Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 24. SSW

Kein Urlaub für mich, dafür aber Sodbrennen aus der Hölle

2. Juli 2018
Schwangerschaftsupdate 24. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das irgendwann mal denken oder sagen würde, aber ich habe keine Lust mehr. Ich freue mich riesig auf unser zweites Kind, ich liebe es, jede Bewegung des Babys in meinem Bauch zu spüren und ich bin so dankbar dafür, dass ich ein zweites Mal ein Kind bekomme, aber ich bin so müde, so erschöpft, so kraft- und antriebslos. Ich möchte den ganzen Tag nur schlafen, aber selbst der Schlaf den ich bekomme, bringt mir kaum Erholung. Ich wache Nachts auf und muss mich übergeben und das Einschlafen fällt mir so schwer, obwohl ich doch eigentlich auch im Stehen einschlafen könnte. Ich kann die Sonne kaum genießen, weil mein Kreislauf im Keller ist und mal abgesehen von mir, hält sich auch die Laune des großen Kindes sehr in Grenzen. Und was mich auch so richtig ankotzt? Das ich das mit dem Urlaub nicht gebacken bekommen habe.

Kein Urlaub für mich

Die KiTa hat diesen Monat zwei Wochen geschlossen und wir wollten die Zeit für einen letzten Urlaub zu dritt nutzen. Ich wollte die Zeit dafür nutzen. Ich wollte so sehr mit Jonah und Tom zu dritt im Meer planschen, bevor beim nächsten Urlaub immer einer von uns Eltern bei dem kleinen Baby am Rand bleiben muss. Was ich natürlich nicht so ganz bedacht habe, es ist Hochsesaison und kein Angebot liegt unter 2.000 € ohne dabei in einer Spelunke zu sein. Wir haben schon vor einer Weile zusammen geschaut und dann gedacht, dass vielleicht ein günstigeres Spontanangebot kommt, aber, oh Wunder, die spontanen Angebote sind alle teurer als die, die wir vor Wochen angeguckt haben. Hätten wir doch bloß eher gebucht. Kein Urlaub für uns drei. Das wäre mein erster Urlaub dieses Jahr und ich bräuchte so dringend eine kleine Pause.

Natürlich können wir immer spontan ans Meer fahren, Hamburg ist ja nah dran und wir werden das auch machen, aber es ist eben kein richtiger Urlaub. Keiner, bei dem man am Flughafen den Alltag hinter sich lässt und man morgens und abends gegrillten Fisch und frisches Obst einfach auf seinen Teller legen kann, weil sich jemand anderes darum gekümmert hat.

Wo sind denn die Blumen auf dem Bild?

Im Blumenladen hatte gerade nur eine Floristin Dienst und zwei Personen vor mir in der Schlange war eine ältere Frau an der Reihe, die auch nach 10 Minuten noch nicht genau wusste, wie sie welche Blumen wie in ihren Strauß gebunden haben wollte und irgendwann musste ich einfach Pipi und das große Kind aus der KiTa abholen.

Schwangerschaftsupdate 24. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 24. SSW

  • Der Bauch

    BÄM, sage ich da bloß.

  • Kindsbewegungen

    In meinem Bauch wird ständig eine Party gefeiert. Das Baby scheint immer und ständig in Bewegung zu sein, von einer Seite des Bauches auf die andere zu tanzen und wenn ich mich mal aufs Sofa fallen lasse und meinen Bauch eine Weile betrachte, dann sieht es aus wie ein kleines Erdbeben.

    So gegen vier Uhr fällt mir das Wiedereinschlafen schwer, wenn ich geweckt wurde, weil die Bauchparty dann scheinbar eine heiße Phase hat.

  • Symptome

    Ich habe seit Wochen so dermaßen Sodbrennen, dass ich nachts fast durchgehend aufrecht schlafe, weil jedes flache liegen mir die Magensäure hochkommen lässt. Und selbst aufrecht sitzend gibt es Nächte, in denen ich aufwache und mich übergeben muss. Ich spüre das Sodbrennen sogar zwischen den Schulterblättern. Das ist so ein verrücktes und unangenehmes Gefühl.

    Mein Heißhunger auf scharfe Lebensmittel ist natürlich nicht gerade hilfreich bei Sodbrennen. Die Mittelchen aus der Apotheke bringen auch nur kurz Linderung und ich möchte mich eigentlich nicht so viel mit Medikamenten vollballern, die eigentlich auch nur so semi helfen. Ich verzichte Abends nach 18 Uhr auf so ziemlich alle Nahrungsmittel und löffel Haferflocken mit etwas Milch, weil das tatsächlich ein bisschen hilft. Vielleicht steige ich auf 17 Uhr um.

    Das ist auch tagsüber Sodbrennen habe ist klar, oder? Aber da lässt es sich besser unter Kontrolle bekommen als Nachts.

    Und ansonsten ist mein Kreislauf im Keller. Ich bin immer müde und antriebslos. Das macht mich wahnsinnig. Ich hasse es, wenn ich einfach nicht in die Puschen komme.

    Wenn ich länger stehe schmerzt mein Bauch und ach Leute, einfach mimimi

  • Heißhunger

    Kirschen, Erdbeermilch und Peperoni.

  • Stimmung

    Ich bin ehrlich, die ist gerade mit meinem Kreislauf die meiste Zeit im Keller. Der große Sohn ist einfach nicht gut drauf. Das Wort Mama kommt sicher jede Minute aus seinem Mund und das nur in einem jammernden Tonfall. Ich darf keinen Zentimeter von seiner Seite weichen und werde mehr von ihm gebraucht, als noch vor ein paar Monaten. Er möchte nichts spielen, sich keine Bücher angucken und keine Musik oder geschichten hören. Er will raus und draußen möchte er nach wenigen Minuten wieder rein. Diese Phase ist in Kombination mit dem ganzen Schwangerschaftsmimimimi einfach furchtbar anstrengend und ich fühle mich so schlecht, weil ich einfach nicht ausreichend und einfühlsam genug auf meinen Sohn eingehen kann.

  • Neuzugänge für das Baby

    Wir haben im Kinderzimmer am Samstag einen neuen Kleiderschrank aufgebaut und daneben eine kleine Minikommode, in die die Babysachen kommen sollen. Ob das ausreicht? Keine Ahnung,

  • Unschönster Moment

    Vorletzte Woche hatte der Sohn hohes Fieber und ich lag nachts wach neben einem glühenden Kind, das sich im Schlaf quälte und schreiend aus Fieberträumen aufwachte.

  • Schönster Moment

    Egal wie blöd der Tag war, das Zubettbringen ist seit ein paar Tagen so entspannt und schön. Nach dem Umziehen und Zähne putzen liest Tom mit Jonah noch ein paar Seiten seiner Lieblingsbücher und dann gehen beide zusammen mit fünf Kuscheltieren rüber ins Schlafzimmer. Jonah legt sich hin, packt seine ganzen Kuscheltiere zurecht, ich decke ihn dann zu und bleibe neben ihm liegen, während er ganz fix und ruhig einschläft. Ich bin so froh, dass das für ihn und uns jetzt so ruhig läuft und genieße diese paar Minuten während des Einschlafens mit einem Kind, dass einfach nur zufrieden wirkt.

Dir könnte ebenfalls gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Tine 2. Juli 2018 um 21:56

    Liebe Ivy,

    Ich spreche nicht aus Erfahrung, ich hab es gelesen, als mein Kind schon da war, aber ein spezielles Mineralwasser soll ein Wunderallheilmittel gegen Sodbrennen bei Schwangeren sein. Ich bin mir bei dem Namen jetzt nicht ganz ganz sicher, aber es ist diese grüne Flasche „Fachinger Mineralwasser“ glaube ich. Du willst gerade bestimmt nach jeden Halm greifen. Berichte bitte, falls es wirkt.
    Alles Gute und die Daumen sind gedrückt!!!

  • Antworten Patricia 3. Juli 2018 um 10:06

    Falls ich bei der Urlaubssuche behilflich sein kann – schreib mich an und geb mir eure Eckdaten. Meine Freundin arbeitet im Reisebüro – dort hab ich selber lange gearbeitet. Und es gibt doch ein paar Tricks bei der Suche 🙂

  • Antworten Ann-Kathrin 5. Juli 2018 um 17:45

    Unter den Hausmitteln soll gepresster Möhrensaft helfen und Heilerde. Ich habe die ja nicht runter bekommen.

    Aber was bei mir gut half: konsequent scharfes, fettiges und saures Essen weglassen (auch Fruchtsäure und möglichst wenig Zucker, der erzeugt nämlich auch Sodbrennen) und nur Miniportionen über den Tag verteilt essen. Also snacken statt richtiger Mahlzeiten. Anis-Fenchel-Kümmeltee, Milch, Joghurt ohne Ende und viel stilles Wasser . Und Bewegung. Bei mir kam das Sodbrennen vor allem abends uns nachts. Zum Glück hatte ich es nur ca. 2 Wochen richtig fies. Wünsche dir, dass es bald besser wird.

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.