Links zum Style 💁🏻 Zum Rezept 🍳 Zur Anleitung 🔨 Zum Gewinnspiel 🎁
Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern 20. und 21. Januar

Spielplatzdino

21. Januar 2018
Enthält Werbe-Links*

Hamburg zeigt sein schönstes grau, ganz vorbildlich gibt es dieses Wochenende Kaffee aus Thermobechern und wir haben einen Dino auf dem Spielplatz gesehen. So cool!

Samstag

Eine kleine Henkeltasse für das Kind war eine ganz hervorragende Idee. Er liebt es sie am Henkel anzufassen und der kleine Geist sorgt auch viel zu früh am Tag für gute Laune.

Tom wartet auf sein Eichhörnchenfreund.

Grau mit einem Rest Schneematsch. Wir laufen durch die Straßen, in der Hoffnung irgendwann beim Bio-Supermarkt anzukommen.

Läuft. Oder eher nicht. Irgendwann hatte das Kind keine Lust mehr zu Laufen und wollte in den Buggy. Wir kamen fix zum Supermarkt und der Sohn hat sich Joghurt ausgesucht. Den hält er auch die ganze Heimfahrt in der Hand. Das ist der erste Joghurt seit Jahren, der kein reiner Naturjoghurt ist. Überlegt ihr euch auch manchmal Namen für Geräusche? Wenn man Joghurtbecher drückt dann … knickern sie. Ich finde knistern, knacken und rascheln passen einfach nicht. Oder fällt mir das richtige Wort einfach bloß nicht ein?

Nach einem Mittagsschlaf und einem Besuch zweier Frauen von ebay-Kleinanzeigen, die trotz Straßennamen und Postleitzahl erst einmal in eine vollkommen andere Ecke Hamburgs fuhren, machen wir uns auf zu einem Spielplatz. Unterwegs holen wir uns noch Kaffee.

Diesmal übrigens vorbildlich. Ich habe meinen KeepCup gegen einen Thermobecher von Klean Kanteen eingetauscht und es war eine so gute Idee! Den Becher sah ich bei der lieben Belle und musste ihn mir einfach nachkaufen.


Happy Rutschparty!

Es ist echt blöd, wenn man gerne mit Sand spielen will, aber keinen Sand anfassen möchte. Der ist nass und sandig und kalt und überhaupt! Alle zwei Sekunden streckt mir das Kind seine sandigen Hände entgegen und meckert, lässt sich den Sand abklopfen und … fasst wieder Sand an. Handschuhe würden helfen, aber die sind natürlich weiterhin doof.

Wieder zuhause wird mit Oma und Opa aus Göttingen rumgealbert. Eigentlich wollten wir am Donnerstag zu ihnen fahren und über das Wochenende dort bleiben, aber das Wetter und meine fette Erkältung haben unsere Pläne durchkreuzt.

Endlich wieder Staubsaugen. Das könnte das Kind jeden Tag machen. Er liebt es!

Nachdem ich das Abendessen in den Ofen geschoben habe, hören wir noch ein bisschen Musik.

Der Teller vom Sohn. Die vegetarischen Sterne fand er uninteressant, gut für Tom und mich, uns haben sie richtig gut geschmeckt. Bis auf den Brokkoli und die lila Kartoffel (die angeschnittene Kackwurst vorne auf dem Teller) wurde alles genüsslich verspeist.

Sonntag

Hamburg ist heute Silent Hill. Den ganzen Tag.

Höhle am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Während Tom auf seinen Rollentrainer im Keller fährt, backen der Sohn und ich Kuchen. Und naschen.

Mittagsschlaf. Um 11 Uhr. Seit gestern kommen Kuscheltiere mit ins Bett und das Kind versucht immer wieder ohne Brust einzuschlafen. Manchmal klappt es, manchmal möchte er nach einer Weile dann doch noch einmal Stillen und dabei einschlafen.

Zum Mittagessen wärme ich unser Shakshuka ohne Schnickschnack von Freitag auf.

Nach einem langen Mittagsschlaf gibt es unseren Sonntagskuchen.

Wir spazieren durch Winterhude und holen uns heißen Kaffee für den Spielplatz.

Der Sohn rutscht sich warm.

Danach legt er los und zeigt uns, dass er vermutlich mal Fußballstar wird.

Absolutes Highlight: Ein Dino auf dem Spielplatz! Ein paar Jugendliche haben ein Dinokostüm und machen damit Quatsch. Die Kinder sind begeistert und der Sohn verfolgt die Jungs und den Dino über den ganzen Platz. Er möchte nicht Papa sagen, kennt zwar die Geräusche von diversen Tieren, aber egal wie oft wir die Tiernamen sagen, er sagt sie nicht. Und was kann er sagen, was wir hier eigentlich nie sagen? Dino! „Dino, Dino, Dino, Dino.“

Zuhause gehen Tom und der kleine Dinofan in die Wanne. Die Hände sind durchgefroren und bestehen aus 60% Sand. Es gibt das restliche Gemüse von gestern und zum Nachtisch Himbeerjoghurt. Um 18 Uhr schläft das Wuselkind und wir kuscheln uns auf das Sofa. Nächstes Wochenende kaufen wir einen großen Ball. Oder ein Dinokostüm.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne auf Geborgen Wachsen. <3

*Werbe-Links | Kauft ihr etwas über diese Links, bekomme ich eine winzig kleine Provision, für euch ändert sich der Preis dadurch aber nicht. Für die Platzierung der Links werde ich nicht bezahlt.

Dir könnte ebenfalls gefallen

6 Kommentare

  • Antworten Jane 22. Januar 2018 um 5:19

    Angeschnittene Kackwurst 🤣

    Hier wird auch nur ganz selten mal Papa gesagt. Und dann zu ganz unmöglichen Dingen…🤔

    Ich schau gerne bei euren WE vorbei. Hamburg ist sehr fotogen.😉

  • Antworten Sarah 22. Januar 2018 um 19:41

    Hey hey! ✌🏻 Ich habe deinen Blog durch das Eltern-Takeover bei Instagram entdeckt und habe seitdem so gut wie jeden Artikel verschlungen und viele Rezepte ausprobiert (danke auch für die Matcha Latte-Sucht 🙈😉). Unsere Jungs sind so ziemlich im gleichen Alter und ich finde dich so so sympathisch, authentisch und nett! Ich liebe eure Wochenenden in Bildern, deine Fotos und deinen Schreibstil ❤ Wollte dir jetzt unbedingt mal einen Gruß dalassen 😙

  • Antworten Nadine 22. Januar 2018 um 21:40

    Süßes Kuscheltier, so eine auch ich schon lange für meinen Kleinen.
    Wo ist der her?

    • Antworten Ivy 23. Januar 2018 um 15:09

      Der Löwe ist von Sigikid.

  • Antworten Irina 23. Januar 2018 um 8:59

    Das Foto mit dem kletternden Dino ist der Hammer 🙂

    • Antworten Ivy 23. Januar 2018 um 15:09

      Wir haben den Dino auch alle richtig hart gefeiert. 😀

    Kommentar schreiben

    E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren. Auch möglich: Abonnement ohne Kommentar abschließen.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.