Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern 04. und 05. Februar

Pyjama all day

5. Februar 2017

Jonah bekommt seinen zweiten Zahn und wir machen eigentlich nichts. Es ist ja schließlich auch Wochenende.

Samstag

Der Tag geht um halb sieben Uhr los. Wir spielen zusammen im Wohnzimmer. Tom frühstückt schon mal etwas, er will gleich noch Sport machen. Für mich ist es noch viel zu früh und Jonah und ich gehen nach einer Stunde zurück ins Bett für unser Frühstücksnickerchen. Mit einer Ninjarolle kann ich mich nach einer Weile aus dem Schlafzimmer schleichen und bereits etwas für unser Abendessen vorbereiten. Ich koche schnell Apfelmus. Eigentlich ist Dampfgarer von Philips Avent ja für Babybrei gedacht, aber Jonahs Start in die Beikostphase vor ein paar Tagen war ein Butterbrot und er hat einfach lieber etwas in der Hand. Und hej, Jonah bekommt etwas von dem Apfelmus ab und dann ist es Brei für ein Baby.

Jonah und ich sind mit Frühstück an der Reihe. Es gibt Gurke und Mango für Jonah und für mich Hirsebrei mit frischem Mangopüree. Natürlich lutscht Jonah fröhlich an allem herum und gönnt sich knapp 1 ½ Teelöffel von meinem Frühstück. Sein absolutes Highlight bei jedem Essen ist aber nicht das Essen, sondern das Glas Wasser. Keine Ahnung ob er wirklich etwas trinkt, primär wird einfach alles nass, aber es macht ihm so viel Spaß.

Das zweite Zähnchen macht sich bemerkbar und Jonah mag am liebsten getragen oder abgelenkt werden.

Wir holen etwas bei der Post ab, spazieren durch den Nieselregen, Jonah schläft noch eine kleine Runde und beim Edeka besorgen wir uns Lakritzeis für morgen.

Tom übertreibt es bei seinem Mittagessen maßlos mit Schärfe und packt in die eh schon super scharfen Nudeln noch Kimchi und eingelegte Morcheln mit Chili. Ich esse eine gefüllte Reiskugel mit Aubergine und Jonah gönnt sich zwei Hirsekringel (das ist Verpackungsmaterial, oder?). Und ja, da liegt eine Scheibe Käse darauf. Wir sahen das mal bei Simon & Martina. probierte es aus und befanden es für ziemlich lecker.

Wir packen unsere neue Matratze aus. Erstmal liegt sie neben unserem Bett auf dem Boden um ein paar Nächte Probe zuschlafen. Gefällt sie uns, verkaufen wir unser altes Bett und bauen selbst eines für die 200 x 200 cm Matratze.

Zum Abendessen gibt es Pfannkuchen aus Hafermehl und Bananen als Süße. Dazu das Apfelmus, Vanillebutter und leckere Rosen-Honig-Butter, die ich beim Leitmedium sah und irgendwie nachrührte. Jonah nuckelt an den Pfannkuchen und lässt sich Apfelmus in den Mund Löffeln. Er strahlt nach jedem Löffel und wir freuen uns so darüber.

Nach gut einer Stunde in der ich alle 15 Minuten wieder zurück ins Schlafzimmer gehe und mich zu Jonah lege, schläft er endlich gut und fest. Ich wollte den Abend so gerne mal wieder auf dem Sofa verbringen und Serien gucken.

Sonntag

Aufstehen, Quatsch machen, Frühstücksnickerchen, Quatsch machen, zweites Vormittagsschläfchen, schließlich sind wir schon seit kurz vor sechs Uhr wach. Jonahs zweiter Zahn ist übrigens fast durch und er wieder viel besser drauf.

Ich backe einen schnellen Kuchen. Mit Schoki und Meersalz.

Meine Lieblingstasse ging vor ein paar Wochen zu Bruch , heute klebe ich sie und für meinen ersten Versuch, ist das Ergebnis ziemlich gut geworden. Mal gucken ob sie auch dich hält.

Wir wollen dieses jahr noch einen kleinen Urlaub machen. Nicht zu weit weg, weil ich Jonah einen langen Flug nicht zumuten will, warm mit Meer und mit Bergen, weil Tom Rennradfahren will. Mallorca hat schöne Ecken ohne betrunkene Partypeople und letztes Jahr verbrachten wir eine schöne Woche direkt neben einem Naturschutzgebiet, aber ohne Strand und die nächste Ortschaft war gut 49 Minuten Fußweg auf der Straße entfernt. Das möchte ich dieses Mal nicht. Wer also Hotelempfehlungen hat für eines in direkter Strandnähe, mit einer modernen und guten Ausstattung: immer her damit! (Toms Hände saugen Handcreme auf wie ein Schwamm.)

Kuchenzeit. <3

Nach dem Abendessen, es gab Spaghettikürbis und Süßkartoffeln, gehen Jonah und ich zusammen baden. Oh, Jonah fand die Süßkartoffeln ganz okay, aber als ich ihm etwas Joghurt mit Apfelmus anbot, drehte er fast durch. Er verputze fast drei Esslöffel von beidem. Vor ein paar Tagen hat er nur Butter vom Brot geleckt. Das ging schnell.

Jonah liegt schon auf unser neuen Matratze und snoozelt vor sich hin, ich gönne mir jetzt noch Lakritzeis und freue mich auch Kitchen Impossible.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne auf Geborgen Wachsen.. <3

Dir könnte ebenfalls gefallen

14 Kommentare

  • Antworten Marius 5. Februar 2017 um 20:31

    Obwohl gar nicht mein Thema, aber ich mag deine Blogs. Lese seit ein paar Wochen mit!
    Nach Mallorca möchte ich auch, gern ohne Eimersaufen & so nen Kram, aber eine Hotelempfehlung habe ich leider nicht.
    Grüße Marius

    • Antworten Ivy 5. Februar 2017 um 20:56

      Uh, das freut mich. <3 Mal gucken wo es uns hinverschlägt, vielleicht ist dann ja sogar unsere Wahl etwas für dich.

  • Antworten Michelle 5. Februar 2017 um 20:44

    Oh, das Logo davor fand ich aber schöner. :/

    Übrigens freue ich mich jeden Sonntag sehr auf deinen Bericht 🙂

    • Antworten Ivy 5. Februar 2017 um 20:55

      Ich mag das neue Logo. Das alte war mein erster Entwurf für den Blog, als es nur darum ging Quatsch aus meinem Leben ohne Baby zu teilen. Jetzt passt es mehr zu dem hier.

      Es freut mich, dass dir unsere Wochenenden gefallen, auch wenn wir eigentlich nichts machen. Wobei ich ja auch am Liebsten in den Alltag anderer Leute reingucke. <3

      • Antworten Michelle 5. Februar 2017 um 20:58

        Deswegen fand ich das alte so schön. Da konntest du mit machen was du wolltest und wenn du in 18 Jahren (ca.) denkst: „Sohnemann aus dem Haus. Was kommt jetzt auf meinen Blog?“ Dann hätte es weiterhin gepasst 🙂 Aber das ist ja deine Entscheidung! Und ich lese den Blog bzw. deine Posts schon seit ganz langem. Ganz, ganz langem. 🙂 Und zu sehen wie du aufwächst und lebst, ist unendlich spannend für mich. Gerade, weil ich ein paar Jahre jünger bin als du. 🙂

        Schlaft gut!

        • Antworten Ivy 5. Februar 2017 um 21:02

          Ich änder sicher noch ein paar mal mein Logo. Manchmal ist mir einfach nach etwas neuem und mein Geschmack ändert sich immer wieder. Und <3<3<3<3<3<3<3<3<3 Ich finde es immer soooo toll und faszinierend, wenn mir jemand schon länger folgt und alle Auf und Abs mitverfolgt und die Lust nicht verliert.

  • Antworten Anja 5. Februar 2017 um 21:02

    Wir waren im letzten Jahr im “Casa Ceiba Maria“, ein kleineres Hotel mit Pool und einem ganz lieben Inhaberpärchen aus Hamburg. Es liegt in Cala D’or, vielleicht ist das ja was für euch.

    • Antworten Ivy 5. Februar 2017 um 21:03

      Danke, das gucke ich mir gleich mal an. <3

  • Antworten Corinna 6. Februar 2017 um 11:04

    Habe eben herzlich losgelacht als ich dein neues Logo sah. Wirklich sehr gut gelungen! 😀

  • Antworten Johanna 6. Februar 2017 um 11:59

    Liebe Ivy,

    ich habe keine Hotelempfehlung, aber ich kann die Gegend um Alcudia sehr empfehlen. Wir waren dort letztes Jahr, es ist sehr nett dort. Strand ist in der Nähe und auch für Rennradfahrer ist es spannend, denn die Berge sind nicht weit (mein Mann ist auch Rennradfahrer, er hat einige Touren gemacht, die er toll fand). Die größeren Städte in Mallorca sind ja doch irgendwie immer touristisch, in Alcudia war es aber dennoch sehr nett und es gibt viele schöne Ecken. Vielleicht findet ihr dort etwas nettes für mit Kind. Und vielleicht berichtest du nach eurem Urlaub darüber? Denn wir wollen mir unseren Kindern auch noch mal unbedingt nach Mallorca 😉

    Im Übrigen: Ich mag so sehr, dass du wieder so viel bloggst, ich lese schon ziemlich lange bei dir mit und mag die Einblicke in dein Leben so gern. <3

    • Antworten Ivy 7. Februar 2017 um 21:08

      Danke für die lieben Worte. <3

      Wir waren letztes Jahr auch in der Nähe von Alcudia und ich bin mit Kugel immer in die Altstadt spaziert. Vermutlich werden wir uns auch wieder dort etwas suchen. Ich fand die Idee in die Nähe von Palma zu gehen toll, weil ich die Stadt mag, man kann da so gut durch die kleinen Gassen bummeln. Aber die Strände rundherum sind gefühlt gefüllt mit Party-Menschen. Vielleicht keine gute Idee mit Baby dort rumliegen zu wollen.

  • Antworten Nina 10. Februar 2017 um 15:15

    Der Kuchen sieht sooo lecker aus, würdest du mir das Rezept verraten?
    Ich finde das neue Logo übrigens total super und deinen Blog sowieso <3 Lese ihn schon sehr lange und freue mich immer, wenn du wieder einen Artikel geschrieben hast 🙂

    • Antworten Ivy 12. Februar 2017 um 20:29

      Danke <3<3<3<3 Ich backe den Kuchen diese Woche einfach nochmal und schreibe das Rezept auf, dann landet er vermutlich nächste Woche hier auf dem Blog.

  • Antworten Mona 24. Februar 2017 um 15:48

    Aaah, ich wollt schon die ganze Zeit fragen, ob ihr eine Lösung für das Familienbett gefunden habt.

    Der Kuchen sieht super aus.

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.