Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern 14. und 15. Januar

Fieberkind

15. Januar 2017

Samstag

Der frühe Vogel fängt den warmen Hirsebrei mit Mango. Der Vogel bin ich, Tom frühstückt Haferflocken mit Chia und Obst. Draussen ist natürlich noch alles dunkel. Sogar die Nachbarn schlafen noch alle.

Es ist mal wieder Waschtag und Jonah hilft fleißig mit.

Ich bestellte mir im Sale wunderhübsche Schüsseln bei Zara Home. Der Versand nach Hause ist aber albern teuer, also ließ ich sie in die Filiale liefern und hole sie mit Tom und Jonah ab.

Nach einem kleinen Abstecher in den Asia-Supermarkt geht es zu Quán dò. Das erste mal dieses Jahr und Tom war es so wichtig, dass er sogar einen Termin im Kalender erstellt hat. Jonah ist schon den ganzen Tag ziemlich gut drauf und feiert seine eigen kleine Party im Restaurant.

Unterwegs eskalieren wir noch im Budni. Die armen, arg heruntergesetzten Weihnachtsmänner können wir doch nicht einfach im Laden alleine lassen.

Und wenn wir schonmal dabei sind, kann auch noch ein Eis mit nach hause kommen.

Uns fällt auf, dass Jonah dringend coole Socken braucht.

Gegen Abend wirkt Jonah irgendwie anders. Nicht schlecht gelaunt, ganz im Gegenteil, er ist super gut drauf, brabbelt vor sich hin und rollt lachend durch das Bett. Aber irgendwas ist anders. Sein Kopf glüht. Das Thermometer zeigt 39 °C an. Jonah hatte noch nie Fieber. Nur einmal nach der ersten Impfung kurz leicht erhöhte Temperatur. Ich bin ziemlich verunsichert. Er schläft in meinen Armen ein und wir gucken noch eine Folge Sherlock im Bett. Jonah wacht mit schlechter Laune wieder auf. Jetzt merkt man ihm das Fieber an. Die Nacht verbringt er durchgehend an meiner Brust.

Sonntag

Der Tag fängt früh an. Gegen fünf Uhr mag das Fieberkind (heute sieben Monate alt 🎉) nicht mehr. Es wälzt sich hin und her. Seine Laune wechselt zwischen Lachen und Weinen im Sekundentakt und das Fieber ist immer noch so hoch. Ich bin unsicher was ich machen soll. Ich würde meinem Kind am liebsten das Fieber abnehmen. Was man halt als ängstliche Erstlingsmama macht: Beim hausärztlichen Notdienst anrufen. Gegen 10 Uhr ist der Kinderarzt da und wir sollen vorbeikommen. Statt Frühstück mache ich mir einen Kakao mit Sahne. Das brauche ich jetzt.

Bevor wir losfahren bereite ich schon mal das Mittagessen vor. Wenn man so früh aufsteht hat man massig Zeit. Jonah schläft solange bei seinem Papa im Arm.

In der Notfallpraxis ist noch nicht viel los. Nur zwei weitere Kleinkinder sind vor uns dran. Wir bekommen Fieberzäpfchen mit. Mit einem Säckchen für eine Urinprobe fahren wir wieder heim. Das Baby kommt im, inzwischen vollem Wartezimmer, einfach nicht zur Ruhe. Die Urinprobe bringen wir später wieder vorbei.

Zurück daheim passiert nicht mehr viel. Jonah geht es nicht gut. Er schläft fast durchgehend von Mittag bis Abend auf meinem Arm. Unser Mittagessen, zum Glück schon vorbereitet, geht fix. Es gibt das gleiche Essen wie letztes Wochenende. Ein paar Leser haben sich das Rezept gewünscht und weil ich es immer nach Gefühl koche, brauchte ich noch mal eine Runde um mir die Mengenangaben aufzuschreiben. Das ganze kommt demnächst hier auf dem Blog.

Jonah wacht zum ersten mal nicht weinend auf und ist, trotz inzwischen 40 °C Fieber ziemlich gut gelaunt und Tom und ich gönnen uns das Eis von gestern, bevor wir alle zusammen ins Bett gehen. Wir sind alle müde und erschöpft.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne auf Geborgen Wachsen. <3

Dir könnte ebenfalls gefallen

6 Kommentare

  • Antworten Christopher 15. Januar 2017 um 19:33

    Auch kein rundum schönes Wochenende. Unser Samstag war ebenfalls recht toll. Heute, der Sonntag dann aber ganz und gar nicht. Am Morgen: Das Baby knallt auf die Kante eines Möbel und blutet mit offener Wunde am Kopf. Eben dann noch mal an einem anderen Möbelstück. Jetzt hat er eine Wunde und eine Beule. Ich könnte heulen. Und ganz arg schlimm finde ich, dass man nicht weiß, was man tun soll. Geht man zum Arzt oder ist das überflüssig? Gott sei Dank haben wir Menschen mit medizinischer Erfahrung in der Familie. Trotzdem ist das ein Tag zum vergessen.
    Ich hoffe, Jonah geht es morgen wieder viel besser.

  • Antworten Katharina 15. Januar 2017 um 20:37

    Gute Besserung an den kleinen Mann! <3

  • Antworten Mary 15. Januar 2017 um 20:54

    Liebe Ivy,
    Ich fühle mich bei deinen Zeilen sehr an vor 2 Wochen erinnert, als unser 9 monatiger Zwerg auch zum ersten Mal – und dann gleich 40 Grad – Fieber hatte. Es ist zum heulen, die kleinen so leiden zu sehen. Wir haben 24h ohne Zäpfchen ausgehalten, dann aber immer nachts was gegeben. Einfach damit es uns allen besser geht und er (und wir) einigermaßen schlafen können. Und ansonsten sei froh dass du noch stillst, das ist die beste Medizin für den Kleinen. Ihr schafft das und ich wünsche baldige Besserung! Liebe Grüße, Mary

  • Antworten Susanne Mierau 15. Januar 2017 um 20:58

    Oh man, Gute Besserung. Bei uns war an diesem Wochenende nur 39 Fieber. Und es war nicht das erste Mal, Aber ich erinnere mich noch gut an das erste Fieber beim ersten Kind und diese Angst und Sorgen.

  • Antworten Mandarineapfelsine 15. Januar 2017 um 21:50

    Liebe Ivy,
    Gute Besserung an den kleinen Mann.
    Er bekämpft sicherlich was, was ja eigentlich eine gute Sache ist.
    Oder das 3-Tage-Fieber.
    Na jedenfalls eine erholsame Nacht euch

  • Antworten Anne 16. Januar 2017 um 17:57

    Ich wünsche dir, dass ihr gut durch die fiebrige Zeit kommt. Ich höre gerade von vielen, dass die kleinen Mäusekinder fiebern.
    Passt auf euch auf und habt eine wunderbare Woche.:)

    Ich mag die Rubrik übrigens sehr sehr gerne! 🙂

    Und was ich dir schon seit längerer Zeit erzählen wollte: Da ich immer deine Snaps schaue und auch deine Beiträge lese, „kennt“ selbst mein Freund dich schon über diese Kanäle und fragt, immer ob ich heute schon Jonah-snaps geschaut habe oder ob das Ivy ist. 🙂
    fun fact about me 😀

    Liebst, Anne
    https://einfachanne.wordpress.com

  • Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.