Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 35. und 36. SSW

Die blödeste Mama der Welt

25. September 2018
Schwangerschaftsupdate 35. und 36. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Ich liege mit einem Tee im Bett, im Bauch zappelt es und ich und alle um mich herum spekulieren, wann es denn „endlich“ los geht. Ab Freitag bin ich 37. + 1 und laut der netten Ärztin beim Geburtsgespräch in der Klinik könnte ich ab da an ambulant entbinden, was ich aktuell noch immer möchte, auch wenn mich ab und an ein paar Zweifel weiter überlegen lassen.

Stichtag

Im letzten Schwangerschuftsupdate habe ich noch den 22.10 als ET erwähnt, aber hej, ich meinte den 18.10.

Großer Bruder

Jonah erzählt überall, dass er ein großer Bruder und in Mamas Bauch ein Baby ist. Sieht er mich nackig, weiß er ganz genau, dass aus meinem Busen Milch für das Baby kommt und das er auch mal daran stillte. Jedes Baby, das uns draußen begegnet, findet er unglaublich spannend und möchte es ganz genau angucken. Ob er das Baby, dass mit mir demnächst nach Hause kommt auch so spannend findet?

Blöde Mama

Die letzte Woche war eindeutig keine, die ich mit Herzchen im Tagebuch verzieren würde. Der Sohn war einfach durchgehend wütend auf mich. Ich habe immer alles falsch gemacht, falsch angezogen, falsch ausgezogen, nein gesagt, nicht schnell genug geguckt, falsch geguckt, falsch das Müsli zubereitet und überhaupt war mein allergrößter Fehler, ich zu sein und nicht Papa. Ich wurde weggeschickt, angeschrien, gebissen und gehauen. Ich bekam die volle Ladung Wut ab, die größer ist, als man es bei so einer kleinen Person erwarten würde.

Ohne Papa, der Abends und Morgens Jonahs größter Held war und all die lieben Mamas seiner kleinen Freunde um mich herum, die trösten durften und tragen, wenn ich mal wieder etwas vollkommen falsch machte, wären die ganzen letzten Tage für mich nicht zu meistern gewesen.

Und warum? Ich bin mir sicher, dass Jonah ganz genau spürt, dass sich bald vieles ändern wird und dass es mir in der letzten Woche auch körperlich einfach nicht wirklich gut ging. Und ich glaube, dass es auch am Urlaub seines absoluten Lieblingserziehers lag. Die beiden sind ein Herz und eine Seele und, sehe man die zwei auf der Straße, würde jeder sie für Papa und Sohn halten. Seit Montag ist er wieder da und schlagartig ist alles wieder leichter und besser.

Husten und Schnupfen

Schlagartig ist der Herbst da und das der Sohn hustet und ich schnodder auch fröhlich vor mich her. YAY.

Schwangerschaftsupdate 35. und 36. SSW | Schwanger mit dem zweiten Kind | Babybauch

Schwangerschaftsupdate 35. und 36. SSW

  • Der Bauch

    Ich habe in den letzten zwei Wochen noch mal ordentlich an Gewicht zugelegt und mein Bauch sieht aus als würde er bald platzen. So langsam kann man die Linea nigra erkennen, sie ist bis jetzt auch der einzige Strich auf dem Bauch.

  • Kindsbewegungen

    Das Baby bewegt sich noch immer stark, durch die Fettschicht auf meinem Bauch kann man sie aber von aussen nicht so schön sehen, wie damals in der ersten Schwangerschaft.

  • Geil, Magensäure

    Ich bin von diversen Haus- und Naturmittelchen auf etwas aus der Apotheke umgestiegen, das natürlich genauso wenig hilft. Mein Betttron besteht aus tausend Kissen und sieht lächerlich aus, aber immerhin kann ich so okay bequem im aufrecht schlafen.

  • Was macht die Symphyse

    Aua. Meine Frauenärztin empfahl mir den Gurt ab jetzt nicht mehr zu tragen, die Ärztin im Krankenhaus bei der Geburtsanmeldung versicherte mir, dass ich ihn ruhig bis zur Geburt tragen soll. Perfekt, denn ohne tut alles noch mehr weh.

  • Heißhunger

    Ich habe bloß Hunger. Großen Hunger! Und das ständig.

  • Geburtsanzeichen

    Bei Jonah spürte ich keine Senkwehen, mein Bauch rutschte nicht tiefer, es fehlte allgemein an den Geburtsanzeichen, die man ergoogeln kann. Aber ich war innerlich wenige Tage vorher sehr unruhig und hatte immer das Gefühl noch etwas erledigen zu müssen. Das Baby hingegen wurde immer ruhiger.

    Wenn es nach meiner innerlichen Unruhe geht, dürfte es jetzt sofort losgehen. Sonst deutet aber wirklich nichts darauf hin, dass es bald losgeht.

  • Nestbautrieb

    Ich will aufräumen, ausmisten, umräumen. Aber ich habe für nichts Zeit und wenn ich Zeit habe, nutze ich sie für ein kleines Nickerchen.

Dir könnte ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Antworten ariane 26. September 2018 um 11:26

    liebe ivy. wir haben auch ambulant entbunden und ich war so unsicher weil mir fast alle gesagt haben das ich spinne, fand aber bei meinen großen die krankenhauszeit absolut unentspannend und war im endeffekt so froh das ich das durchgezogen habe und 3 stunden nach der geburt nach hause gegangen bin. es war so viel entspannter und schöner und auch der große der so alt ist wie jona und der kleine konnten sich wunderbar enspannt kennenlernen.
    noch eine schöne restliche schwangerschaft dir :*

  • Antworten Annika 28. September 2018 um 20:36

    Hallo Ivy, erstmal wünsche ich dir alles Liebe für die kommende Geburt. Möchte dir meine persönliche Erfahrung zum Thema ambulante Geburt erzählen. Mein 2. Sohn kam Ende Juni zur Welt (die beiden sind fast genau 2 Jahre auseinander), hatte eine tolle Geburt, diesmal ohne PDA, und durfte 5 Stunden später nach Hause. Es war eine super Entscheidung und genau das richtige, der große hat in der ersten Nacht den Kopf von Baby gestreichelt und ist dabei eingeschlafen. Es war für die Familie eine gute Entscheidung, aber auch für mich als Mama, beim 2. hat man idR einfach mehr Erfahrung und Sicherheit.
    Wünsche euch alles Liebe!

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.