Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Baby

Vererbtes und Gebrauchtes

Herausgewachsen und hineingewachesen

21. Oktober 2016

Ich bin zusammen mit zwei wirklich guten Freunden groß geworden. Meine Mama arbeitete viel und nach der Schule ging es für mich zu meiner zweiten Familie nach Hause. Ich wuchs also mit einem großen Bruder und einer kleinen Schwester auf. Zwischen uns lagen knapp 1,5 Jahre Altersunterschied, der perfekte Abstand um aus etwas herauszuwachsen, in das ein anderer hineinwachsen konnte. Meine Kleider vererbte ich meiner „kleinen Schwester“, coole Jeans bekam ich von meinem „großen Bruder“. Und selbst das vererbte war nicht immer neu. Ich weiß noch wie gerne wir alle im Secondhandladen waren und stöberten und an ein ganz besonderes weißes Kleid kann ich mich heute noch erinnern.

Es muss nicht immer etwas neues sein um einen glücklich zu machen. Oft ist es viel schöner etwas zu bekommen, das bereits einen anderen glücklich gemacht hat und mit einem Lächeln weiter gegeben wird. Gut, mein rosa Kleid mit einem Einhorn vorne auf der Brust habe ich ungerne weiter gegeben. Warum musste ich denn auch nur herauswachsen? Aber abgesehen davon, war und ist es ein schönes Gefühl etwas weitergeben zu können, dass einem selbst vielleicht nicht mehr gefällt oder passt, aber jemand anderen glücklich macht. Genauso schön ist es etwas zu bekommen, von dem man weiß, dass es einem anderen bereits große Freude bereitet hat. Ganz abgesehen davon ist es gut für die Umwelt und den Geldbeutel.

Jonahs hübsche neue Jacke ist ein Seconhandfund von Regina, Henry ist gerade herausgewachsen und Jonah begleitet sie jetzt durch ungemütliche Herbsttage. Und auch das kleine Rasselpüppchen ist nicht neu, sondern hat schon seinem Papa ganz viel Spaß gemacht, als er noch ein Baby war. Klar kaufe ich auch gerne neue Dinge für Jonah, aber er und ich sind auch ziemlich zufrieden mit schönen Dingen, die kein Etikett dran haben.

Gerade bei so kleinen Kindern, die schnell aus allem herauswachsen, tue ich mich etwas schwer alles neu zu kaufen. Auch wenn wir ein zweites Wunschkind planen, das wieder in Jonahs zu kleine Sachen schlüpfen kann. Mich ganz zurückhalten kann ich aber auch nicht. Letzte Woche wanderten eine zuckersüße Mütze und ein verdammt süßer Pulli bei H&M in unsere Tasche.

Gebrauchtes | Geerbtes | Babykleidung | Spielzeug | Jonah | Baby | ivy.li

Gleiches gilt für Spielzeug. Jonah hat, neben unseren Händen, nur wenig Spielzeug an dem er wirklich Interesse hat. Finger, seine Füße, das Spucktuch oder seine Kleidung bereiten im mit am meisten Freude. Dabei haben wir, gerade an Kuscheltieren, bereits zu viel. Und ich weiß von mir selbst, dass zu viel Auswahl einem überfordern kann. Ich möchte nicht, dass Jonah, wenn er älter ist, vor lauter Möglichkeiten nicht weiß womit er spielen soll und dadurch nicht wirklich ins Spiel kommt, sondern immer mal wieder dieses und jenes anspielt und letztendlich unzufrieden ist. Und ich möchte auch nicht, dass Freunde und Verwandte Geld für Dinge ausgeben, die bei uns eigentlich keinen Platz haben. Natürlich möchte man Jonah schönes schenken, aber gerade bei Spielzeug möchte ich dem schon jetzt einen Riegel vorschieben. Bevor etwas Neues bei uns Einzug hält, wird genau überlegt was sinnvoll ist. Kuscheltiere sind es definitiv nicht. Sollte er einmal Tierarzt spielen wollen, steht ihm bereits eine ganze Schar an Patienten zur Verfügung. Freunde und Familie sollten mit uns vorab klären, was geschenkt wird und vielleicht legt man auch lieber mal zusammen um etwas größeres zu kaufen, als viele kleine Dinge. Ich würde das auch gerne später auf Kindergeburtstage anwenden. Eine Anregung wie man das handhaben kann gibt es zum Beispiel in diesem Gastbeitrag bei „Fräulein im Glück“. Vieles zum Spielen lässt sich übrigens auch hervorragend selber machen oder im Haushalt finden.

Besonders gefreut habe ich mich bei unserem ersten Besuch mit Kind bei meinen Schwiegereltern. Wobei, eigentlich hatte ich vorab etwas Angst. Ich erwartete eine ganze Sammlung an Spielzeugen, die unsere daheim vielleicht noch übertrifft. Natürlich lag eine Spielzeugsammlung bereit, aber alles wurde Freunden und Nachbarn abgekauft, nichts ist zu viel und wir müssen bei unserem nächsten Besuch nichts einpacken, denn alle Dinge bleiben dort.

Und so wie ich es bei Jonah mit gebrauchten und geerbten mache, läuft es auch bei mir. Bücher kaufe ich gerne auch mal gebraucht, leihe bei Freunden und verleihe gerne. Und meinen Kleiderschrank mistete ich gerade wieder mal aus. Was nicht vorab bereits an Freunde ging, landete am Wochenende zum Teil bei einem kleinen Instagram-Sale.

Wie handhabt ihr das bei euch und/oder euren Kindern?

Dir könnte ebenfalls gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Anne 21. Oktober 2016 um 12:30

    Hallo Ivy,

    ich sehe das recht ähnlich wie du.
    Ich kaufe gerne 2nd-Hand und freue mich auch darüber, wenn ich alte Kleidung, die ich nicht mehr trage, die nicht mehr so richtig passt oder die ich einfach nicht so schön finde, an meine Cousine oder meine Freunde weitergeben kann.
    Genauso geht es mir mit Kosmetik.
    Ich habe gestern zum 2ten mal in diesem Jahr meinen Kleiderschrank, der im übrigen viel zu klein ist, ich habe ihn aber von meiner Vormieterin abgekauft, ausgemistet.
    Ganz schön viel Kram den man nicht braucht und vorallem nicht mehr anzieht.

    Da ich noch keine Kinder habe, aber sehr viele kleine Cousinen/Cousins/Nichten und Neffen habe, kenne ich mich bei dem Thema sehr gut aus.

    Meine Tante gibt die Sachen ihrer Kinder immer weiter, sie bleiben also in der Familie und gehen vielleicht noch darüber hinaus an andere Kinder.
    Besondere Stücke, die man sehr lieb gewonnen hat, werden aufgehoben, damit sie wirklich nur in der Familie bleiben und ich diese nutzen kann, wenn ich ein kleines Menschenkind bekomme.

    Ich finde diese Tradition der weitergabe sehr schön, denn auch ich habe meinen Puppen schon Strampelanzüge angezogen, in denen ich selbst schon gesteckt habe.

    Liebst, Anne

    http://einfachanne.wordpress.com

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.