Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zum Gewinnspiel 🎁
Mahlzeiten

Pho bò | Pho tái | Vietnamesische Nudelsuppe mit Reisnudel und Rindfleisch

Ein Rezept in den Entstehungsphase

29. August 2017
Phở bò | Phở tái | Vietnamesische Nudelsuppe mit Reisnudel und Rindfleisch

Wir starten das Projekt Pho bò. Das Ziel? Das Perfekte Rezept für diese köstliche vietnamesische Suppe mit Reisnudeln und Rindfleisch finden. Wir sind jetzt bei Version 2.0 angekommen.

Wir sind Pho-Liebhaber. Ganz besonders Tom. Der könnte vermutlich jeden Tag eine essen. Nachdem wir uns durch diverse Restaurants probiert haben ist der Ehrgeiz gewachsen selbst das perfekte Rezept zu finden und die beste Pho daheim zu kochen. Dies hier ist kein finales Rezept, wir sind immer noch am perfektionieren, aber es ist schon ein verdammt gute Basis die den besten Restaurant-Phos das Wasser reichen kann.

Pho bò ist eine vietnamesische Nudelsuppe mit Reisnudel und Rindfleisch und Pho tái wird sie genannt, wenn das Rindfleisch roh in die Schüssel kommt und in der Brühe garzieht. Aber das habe ich auch erst durch Wikipedia gelernt. In Restaurants findet man eine Pho tái auf der Karte in der Regel auch als Pho bò. Pho gibt es auch mit Hühnerfleisch oder Tofu, mir persönlich schmeckt unsere Brühe auch nur mit Nudeln und Toppings. Für Tom gehört Koriander dazu, mich kann man damit jagen.

Wer unser Rezept mit verfeinern will oder selbst daran herumexperimentieren möchte, kann uns gerne hier schreiben, oder rüber zu GitHub gehen.

Das Rezept reicht für 4 – 6 Schüsseln Pho, je nachdem wie viel Brühe verkocht und wie groß eure Schüsseln sind. Plant ordentlich Zeit für die Vorbereitung der Brühe ein.

Phở bò | Phở tái | Vietnamesische Nudelsuppe mit Reisnudel und Rindfleisch

Pho bò

Die Brühe

    • 450 g Rinderbeinscheibe
    • 180 g Markknochen vom Rind
    • 400 g Rinderfilet (Steak und Co. gehen natürlich auch)
    • 1 große Gemüsezwiebel
    • 170 g Ingwer
    • 120 ml Fischsauce
    • 1 TL Salz
    • 1 EL Zucker
    • 2 Sternanis
    • 5 Lorbeerblätter
    • 1 Stange Zimt
    • 1 TL Fenchelsamen

Die Pho bò

  • 200 g Reisnudeln
  • Thai Basilikum
  • Koriander
  • Frühlingszwiebeln

Zubereitung der Brühe

    1. Wir fangen damit an die Brühe vorzubereiten. Diese sollte am besten 4 Stunden köcheln. Plant also genug Zeit ein und macht die Brühe am Abend vorher.
    2. Als erstes halbiert ihr die Zwiebel und löst die äußere Schale. Den Ingwer schneidet ihr mit der Schale in grobe Stücke.
    3. Beides kommt auf ein Backblech und in den Ofen. Schmeißt die Grillfunktion an, alles soll schön angeröstet werden. Schwarze Stellen sind auch vollkommen okay. Dreht alles einmal um, damit alle Seiten schön braun werden.
    4. Währenddessen packt ihr den Markknochen und die Beinscheibe in einen Topf und bedeckt beides mit Wasser. Lasst es einmal aufkochen und nehmt den Topf dann wieder vom Herd.
    5. Gießt das Wasser ab und reinigt die Beinscheibe und den Markknochen mit frischem Wasser. Das machen wir, damit die Brühe später schön klar wird.
    6. Beides kommt jetzt mit 4 ½ Litern Wasser in den Topf zurück und wird einmal aufgekocht.
    7. Stellt die Hitze wieder runter und packt die Zwiebel, den Ingwer, die Fischsauce, das Salz und der Zucker dazu. Ab jetzt muss alles nur noch für 4 Stunden leicht köcheln.
    8. Ganz wichtig: Die Brühe ohne Deckel köcheln lassen!.
    9. Der Sternanis, die Zimtstange, Lorbeerblätter und die fenchelsamen werden in einer trockenen und heißen Pfanne angeröstet. Es soll schön nach all den gewürzen duften.
    10. Die gerösteten Gewürze kommen in einen kleinen Teebeutel und werden für die letzte Stunde in den Topf zur Brühe gegeben.
    11. Nach den vier Stunden nehmt ihr den Topf vom Herd und gießt die Brühe durch ein Sieb um alle Stücke herauszufiltern.

Zubereitung der Pho bò

  1. Um aus der Brühe die fertige Pho zu machen bereitet ihr die Reisnudeln nach Packungsangabe zu. 200 g Reisnudeln reichen für etwa vier Schüsseln Pho.
  2. Das Fleisch eurer Wahl (Rinderfilet ist so zart und geil darin) schneidet ihr in ganz feine Scheiben. Es wird nur durch die heiße Brühe gar.
  3. Schneidet die Frühlingszwiebeln in feine Ringe
  4. Legt erst die Nudeln in die Schale, darauf dann das Fleisch und übergießt alles mit der heißen Brühe. Sie sollte am Ende alles bedecken.
  5. Als Topping kommen Frühlingszwiebeln, Thai Basilikum und Koriander auf die Pho. Mit etwas Limettensaft wird alles abgerundet.
  6. Wer mag kann jetzt noch Sojasauce und Sriracha dazugeben. Etwas Hoisinsauce in einem extra Schüsselchen in das man die Nudeln eindippt macht sich auch gut.
  7. Unser absoluter Geheimtipp: Knoblauch in feine Scheiben hobeln und mit klein geschnittener Chilischote in ein Glas geben, einen Löffel Zucker dazu und mit Reisessig aufgießen. Es reicht vollkommen wenn es ein paar Stunden zieht und es schmeckt in der Pho so so lecker!

Phở bò | Phở tái | Vietnamesische Nudelsuppe mit Reisnudel und Rindfleisch

Dir könnte ebenfalls gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Jenny 29. August 2017 um 12:57

    Seit ich in Vietnam war liebe ich Pho und werde das Rezept ganz sicher demnächst mal nachkochen müssen, es sieht ganz köstlich aus!

  • Antworten Heide 6. September 2017 um 14:00

    ich lieeeebe pho und muss das unbedingt probieren.
    Die ganz unten als geheimtipp beschriebene Soße wird auch einfach in die Pho gegeben?
    🙂 Ganz liebe Grüße und danke für das Rezept

    • Antworten Heide 6. September 2017 um 16:55

      gerade köchelt die pho auf meinem herd ^^

    Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.