Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Schwangerschaft

Schwangerschaftsupdate 38. SSW 37+1

KiTas, Schwerkraft und schlechte Laune

7. Juni 2016

Es ist so warm und ich komme einfach nicht mehr von der Stelle. Jeder Schritt macht mich total fertig, dabei will ich mich unbedingt bewegen. Ich brauche das. Ich versuche immer meine 10.000 Schritte zu schaffen, was an manchen Tagen mit gut 15.000 hervorragend klappt. Schaffe ich mal nur 2.000 merke ich das sofort an meiner Laune. Wie kann mein Körper nicht mehr können, aber ohne das, sich einfach schlecht fühlen? Das ist doch albern.

Alles was runterfällt bleibt jetzt übrigens liegen. Mir doch egal. Soll der Boden seinen Spaß damit haben. Ich kann mich kaum mehr bücken und müsste mich für alles auf den Boden knien oder setzten. Den Aufwand ist nichts wert.

Oh und wir sahen uns gestern eine weitere KiTa an und ließen uns auf die Warteliste setzten. Dieses mal eine von Elbkindern direkt am Stadtpark. Das Konzept gefällt uns und die Anlage ist riesig und wunderschön grün. Leider ist sie dadurch auch noch mal doppelt so beliebt wie die KiTa, die wir uns vor zwei Wochen anschauten. In den nächsten Wochen kommen noch ein paar Termine und ich hoffe inständig, dass wir einen Platz in einer schönen KiTa und in unserer Nähe bekommen. Es ist so krass, wie früh man sich hier darum bereits kümmern muss. Unsere kleine Avocado ist noch nicht mal auf der Welt und wir müssen uns schon Gedanken um Dinge machen, die erst nach seinem ersten Geburtstag passieren werden.

  • Schwangerschaftswoche:
    Hi und herzlich willkommen in der 38. Schwangerschaftswoche. Gehen und bücken wird ab jetzt mehr als überbewertet.
  • Gewicht:
    +6,8 kg
  • Schwangerschaftsstreifen:
    Der Bauch ist immer noch streifenfrei, allerdings spannt die haut gerade sehr stark und ich öle ihn noch etwas öfter ein.
  • Bauchnabel:
    Der wird gerade ganz schön in die Breite gezogen.
  • Symptome:
    Das übliche. ¯\_(ツ)_/¯ Ohne meine Medikamente geht gerade gar nichts mehr. Dazu kommt noch eine innerlich Unruhe die mich weniger Geduldig sein lässt und ich bin ziemlich sensibel und schnell traurig und verletzt.
  • Wehenanzeichen:
    Alles wieder ruhig. Ein paar Senkwehen kommen und gehen, aber so stark wie letzte Woche, ist es diese nicht.
  • Heißhunger:
    Erst waren es Kiwis, jetzt Nektarinen. Ich kann davon einfach nicht genug bekommen und esse ein gutes Kilo am Tag. Tom nörgelt beim Einkaufen immer rum, wenn ich noch eine Packung einpacke. Vielleicht sollte ich mir einen heimlichen Vorrat unterm Bett anlegen. Interessant finde ich übrigens, dass ich vor der Schwangerschaft gegen beide Obstsorten eine Kreuzallergie entwickelt hatte und sie nicht essen konnte. Jetzt vertrage ich sie hervorragend.
  • Abneigungen:
    Ich streiche den Punkt ab jetzt. Der lohnt sich ja nicht wirklich
  • Schlafverhalten:
    Ich schlafe gut und viel. Wirklich viel. Gestern hielt ich ein zweistündiges Mittagsschläfchen, ging gegen 23 Uhr ins Bett und wachte erst um 10:30 wieder auf. Schlafen geht gerade nämlich immer.
  • Kindsbewegungen:
    Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass die kleine Avocado schon mal im Bauch Fahrradfahren übt um dann gleich nah der Geburt mit seinem Vater eine Runde am Deich zu drehen.
  • Neuzugänge für die kleine Avocado:
    Es ist nichts neues mehr dazu gekommen, dafür versuche ich jetzt mich zu entscheiden, was mit ins Krankenhaus kommen soll.
  • Unschönster Moment:
    Gestresst, müde und schlecht gelaunt nach einem Besuch sein und das Gefühl haben, man hätte den Tag auch anders und besser nutzen können. Oh oder gerade eben. Großartige und gemütliche Sandalen gefunden und nicht mitgenommen. Jetzt werde ich vermutlich den Rest des Tages einfach schrecklich traurig sein. Wie albern es ist, dass mich gerade banale Kleinigkeiten so runter ziehen.
  • Schönster Moment:
    Nach Hause kommen, auf das Bett legen und nur gaaaaanz kurz die Augen schließen, um dann zwei Stunden später wieder aufzuwachen. Eigentlich hasse ich ja Mittagsschläfchen, aber gerade tun sie so unglaublich gut.

Dir könnte ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Petra Meyer 7. Juni 2016 um 18:32

    Hammer, wie mir das bekannt vorkommt mit dem Unterschied das du eine Elfe und ich eine Runde Tonne war.

  • Antworten Katharina 9. Juni 2016 um 15:41

    Wie witzig, das mit den Kiwis und Nektarinen und der Kreuzallergie. Ich habe, seit ich schwanger bin, total Bock auf Äpfel, aber eigentlich auch eine Kreuzallergie. Vielleicht sollte ich doch mal einen probieren. 😀

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.