ist okay, aber eben nur ab und an und nicht als regelmäßiger Start in den Tag. Müsli mit Zucker ist eine Nascherei, kein gesundes Frühstück. Zum Müsli gibt es bei uns immer Obst, das bringt in der Regel schon eine eigene Süße mit und macht eine extra Portion Zucker im Müsli überflüssig. Außerdem gibt es so viele Alternativen zum herkömmlichen Zucker.

Reife Bananen mit braunen Flecken

Unser zuckerfreies Granola kommt mit der Süße reifer Bananen aus. Und mit reif, meine ich wirklich reif, mit braunen Stellen und nicht nur ein bisschen gelb. Ich weiß, reife Bananen scheinen der Mehrheit der Bevölkerung Angst zu machen und im Supermarkt werden sie aussortiert, weil grüne Bananen sich besser verkaufen, aber es lohnt sich die unschönen Bananen zu nehmen oder unreife Bananen zuhause nachreifen zu lassen. Übrigens bekommt man in einigen Supermärkten reife Bananen zum halben Preis. Im Biomarkt bekam ich sogar schon mal zwei Kilo geschenkt, weil die Bananen ein paar braune Sprenkel hatten. Wenn es sich nicht gerade um Stoßstellen handelt, finden sich die braunen Stellen übrigens nur auf der Schale und nicht auf der geschälten Banane wieder.

Reife Bananen haben einen höheren Zuckergehalt, sind dadurch aber weitaus besser zu verdauen. Sie tun der Verdauung richtig gut und stärken mit einer höheren Menge an Antioxidantien, im Gegensatz zu eher unreifen Bananen, das Immunsystem. Außerdem enthalten reife Bananen TNF (Tumornekrosefaktor), ein Stoff, der krebshemmende Eigenschaften hat. Der hohe Anteil an Kalium und Magnesium hilft bei Stress helfen bei Muskelkrämpfen.

Reife Bananen lassen sich als Süßungsmittel gut in vielen verschiedenen Rezepten einsetzen, nicht nur in unserem Müsli ohne Zucker. Ich backe gerne mit Bananen, nicht nur für unser Kind und in Smoothies, besonders in grünen, schmecken reife Bananen richtig gut.

Was hat sich beim Banana Granola 2.0 geändert?

Im Gegensatz zur ersten Version enthält das Granola viel mehr Nüsse. Sie werden hier sehr gerne einfach herausgenascht und damit alle genug Nüsse ab bekommen, habe ich die Menge erhöht. Dafür fallen allerdings die Sonnenblumenkerne weg. Ich mag den Geschmack nicht wenn sie zu stark geröstet sind und das passiert im Müsli einfach ab und an. Ich weiß nicht ob ich ganz alleine auf der Welt mit meiner Abneigung gegen diesen Geschmack bin, oder ob es da draußen noch Leute gibt, die jeden Tropfen Sonnenblumenöl unangenehm aus allen Speisen herausschmecken und für die stark geröstete Sonnenblumenkerne nach ranzigem Fett schmecken. Schreibt mir gerne einen Kommentar, wenn es euch auch so geht, dann fühle ich mich nicht so allein.

Ich probiere gerne herum und verändere Rezepte von mir um sie zu optimieren oder daraus etwas neues zu machen. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Bei dieser extra nussigen Variante unseres Knsupermüslis mit Bananen hat es alles noch leckerer gemacht.

Müsli ohne Zucker | Granola mit Banane selber machen | Banana Granola 2.0 | Rezept | Natürliche Süße | Vegan | Glutenfrei | Frühstück | Pecannüsse | Cashews | #rezept #granola #frühstück | Lecker | gesund | Snack | Topping | Haferflocken | Kokosnuss | nussiges Knuspermüsli mit der Süße reifer Bananen | Rezept auf ivy.li

Extra nussiges Knuspermüsli mit Banane

Zutaten

  • 120 g Haferflocken
  • 150 g Cashews
  • 120 g Pecannüsse
  • 50 g Kokosraspel
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Kokosöl
  • 2 – 3 TL Zimt
  • 2 reife Bananen
  • Eine Prise Salz

Zubereitung

  1. Die Bananen schälen und in einer großen Schüssel zusammen mit dem Kokosöl, dem Zimt und einer Prise Salz mit einer Gabel zermatschen.
  2. Haferflocken, Kürbiskerne, Kokosraspel, Pecannüsse und Cashews dazu geben und alles ordentlich umrühren. Alles sollte etwas von der gematschten Banane abbekommen.
  3. Verteilt die Masse auf einem Blech mit Backpapier. Achtet darauf, dass es keine zu großen Stücke gibt, die werden sonst nicht knusprig.
  4. Das Granola geht jetzt für 30 bis 40 Minuten (je nach Ofen) in den Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze.
  5. Behaltet das Müsli immer im Auge und wendet es mindestens alle 10 Minuten, damit alles schön braun wird und nicht schwarz.
  6. Bevor ihr das Müsli in ein Vorratsglas tut, sollte es vollkommen ausgekühlt sein.

Das nussige und knusprige Müsli ohne Zucker macht sich natürlich nicht nur zum Frühstück mit Joghurt und Obst gut, auch auf Eis ist es richtig lecker und als Streusel auf einem richtig gute Apfelkuchen macht es auch eine gute Figur. Wenn ihr mögt, schreibe ich euch gerne das Rezept dafür auf.

In einem schönen Glas mit hübschen Etikett ist es außerdem eine schöne Geschenkidee.