Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zum Gewinnspiel 🎁
Baby Familie Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 36. SSW 35+1

Geil, wir haben eine Hebamme

24. Mai 2016

Gestern hatten wir das Geburtsgespräch in unserer Wunschklinik. Die Zeichen für eine hebammengeleitete Geburt mit ein paar Tagen im Familienzimmer stehen gut. Okay, vielleicht habe ich bei der vorherigen Anmeldung per Telefon meinen alten Namen angegeben und ganz kurz damit für Verwirrung gesorgt, aber zum Glück war die Dame im Büro super lieb und gut drauf.

Ich weiß gar nicht, ob ich das hier schon mal erwähnte oder ob ich nur auf Snapchat darüber sprach, aber wir hatten bis jetzt keine Hebamme. Während der ersten Monate, in denen ich durchgehend kotzte und versuchte genug Wasser bei mir zu behalten um nicht dauerhaft an den Tropf zu müssen, hatte ich für die Hebammensuche keinen Kopf und keine Kraft und danach war ich einfach zu spät dran. Alle Hebammen waren bereits belegt oder schrecklich unsympathisch. Tja, also keine Hebamme für mich. Mit dem Gedanken habe ich mich auch nur schwer anfreunden können.

Im Krankenhaus fragte uns dann die Hebamme, die das Geburtsgespräch leitete, ob wir denn schon eine Hebamme hätten, gerade für die Wochenbettbetreuung, weil ich da aufgrund von ein paar Vorbelastungen wahrscheinlich etwas mehr Aufmerksamkeit brauche. Als wir verneinten bot sie uns an das zu übernehmen. Sie wohnt bei uns um die Ecke, mochte uns und wir sie. Geil, einfach so, ganz nebenbei die perfekte Hebamme gefunden. Vielleicht half auch ein bisschen, dass sie zu der Zeit als ich geboren wurde in meiner Geburtsklinik Hebammenschülerin war und sie ganz vielleicht sogar dabei war, als ich auf die Welt kam.

Übrigens ein perfektes Timing, denn für den Rest des Tages hatte ich mir eigentlich vorgenommen noch mal bei allen Hebammen in der Umgebung anzurufen. Und ich hasse Telefonieren. Wirklich. Ich gerate vorher schon immer etwas in Panik, bekomme Herzrasen und Schweißausbrüche.

  • Schwangerschaftswoche:
    Die 36. Schwangerschaftswoche hat angefangen. Nur noch knapp 34 Tage bis zum errechneten Geburtstermin.
  • Gewicht:
    wieder +6,5 kg. Mhm, irgendwie hatte ich erwartet, dass da noch was kommt. Mal gucken, was in den letzten Wochen noch so geht.
  • Schwangerschaftsstreifen:
    Hier gibt es auch nichts neues. Nur die Linea nigra sieht man jetzt ein kleines bisschen besser. Wirklich dunkel ist sie aber noch nicht.
  • Bauchnabel:
    Halb draussen, halb in die Breite gezogen.
  • Symptome:
    Asthma, Heuschnupfen und Rückenschmerzen. Also nichts neues.
  • Wehenanzeichen:
    Jap. Auf dem letzten CTG sah man leichte Wehentätigkeiten und ab und an spüre ich welche. Das ist ziemlich ungeil, wenn man gerade auf einer mehrstündigen Autofahrt ist und man die Position nicht wirklich groß ändern kann. Rücken und Unterleib tun weh und wenn es richtig schöne Senkwehen sind, drückt die Avocado auch noch kräftig auf die Blase.
  • Heißhunger:
    Obst und Eis. Immernoch. ¯\_(ツ)_/¯
  • Abneigungen:
    Kürbis.
  • Schlafverhalten:
    Ich bin wieder ständig müde. 😀 Oh und ich träume riesigen Mist. Ich kann mich am nächsten Morgen zwar nie daran erinnern, weiß aber noch wie ich nachts aufwachte, mir den Quatsch noch mal durch den Kopf gehen ließ und dachte: „Den Scheiß musst du morgen früh unbedingt Tom erzählen.“
  • Kindsbewegungen:
    Die Avocado liegt ja schon seit Wochen mit dem Köpfen nach unten und streckt uns ihren Popo entgegen. Der wackelt immer ordentlich hin und her und Arme und Beine sind immer überall.
  • Neuzugänge für die kleine Avocado:
    Ich glaube, wir haben tatsächlich alles. Jetzt steht meine Kliniktasche an. Der Koffer steht schon bereit.
  • Unschönster Moment:
    Die Folge GoT von Sonntag. Die sah ich gestern, war kein bisschen darauf vorbereitet und musste schrecklich heulen.
  • Schönster Moment:
    Ganz zufällig eine ziemlich nette Hebamme bekommen. <3

Dir könnte ebenfalls gefallen

5 Kommentare

  • Antworten Jessica 24. Mai 2016 um 22:12

    Das mit der Hebamme ist ja wirklich toll! Meine Mutter erzählt mir immer wieder, dass sie bei meiner Geburt eine ganz schreckliche hatte und meinen Vater also sofort hinterher geschickt hat um aufzupassen. Deshalb hoffe ich jetzt schon sehr eines Tages für meine Kinder eine nette Hebamme zu finden. 🙂

  • Antworten Lisbeth 24. Mai 2016 um 23:15

    Das klingt alles super entspannt! Beste Einstellung. Darf ich fragen in welche Klinik ihr in Hamburg geht? Lg Lisbeth

    • Antworten Ivy 24. Mai 2016 um 23:28

      Wir haben uns für Altona entschieden. 🙂

      • Antworten Lisbeth 24. Mai 2016 um 23:33

        Ah cool – ich hab noch keine Ahnung. Bei mir ist Barmbek in der Nähe, habe jetzt aber auch nicht so viel tolles gelesen. Aber wo informiert man
        Sich? Oder habt ihr mehrere Krankemhäuser abgeschaut?;)

  • Antworten Lisbeth 24. Mai 2016 um 23:35

    …Krankenhäuser angeschaut? Zu spät zum tippen 😉

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.